tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 19:03 Uhr
12.11.2015
Kundgebung der AfD

Höcke redet und 200 hören zu

Die AfD tourt in diesen Tagen durch das Thüringer Land. Heute waren die Alternativen für Deutschland in Nordhausen zu Gast. Die nnz ist auf dem Rathausplatz für Sie dabei...

AfD-Kundgebung in Nordhausen (Foto: nnz) AfD-Kundgebung in Nordhausen (Foto: nnz)
029
Während an der Ecke Rautenstraße/Weberstraße rund 200 Demonstranten dem Aufruf des Bündnis gegen Rechtsextremismus (BgR) mit Trillerpfeifen, die Kundgebung der AfD "begleiteten", redete Björn Höcke von der Auflösung dieses Landes.

Er forderte direkte Demokratie statt Asylantenschwemme, den von denen kämen nicht wenige mit hochansteckenden Krankheiten nach Deutschland. Letztlich ist ja die AfD die letzte friedliche Möglichkeit in diesem Land, um einen Bürgerkrieg zu vermeiden. Drum werden sie Mitglied, warb der Mann am Rednerpult, im Hintergrund von düster blickenden Security-Männer flankiert.

Björn Höcke versteht es, scheinbar komplizierte Sachverhalte scheinbar einfach zu erklären. Nicht die Flüchtlinge sind die Schuldigen an dem vermeintlichen Dilemma, sondern die Politiker, die sie eingeladen haben. Und was man mit den 30 Milliarden Euro alles machen könne, die "uns die Asylpolitik in diesem Jahr kosten wird", das erklärte der Mann natürlich auch: Mehr Geld für junge deutsche Familien, damit mehr deutsche Kinder geboren werden. Mehr Polizei, mehr Geld zur Bekämpfung der Altersarmut.

Die Menge vor der Bühne skandierte denn auch "Neuwahlen, Neuwahlen", als Höcke von der "unterbelichteten Allparteienpolitik" sprach.

Halbvoll oder halbleer - wirklich groß war das Interesse am Höcke-Auftritt nicht. (Foto: nnz) Halbvoll oder halbleer - wirklich groß war das Interesse am Höcke-Auftritt nicht. (Foto: nnz)
Nach dem Star des Abend referierte Stefan Möller, der migrationspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion (haben die tatsächlich) zur Flüchtlingspolitik der Partei, was keine wirklich neuen Erkenntnisse mit sich brachte.

Etwas abseits stand der ehemalige AfD-Landtagsabgeordnete Siegfried Gentele. Auf die Frage, ob es ihn wieder zur "alten Fraktion" ziehe, lächelte er und sagte, dass er mit der Gegendemo gekommen sei und auch mit dem BgR wieder zurückgehen werde.
Peter-Stefan Greiner
Autor: red

Kommentare
Crimderöder
12.11.2015, 19.50 Uhr
Deutschland muss sterben
Bei der BgR-Veranstaltung werden Lieder wie "Deutschland muss sterben" der Band Slime gespielt. Der satirische Einschlag dieses linken Kult-Liedes ist mir zwar bekannt, dennoch halte ich Form und Auftreten dieser Gegendemo sehr fragwürdig. Überhaubt sehe ich, dass die Proteste vermehrt für die Scharnierfunktion von AfD-Kritik zu linksextremen Inhalten genutzt werden.
Mister X
12.11.2015, 20.10 Uhr
Gedanken
Die Stasi war ein Sche……dreck gegen diese Staatsmethoden, wer nicht für die Regierenden ist, der gehört zum Pack, der ist ein Schmarotzer, ein brauner, ein Nazi und was nicht noch alles. Wenn ich dann noch solche Sprüche wie, „wir kriegen euch alle“, zu hören bekomme, dann denke ich an meine Kindheit.

Als ich ungefähr 14 Jahre alt war, fand ich einen Ballon mit einem Paket Flugblätter, die Flugblätter habe ich ahnungslos an andere Kinder verteilt und dass war mein erster und dauerhafte Kontakt mit der Stasi. Ich muss wohl nicht erklären, das der Ballon von den bösen Imperialisten aus der BRD zu uns in die DDR geschickt wurde.

Wie erwähnt, ich war 14 Jahre, ich sollte vielleicht sagen, dass ich nicht bei den Pionieren war. Weder Jung- noch Normalpionier die FDJ lehnte ich dann auf Grund der Sachlage auch ab. Der Ehemalige Schulleiter bezeichnete mich, ein 14 jähriges Kind als Staatsfeind, ich wäre es nicht wert, dass die Sonne Deutschlands auf mich scheint.

Ich wurde vor der Schule während eines Sonderappells als negatives Subjekt dargestellt und genau diese Erinnerungen kommen mir, wenn ich HEUTE hören muss, wie alle Teilnehmer an solchen Veranstaltungen deformiert und sie als Nazis abstempelt werden, nur weil sie mit der Handlungsweise der Politiker/innen nicht einverstanden sind. Übrigens war der Spruch „wir kriegen euch alle“ nicht schon 19….. zu hören? Heute hört man ihn von den Linken. Wenn das nicht zu denken gibt?

Ich frage mich auch, warum der OB oder andere Politiker sich den Duell nicht stellen? Wenn es stimmt, dass die Demonstranten alle nur irregeleitet sind, warum traut sich dann niemand diese Personen akkurat aufzuklären? Ich kenne die Antworten, mit solchen Pack reden wir nicht. Sie sollte aber darüber nachdenken, dass dieses Pack Wähler sein könnten, Wähler die sie nicht wählen. Was dann, wenn die AfD plötzlich die Mehrheit stellt?

300 Demonstranten, die sich offen auf die Seite der AfD stellen, über die Dunkelzahlen muss ich ihnen nichts sagen, wenn sie sich nicht bald um die Belange der Deutschen Bürger kümmern, dann sehe ich den nächsten Wahlen mit Grauen entgegen. Übrigens es geht hier nicht nur um das Flüchtlingsproblem, dass Volk fühlt sich schon seit geraumer Zeit von der Politik verschaukelt, dass sollten sie langsam begreifen, können oder wollen sie das nicht?
-----7
12.11.2015, 20.53 Uhr
@Junggeselle
Woher wollen Sie wissen, was das Volk denkt? Nur, weil ein paar Hanseln gegen die Regierung sind, ist es gleich das ganze Volk?

Neuwahlen würden auch nicht viel bringen. Wer AfD wählt, wählt Gewalt, Hass und Menschenverachtung. Das werden sicherlich viele vom Volk beherzigen.

Ich sag es mal in einem Zitat aus "Werner Holt": "Es darf nicht sein, dass so etwas siegt"!
Rainer H.
12.11.2015, 21.36 Uhr
Höcke rief und das Volk kam nicht
Die AfD spricht ständig vom Volk welches unzufrieden sei. Doch von über 80.000 Einwohnern kamen ganze 200 und diese waren zudem noch nicht einmal alle aus diesem Landkreis. Wenn man dann noch betrachtet, dass mehr Menschen sich aktiv um die Betreuung bzw. Hilfe der Flüchtlinge kümmern als hier zur Demo gehen, ist die AfD doch schon am Sterben.

Das schlimmste was ihr passieren kann, dass die Koalition von CDU und SPD in den nächsten Tagen die Überforderung in den Griff bekommt. Die Weichen sind gestellt nun kann es nur noch besser werden.

Ich glaube auch nicht, dass es ein Land auf dieser Welt gibt, wo das Volk glücklich mit seiner Regierung ist. Die Besserwisser stehen an jeder Ecke und schaut man genau hin, sind es Leute, die in Ihren ganzen Leben noch nichts geschafft haben.

Vor Personen wie Herrn Gentele ziehe ich meinen Hut, dass er diesem Sumpf rechtzeitig entflohen ist.
Ickarus
12.11.2015, 21.41 Uhr
Und es geht weiter mit der Hetze!
Sehr gut @J.K., sie eröffnen die bekannte Hetze mit abgedroschenen und verlogenen Diffamierungen von wegen wer AFD wählt, der wählt Gewalt und Hass! Sie wissen aber schon was Sie da behaupten und somit nichts anderes tun als nichtbelegbare Hetze gegen Bürger verbreiten. Ich würde vorschlagen, einfach weiter die Trillerpfeife nutzen, da kommen zwar auch keine Argumente, aber vielleicht bekommen Sie Ihren Hass und Hetze somit unter Kontrolle (was ich allerdings bezweifle)
Eric Cartman
12.11.2015, 21.44 Uhr
200 zusammen gekarrte AFDler haben Nordhausen aufgemischt
Und das auf einem dunklen Rathausplatz. Gut, dass der nicht hell beleuchtet war, sonst hätte jeder dieses Elend gesehen!
Gylfaginning
12.11.2015, 21.46 Uhr
Werner Holt
.. da hat halt jeder sein Lieblingszitat - hier mal meins..

"Kinder, wie haben sie uns beschissen."
Bernd
12.11.2015, 22.04 Uhr
@Lorenz
Ich muss ehrlich gestehen, das ich über Äußerungen beim Lesen schmunzeln musste, denn soviel Blödsinn habe ich lange nicht gehört.

Die AFD hat sich den Bürgern zu einem Bürgerdialog gestellt und wo bitte hat sie dazu gerufen? Da wir leider einer gesteuerte Medienlandschaft unterliegen verweigern sich die so offenen und toleranzfordernden Medien eben einer Anzeige diesbezüglich. Auch wurde in der NNZ nicht dazu aufgerufen! Einzig und allein war die Kenntnis über diese Veranstaltung über die Homepage und dem Facebook Auftritt zu erlangen.

Aufgerufen hat das BgR, alle etablierten Parteien und die Gewerkschaft bezüglich einer Gegendemo, welche vielleicht die Hälfte der besagten 200 Menschen aus den von Ihnen angesprochenen über 80.000 mobilisieren konnten, der Rest wurde per Bahn und Bus heran gefahren.

Und die von Ihnen angesprochenen Betreuer der Flüchtlinge werden fast alle dafür entlohnt auf Kosten der Steuerzahler.

Zu Herrn Gentele möchte ich nur kurz sagen, erst in die AFD eingetreten und wieder ausgetreten. Dann in die neu gegründete ALFA Partei von Herrn Lucke eingetreten und wieder ausgetreten. Keinen Ahnung was Herr Gentele will, aber wie es scheint weiß er es selbst nicht.
ida51
12.11.2015, 22.50 Uhr
Herr Cartmann
Ihr Kommentar ist einfach nur lächerlich.
chrissi2685
13.11.2015, 07.05 Uhr
Elend?
@Cartman Ich sehe das Elend nicht auf dem Rathausplatz! Elend ist wenn hunderte Flüchtlinge in Hallen gesteckt werden, weil man da mehr Geld vom Bund bekommt als wenn sie Wohnungen untergebracht werden. Oder sie in eine Schule steckt wo nebenbei noch schulbetrieb stattfindet. Um diese Schule zu retten. Sie werden teilweise nur benutzt. Macht die Augen auf! Was diese regierung veranstaltet ist nicht mehr normal!
Auch diese hetze gegen Bürger die an einer Kundgebung der AfD teilnehmen, ist nicht mehr normal! Wo soll das alles noch hinführen?
Andreas Dittmar
13.11.2015, 07.28 Uhr
Öffentliche Plätze
Öffentliche Plätze sollten schon aus Sicherheitsgründen beleuchtet sein. Wenn da nämlich mal jemand bei Dunkelheit hinfällt, kann er Schaden nehmen und juristisch gegen die Stadt vorgehen oder sind wir alle verpflichtet Taschenlampen zu tragen.....
Lehrer Schnauz
13.11.2015, 07.48 Uhr
Oh, passende Zitate :-) und wenig elektrisierte....
Das ewig bemühte Zitat von Forest Gumps Mama:" Dumm ist, wer dummes tut..." hat Sascha Lobo abgewandelt: "Rechtsradikal ist, wer Rechtsradikales sagt." Fühle sich angesprochen, wer mag.

Ich freue mich jedenfalls, dass der Höcke nicht den Zuspruch fand, den ich befürchtet habe. Offensichtlich ist meine Wahrnehmung der Lage in NDH doch falsch. Nur weil ein paar Hochelektrisierte schreien heißt das ja nicht, dass alle hinter her Rennen.
Lehrer Schnauz
13.11.2015, 08.51 Uhr
Ihr lieben afd-/thügida-/u.s.w. Anhänger
Wisst ihr, was ich wirklich schlimm finde ? Eure Lügerei !(Hallo Herr Höcke....das geht an Sie ) Sagt doch einfach was ihr wirklich denkt:" Wir wollen keine Flüchtlinge, wir wollen nichts von unserem Wohlstand abgeben, wir haben kein Interesse am Rest der Welt, Hauptsache uns geht es gut, und wenn jemand zu uns kommt soll er genauso sein wie wir ! Aber am Besten kommt niemand zu uns! " Das wäre wenigstens ehrlich.
Peppone
13.11.2015, 09.12 Uhr
Buergerdialog?
Schon die verpackung als „buergerdialog “ ist nicht ehrlich. Hoecke-Monolog waere die richtige, ehrliche bezeichnung fuer solche veranstaltungen.
ReneM
13.11.2015, 09.20 Uhr
Lügerei?
Eure Lügerei? Mal was für den Herrn Nussbaum

Aufschrei aus dem Bundesamt: Asylverfahren nicht mehr rechtsstaatlich
Nun kommt die Kritik auch aus den eigenen Reihen: Die Mitarbeiter des Flüchtlings-Bundesamts halten die Asylverfahren im Hau-Ruck-Stil für nicht mehr rechtsstaatlich. Außerdem erleichtere die Bearbeitungspraxis die Einreise von Terroristen.

( http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76110664/fluechtlinge-bamf-kritisiert-neue-asylverfahren.html )

Genau sowas wurde auf der AFD angesprochen, auch auf den Veranstaltung der "Volksbewegung" und nun sagen Sie noch einmal die würden alle Lügen.

Desweiteren verweise ich auf den Videobeitrag der "JUNGE FREIHEIT" „Europa von innen – Die Flüchtlingslüge“ diesen können Sie gerne einmal bei "JUNGE FREIHEIT", einfach anschauen. "Über Monate hinweg waren JF-Reporter an den Brennpunkten der Asylkrise unterwegs. Sie haben mit Asylsuchenden gesprochen und wurden Zeugen, wie eine Grenze nach der anderen auf dem Weg nach Deutschland überrollt wurde.

Aber das sind ja alles nur Lügen, nein es kommen nur pro Tag etwa 3 Asylsuchende in Deutschland an.
Alles nur Lüge.
Und wenn ich schon hier was schreibe (in der Hoffnung es wird freigeschalten ;) ) schauen wir doch einmal auf folgenden Beitrag: "WikiLeaks: Depeschen belegen, Flüchtlingskrise ist geostrategische Waffe"
( http://rotefahne.eu/2015/10/wikileaks-depeschen-belegen-fluechtlingskrise-ist-geostrategische-waffe/ )

Dort sagt sogar Julian Assange (Sprecher der Enthüllungsplattform WikiLeaks) folgendes:
" „Die Gegner des Landes initiieren eine strategische Entvölkerung, um dadurch die vitalen Kapazitäten des Landes zu schwächen.
Es ist vor allem die Mittelklasse, die aus Syrien flieht. Ingenieure, Manager, Angestellte, da diese über die erforderlichen Sprachkenntnisse, Geld und Verbindungen verfügen. Diese Berufsgruppen sind erforderlich, um ein funktionierendes Staatswesen aufrechtzuerhalten.“
Syrien sei nicht der einzige Fall, in dem Flüchtlinge als Waffe genutzt wurden, so Assange weiter. Laut WikiLeaks vorliegenden diplomatischen Depeschen, hatte die schwedische Regierung im Kontext des imperialen Krieges gegen den Irak dem US-Regime mitgeteilt, dass die Aufnahme von irakischen Flüchtlingen „Schwedens Beitrag zum Irak-Krieg“ sei."

So und nun lesen, überlegen, dann erst antworten. Ich wünsche ihnen einen schönen Freitag den 13ten ;)
Günther Hetzer
13.11.2015, 09.25 Uhr
Hallo Herr Nussbaum,
Ich will keine Flüchtlinge, ich will nichts von meinem Wohlstand abgeben, ich habe kein Interesse am Rest der Welt, Hauptsache mir geht es gut, und wenn jemand zu uns kommt soll er genauso sein wie wir ! Aber am Besten kommt niemand zu uns! .... ich hoffe ich war Ihnen ehrlich genug! :-)

Und schön ist, dass diese Sätze nicht rechtsradikal oder sonst was sind, sondern lediglich meine durch das Grundgesetz geschützte Meinung :-) Denn ich muss keine Flüchtlinge wollen, ich muss auch nichts von meinem Wohlstand abgeben wollen, ich muss kein Interesse an irgendetwas oder irgendjemanden haben!....Meine Meinung entspricht nicht Ihrer?...trotzdem ist weder die eine noch die andere die Richtige! :-)

Ich überschüttete Sie soeben mit Demokratie! :-D
x-tus
13.11.2015, 09.27 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
ida51
13.11.2015, 09.37 Uhr
Ganz schlimm
finde ich, dass Meinungsfreiheit in diesem Land nicht mehr existent ist. Immer mehr Menschen sind nicht mit der derzeitigen Politik einverstanden, aber wehe, man äußert sich kritisch. Dann wird man praktisch in Meinungshaft genommen, ist ein braunes Element, gehört zum Pack, ist fremdenfeindlich usw.. Was ist falsch daran, sich kritisch mit der derzeitigen Politik auseinanderzusetzen?

Hat jemand gestern während der AfD-Veranstaltung ausländerfeinliche Parolen gehört? Ich frage mich, wann die Meinungsfreiheit wieder zum gesunden Maß zurück findet. Übrigens - der Grund für die niedrige Teilnehmerzahl dürfte hinlänglich bekannt sein.
Lehrer Schnauz
13.11.2015, 09.54 Uhr
@Highvoltage....
...Ich wollte nicht mehr auf Sie reagieren, aber die Steilvorlage kann man gar nicht nicht annehmen *lach*

1. Danke für die Ehrlichkeit ! Fein, dann gibt es eben 200 empathiebefreite Egoisten in NDH ...Soll mir recht sein.

2. Dieses Gedankengut hat also nichts rechtes an sich ? Nicht ? Ich finde es schon sehr völkisch und nationalistisch mit Haß und Ablehnung auf Flüchtlinge (und von niemandem sonst hab ich gesprochen) zu reagieren.... nur weil Sie Ihre Gartenzwerge bedroht sehen.
*ohne_Worte*
13.11.2015, 10.05 Uhr
@ Cartman, Lorenz G.
AfDler zusammengekarrt, ja? Ich sehe bei dem tollen BgR mal wieder rangekarrte und instrumentalisierte Flüchtlinge....so war es schon in Erfurt und so ist es hier...jämmerlich...pfui. Das sind die Menschen, die eben nichts für das Versagen unserer Politik können!!! Darüber hinaus tun mir natürlich auch die von diversen Institutionen bezahlten Gegendemonstranten leid! Toller Stundenlohn!

Zu Herrn Lorenz: ja,ich hoffe, dass es die Koalition langsam aber sicher hinbekommt..noch mehr absaufen, unsere Sicherheit und noch viel mehr aufgeben dürfen wir nicht!! Aber mit welchen Vorschlägen will es...zumindest die CDU/CSU jetzt hinbekommen? Schonmal Gedanken darüber gemacht? Vergleichen Sie diese bitte mit den Ideen der AfD...

Nur leider kommt das Alles sehr spät....wissen Sie wer sich jetzt in diesem Land aufhält?

Noch was zur Demokratie: Da mir zu Ohren gekommen ist, dass am kommenden Mittwoch den 18.11.15 die vorerst letzte Demo in Erfurt sein soll, tu' ich das hiermit gleich mal kund. Denn eine große Thüringer Zeitung möchte diesbezüglich nichts veröffentlichen....Tschüss Demokratie...Sie unabhängig?! Das haben sie doch kürzlich erst gefeiert?? Hoffe, Ihre Leserzahlen gehen langsam zurück!! Ich lache mich tot!
Wolfi65
13.11.2015, 10.59 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
Kruemelmonster
13.11.2015, 11.31 Uhr
Schuldeingeständnisse
Diese ewigen gestrigen Schuldeingeständnisse der Deutschen...
Ich sag's zum wiederholten Male: rechts ist nicht gleich rechtsradikal!!! Das sind 2 verschiedene Sachen. Das gleiche gilt überigens auch für die "Linke Seite" !!!
ida51
13.11.2015, 11.46 Uhr
Einfach an die eigene Nase fassen...
Empathie befreite Egoisten - dagegen verwahre ich mich energisch! Nussbaum, ich glaube Ihr Hass vernebelt Ihnen die Sinne.
carsten b.
13.11.2015, 12.52 Uhr
Mein Senf ...
@Bernd

Es gibt sehr viele ehrenamtliche Helfer ohne die es auch nicht möglich wäre das Problem auch nur halbwegs zu meistern.

@ReneM

Aus einem antifaschistischem und sozialistischem Blog zu zitieren und gleichzeitig die AfD und die Volksverhetzung gut zu finden grenzt an geistige Umnachtung.

Nicht alle die momentan gegen Rassismus auf die Straße gehen sind gleich links. Das ist wohl der kleinste Teil.
Dazu kann ich Ihnen z.B. das Positionspapier des autonomen Antifa-Bündnisses gegen SÜGIDA ans Herz legen.

@Highvoltage

Bei Ihnen fällt mir nur wirklich nix mehr ein ... doch ... Nicht teilen zu wollen ist eine Schwäche, keine Stärke !

Gute Nacht
Tor666
13.11.2015, 13.09 Uhr
Empathie befreite Egoisten
Jetzt sind 200 Menschen, die sich die Reden der AFD anhören, Empathie befreite Egoisten. Es geht ja kaum noch lächerlicher.

Hier geht es auch nicht mehr um irgendwelche fehlgeleiteten Egoismen. Falls es da nicht ankommt, wo zu wenig ist, es geht auch um Europa. Deutschland nimmt also dieses Jahr an die 1,5 Mil. Flüchtlinge auf, mit Zuzug, den diese Regierung auf Dauer eh nicht einschränkt, macht es irgendwas über 5 Mil.

Für nächstes Jahr sind 3 Mil. In der Schwebe. Macht wohl 10 Mil. aufwärts. Diese Zahlen bekommt man dann nach 6-7 Jahren mit, wenn mal eine Volkszählung ansteht. Dazu kommt noch, dass die größte Zahl der Flüchtlinge Muslime sind. Jeder kann sich angucken, was allein diese Tatsache bedeutet. Da schreibe ich nicht wegen der Islamisten.

Allein das Einwandern großer Zahl an Muslime bringt dermaßen große Probleme mit sich, dass man dagegen einfach etwas tun muss. Und man hört das Gejammer der Bevölkerung an allen Ecken und Enden der Stadt. Nur ist der Druck noch nicht groß genug, dass sie sich zu den Veranstaltungen bewegen. Aber wenn es so weiter geht, wird er zunehmen. Da kann die Gegenseite trällern und lärmen, wie sie will. Auch ihre Kinder und Enkel wird es treffen, keine Sorge. Unausweichlich.

Und da klappert noch jemand mit Topfdeckeln? Diese Regierung hat schon vor der Flüchtlingswelle versagt und die soll es richten? Gaddafi hat schon 2011 davor gewarnt, die Grenze Libyen zu vernichten. So etwas interessiert unsere Politiker nicht. Und, was das schlimmste ist, sie stehen weiter Hand in Hand mit dem Ami. Es wird weiter gezündelt, ob bei Rus Nachbarn, im Nahen Osten, China geht auch los, ich weiß überhaupt nicht mehr wo noch. Die reichen Ölstaaten nehmen keine oder kaum Flüchtlinge auf, weil sie wissen, dass es dann zu Problemen kommt. Aber die Töpfeklopfer hoffen, dass wir bei den Zahlen keine bekommen? Da kann ich nur noch herzlichst lachen.

carsten b, sie lösen keine Probleme. Sie schaffen Neue.
Lehrer Schnauz
13.11.2015, 13.11 Uhr
@Highvoltage.... und die Liebhaber der Meinungsfreiheit...
Sie (und Ihre Fans ) berufen sich doch so gerne auf die Meinungsfreiheit.... Diese gilt nicht für Sie.

Art. 18 GG. Sie sprechen den Flüchtlingen das Asylrechts ab (Art. 16a GG) ("Ich will keine Flüchtlinge....") s.o.

Oder erkennen Sie unser GG etwa nicht an ? Ich denke Pegida ist schon zu weit gegangen, die AfD ist da etwas schlauer....aber der Höcke bekommt das irgendwann schon hin ....
Mister X
13.11.2015, 13.22 Uhr
J. K.
Gehen Sie mal mit geöffneten Augen und Ohren durch die Städte und Dörfer, dann hören Sie, wie die Bevölkerung denkt. Wenn man sich aber nur von Parteipolitischen Phrasen lenken und leiten lässt, dann hört man nur das, was die Partei so vorgibt. Genau solche Leute brauchen die Parteien, damit die Führungen gut leben können. Aber das muss man eben verstehen und nicht nur der Führung vertrauen, aber wer es nicht besser kennt. Schönen Gruß aus Halle.
Tor666
13.11.2015, 13.48 Uhr
und die Liebhaber der Meinungsfreiheit...
nussbaum, Sie haben aber schon mitbekommen, dass schon vor der Masseneinwanderung bestehende Gesetze nicht eingehalten wurden. Und in der aktuellen Lage überhaupt nicht mehr. Man sollte sich schon einmal etwas mehr informieren bevor man anderen Menschen so etwas vorwirft.

Es geht auch nicht darum, jede Silbe von der AfD zu vergöttern, sondern in erster Linie sollte sich jeder Bürger mal die Ursache so gut es eben geht vor Augen führen und auch die Konsequenzen, die wir unseren Kindern und Enkeln zumuten. Ob finanziell oder gesellschaftlich. Da hilft Schönfärberei und Lügen nicht weiter.
Andreas Dittmar
13.11.2015, 13.48 Uhr
@Nussbaum
Das Asylrecht ist im Grundgesetz verankert und das ist richtig so aber es muss auch praktiziert werden. Es kann nicht sein, dass Europa überrannt wird, Bsp. Slowenien, Österreich und Griechenland. Die Friedhöfe in Lesbos sind voll mit ertrunkenen Mittelmeerflüchtlingen . Schweden fängt an, die Menschen wieder zu uns zurück zu schicken, nach MVP und SH . Registrierungen werden nicht ordnungsgemäß durchgeführt. Menschen werden unabhängig von Konfession und Herkunft in Massenunterkünfte gesteckt. Schengenabkommen und Dublinabkommen sind momentan außer Kraft. Korridorstrecken und Autobahnen müssen gesperrt werden, weil Flüchtlinge auf den Gleisen und Straßen langlaufen. Die Polizei muss Demonstrationen und zusätzlich Grenzen und auch noch die Flüchtlinge vor sich selbst schützen. Dazu kommt noch das ganz normale Tagesgeschäft. Wer diese Zustände kritisiert wird als Rechtspopulist abgestempelt. Das sind doch keine Zustände mehr... Das ist meine Meinung, wenn Sie anderer Meinung sind, ist das ihr gutes Recht. Nur wie bekommt man Ihrer Meinung nach die Situation wieder in den Griff. Die GroKo liefert den Bürgern keine Antwort auf ihre Fragen. Das BgR pfeift die AfD aus . Es wird schon Familiennachzug in Betracht gezogen ohne sich ausreichend um die Menschen zu kümmern, die bereits hier sind. 2,2 % sind wenig aber 1000 Menschen in einer Einrichtung sind sehr sehr viel.
carsten b.
13.11.2015, 14.05 Uhr
Probleme gehören zum Leben
@Tor666

Das kann sein, aber die AfD, Nazis, die Staatsmacht und die Volksverblödung haben alle Lösungen ohne neue Probleme zu schaffen ? Ich denke nicht !
Und lesen heisst nicht nur die Buchstaben aneinander zu reihen, sondern das Gelesene auch verstehen und hinterfragen.

Rassismus in jeglicher Form hat kein Recht, auch wenn man sich noch so viele scheinheilige Argumente parat legt !
Günther Hetzer
13.11.2015, 14.18 Uhr
Gesinnungspolizei ?!
Ach Mr. Nussbaum,

da haben Sie sich so bemüht und liegen dennoch falsch!
Das ich keine Flüchtlinge will, bedeutet nicht das ich Ihnen das verfassungsmäßige Recht auf Asyl nehme(n kann)! ;-)
Denn dazu bin ich gar nicht in der Lage!

Die Aussage, spiegelt lediglich meine Meinung dazu wieder.
Es ist meine Meinung, zu sagen "ich will keine Flüchtlinge", denn dadurch verhindere ich ja nicht, das Flüchtlinge Asyl bekommen. Es kann mich niemand dazu zwingen, die Meinung zu vertreten, dass ich Flüchtlinge will. (MEINUNGSFREIHEIT!)

Ob ich Sie will oder nicht, entscheidet nicht über deren Recht Asyl zu erhalten! Diese Aussage spiegelt nur meine Meinung wieder und hat keinen Einfluss auf das (durch das GG geregelte) Recht auf Asyl! Verstehen Sie das nicht???
Sie drehen es sich schon wieder so hin, wie Sie es nach Ihren Befindlichkeiten wollen! :-)
Dieser Versuch mir meine Meinungsfreiheit zu nehmen war lächerlich!

Was für Auswirkungen hat meine egoistische Art? ...Werden wir keine Freunde mehr?....komme ich nicht in den Himmel?.... bin ich nicht political correct? ....alles Dinge die völlig bedeutungslos sind :-)
Günther Hetzer
13.11.2015, 14.58 Uhr
Eins noch...
.... ich denke Sie werter Nussbaum, sollten Art. 18GG nochmal lesen und verstehen! :-) Ich denke Ihnen ist beim lesen oder beim verstehen, ein kleiner Fehler unterlaufen!
Günther Hetzer
13.11.2015, 15.13 Uhr
Ergänzung
Art.18GG:
Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Absatz 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Absatz 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.

daraus geht nicht hervor, dass die Meinungsfreiheit dann verwirkt wird, wenn man sich gegen das Asylrecht ausspricht (was ja allein mit dem Satz "ich will keine Flüchtlinge" auch nicht der Fall ist). Sondern das, dass Grundrecht auf Asyl (Art.16GG) dann verwirkt ist, wenn man das Asylrecht (Art.16GG) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung missbraucht! :-)
Also weshalb beziehen Sie sich beim Satz "ich will keine Flüchtlinge" auf Art.18GG?
Demokrit
13.11.2015, 17.25 Uhr
Asylrecht
Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider hat dazu einen Aufsatz verfasst. Bei Einreise aus einem Drittstaat kann man kein Recht auf Asyl geltend machen. Also bleibt nur die Duldung aus humanitären Gründen. Lest selbst.
http://www.wissensmanufaktur.net/verfassungswidrige-einwanderung
Auf der Veranstaltung von der AfD habe ich übrigens keinen einzigen ausländerfeindlichen Satz gehört oder völkisches Gedankengut vernommen.
@Tor666
Sie haben da völlig Recht, man dürfe Probleme nicht ausblenden.
"über 10000 offizielle Fälle von Ausländerkriminalität in nur 1 Monat"
http://homment.com/listekrimi
Das gehört auch zur der "Buntheit", die so gewünscht wird.
Für die jetzige Situation mache ich auf keinen Fall die "Neuankömmlinge" verantwortlich, ich würde in derer Situation nichts anderes machen, sondern unser Politversager.
Lehrer Schnauz
13.11.2015, 17.27 Uhr
@Highvoltage....
Ist es nicht anstrengend sich so winden zu müssen um seine Fremdenfeindlichkeit zu erklären ?

Ende und Aus
Lehrer Schnauz
13.11.2015, 17.41 Uhr
@Highvoltage....Ganz klar geht das aus Art 18 hervor
Allerdings müsste das ein Richter feststellen. Da ich das nicht bin....blubbern Sie ruhig weiter. Ihr Fremdenhass muss gigantisch sein, wenn Sie sich soviel Mühe geben ihn zu beschönigen und zu erklären. In Wahrheit haben Sie nur Angst um Ihre armseeligen Pfründe. Sie glauben, dass es falsch ist zu helfen. Ich hoffe für Sie, dass Sie niemals in eine Notlage kommen und auf Hilfe angewiesen sind.
Tor666
13.11.2015, 19.29 Uhr
armseeligen Pfründe
Hier geht es nicht um armseligen Pfunde, man muss schon klar sagen, was es für Deutschland und Europa bedeutet. Es kommen ja auch immer diese allgemeinen Floskeln wie " xy bleibt bunt", "bunte Vielfalt" und ähnlicher Schmarrn. Dass die Situation mehr als ernst ist, scheinen manche mit Erfolg zu verdrängen.

Allein die Kosten sind dermaßen gigantisch, dass man dieses Geld wieder rein holen muss. Das trifft dann natürlich wieder die ärmeren Schichten und die normalen Arbeitnehmer.

Dann bleibt wohl in Europa auch mehr als ein kleiner politischer Schaden zurück, so unglaublich dumm wie sich unsere Regierung verhalten hat.

Und das schlimmste für eine Gesellschaft wie der unsrigen ist die explosionsartige Ausbreitung des Islams, kein Land bleibt in so einem Fall ohne Schaden. In diesem und nächstem Jahr rechnet man mit 4 Mil. ++, zuzüglich Familiennachzug sickern hier also mal locker 10 bis 15 Mil. Muslime ein. In den sagen wir mal nächsten 5-6 Jahren. Also, wer das noch schön reden will dem ist nicht mehr zu helfen und er sollte nicht so oft zu nah an Topfschlaggeräuschen stehen.
_________________________________________________
Anmerk. d. Red: Die Diskussion ist beendet
Günther Hetzer
13.11.2015, 19.34 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Die Diskussion ist leider beendet
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.