tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 14:00 Uhr
15.05.2015

Stau umfahren? Macht zwei Monate zu Fuß

Viel zu schnell, viel zu dicht und vor allem viel zu nah am Videowagen der Autobahnpolizei - weil er einen Stau umfahren wollte wird ein 31-jähriger demnächst für lange Zeit zu Fuß gehen müssen...

Viel zu schnell und viel zu dicht fuhr ein 31-jähriger Golf-Fahrer aus dem Saale-Holzland-Kreis am Mittwoch auf der A 4 auf ein vor ihm fahrendes Auto auf.

Anzeige MSO digital
Bei knapp 180 km/h waren gerade mal 10 Meter „Luft“ zwischen beiden Autos. Dazu kommt, dass hier bei Rüdersdorf auf der A 4 nur 130 km/h erlaubt sind. Dass das Auto, an dessen Stoßstange der jungen Mann sprichwörtlich klebt, ein Videowagen der Autobahnpolizei ist, merkt er kurze Zeit später.

Für das gefährliche Unterschreiten des Sicherheitsabstandes und das zu schnelle Fahren wird der Mann demnächst zwei Monate zu Fuß gehen müssen, drei Punkte in Flensburg bekommen und gut 400 EUR zu zahlen haben.

Foto aus dem Videowagen der Autobahnpolizei (Foto: AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION) Foto aus dem Videowagen der Autobahnpolizei (Foto: AUTOBAHNPOLIZEIINSPEKTION)

Zehn Meter Abstand bei 180 km/h - ein 31-jähriger "klebte" an der Stoßstange eines Videowagens der Autobahnpolizei

Zu schnell war der Mann übrigens nur, weil er sich nicht im alltäglichen Stau an der Anschlussstelle Hermsdorf-Ost anstellen, sondern schnell die 7 km zur nächsten Anschlussstelle Rüdersdorf hin und zurück zum Hermsdorfer Kreuz fahren wollte.
Autor: red

Kommentare
swk
15.05.2015, 14.54 Uhr
130 km/h
Wenn an dieser Stelle der Autobahn nur 130 km/h Höchstgeschwindigkeit zulässig sind, wieso ist dann der Videowagen der Polizei mit nachweislich 176 km/h unterwegs? Ohne Sondersignale sollten sich doch auch unsere Ordnungshüter an Recht und Gesetz halten, oder?
Wolfi65
15.05.2015, 15.39 Uhr
Ganz einfache Antwort
1.Hauptausrede: Sind im Einsatz!
2. Ausrede: Es liegt ein Notfall vor!
3.Ausrede: Mussten doch den Raser stoppen und deswegen auf diese Geschwindigkeit erhöhen!
4.Ausrede: Wenn einer in Deutschland auf der Autobahn rast, dann sind "wir" das!
Ossi013
16.05.2015, 07.27 Uhr
Wieder mal "qualifizierte" Kommentare von "Experten"...
Ich weiß nicht, warum manche Kommentatoren hier das Verhalten der Polizei derart kritisieren. Eine Bitte, wenn man keine Ahnung von der Materie und keine näheren Informationen über den Sachverhalt hat, einfach mal den Artikel nicht kommentieren! Aber es gibt hier leider gewisse Herrschaften, die sich zu jedem Thema mehr oder weniger unqualifiziert äußern müssen (leider).
@swk Zum Thema Sondersignal einfach mal die einschlägigen Vorschriften (z.B. § 35 StVO, sogenannte "Sonder- und Wegerechte") lesen. Diese Sonderrechte dürfen auch ohne Ensatz der Sondersignalanlage wahrgenommen werden!
Wolfi65
16.05.2015, 09.05 Uhr
Habe ich doch geschrieben
Sonderrechte auch ohne Sondersignale. Und wenn es nur zum Mittagessen geht.
swk
16.05.2015, 09.43 Uhr
@Ossi013
Wenn ein Zivilfahrzeug der Polizei mit knapp 50 km/h zu schnell unterwegs ist, gehe ich von einem Einsatz aus. Da dies ohne Sondersignal erfolgte, könnte es ja auch ein verdeckter Einsatz gewesen sein. Der schien aber nicht so wichtig zu sein, da man sich ja erst einmal um den Drängler hinter dem eigenen Fahrzeug kümmern musste.
Vielleicht kann man ja demnächst im Einsatz mit 90 km/h auf der linken Spur fahren, und jeden rausziehen, der rechts überholt, bringt auch Geld.
Und jetzt ganz allgemein:
Da es bei der nnz eine Kommentarfunktion gibt, und wir in einem demokratisch-freiheitlichen Land leben, werde ich mir auch weiterhin das Recht herausnehmen, auf diverse Berichte zu antworten, sei es für den Einen oder Anderen qualifiziert oder nicht. Mit dem in Anführungszeichen setzen verschiedener Wörter unterstellen Sie mir Unwissenheit oder gar Dummheit, damit erfüllen Sie den Tatbestand der Beleidigung, oder ist es bloss Taktlosigkeit mir gegenüber?
Ich denke, Sie werden mir bestimmt den richtigen Paragrafen nennen können.
NDHler
16.05.2015, 09.45 Uhr
Tja @Ossi013
Manche haben den lieben langen Tag nichts besseres zu tun als hier sinnfreies Zeug zu posten. Ich bin nur froh das die Polizei solche ideoten aus dem Verkehr zieht. Verursachen die erst einen schlimmen Unfall posten die selben Spezialisten hier in die andere Richtung und schreien nach der Polizei.
swk
16.05.2015, 10.25 Uhr
@NDHler
Ich versuche es mal anders:
Wenn die Zivilfahnder keinen Einsatz hatten, warum sind sie dann mit überhöhter Geschwindigkeit gerast?
Wäre der Videowagen mit mit max. 130 km/h unterwegs gewesen,wäre der Golffahrer nur wegen Drängelns drangewesen und hätte seinen Führerschein behalten.
Sollten unsere Polizeibeamten nicht auch einen präventiven Auftrag haben, d.h. Unfälle verhindern ?
Für mich persönlich drängt sich der Verdacht auf, dass man jemanden zu einer Straftat verleiten wollte, was letztendlich auch gelungen ist. Deshalb auch mein Vorschlag mit dem Linksfahren.
Wie ist eigentlich die Rechtslage, wenn das Zivilfahrzeug der Polizei ohne Einsatzauftrag mit überhöhter Geschwindigkeit einen Unfall verursacht ? Wer sind dann die Idioten?
Ach ja, noch eins: Nicht jeder Kommentar, der nicht Ihrer Meinung entspricht, muss sinnfrei sein. Vielleicht kommt es auch mal auf die Sichtweise an.
Wolfi65
16.05.2015, 11.01 Uhr
Man kriegt es einfach nicht in die Köpfe
Der Umstand, dass die DDR nicht mehr existiert und in dieser Rede und Schreibverbote nach Gutdünken "verliehen" wurden, hat sich bei einigen Kommentatoren noch nicht herumgesprochen.
Der Anblick von Uniformen verursacht selbst 25 Jahre nach dem Ende des Realen Sozialismus, immer noch automatische Kniefälle.
Auch sind immer noch einige Zeitgenossen bemüht, anderen ihre Meinung aufzudrücken.
Das wird sich nicht bis zu dem Tage ändern, an dem der Hintern im Grabe liegt.
Es ist einfach nicht jeden in die Wiege gelegt, nicht nur westliche Konsumwaren entgegen zu nehmen und auch westlich zu denken. Der Ostgedanke wird wohl bis zum letzten Atemzuge das Leben bestimmen?
Kama99
16.05.2015, 11.17 Uhr
Seltsam lange Meßstrecke
Wenn ich mir die Zahlen auf dem Bild so ansehe, kann ja irgend etwas nicht mit rechten Dingen zugehen. Oder sind Messungen von ~16 min und 24,3 km länge normal? Dagegen würde ich auf alle Fälle juristisch vorgehen. Sieht ja bald nach Verfolgung aus.
Ossi013
16.05.2015, 17.48 Uhr
@swk
Selbstverständlich haben Sie das Recht, Kommentare zu den hier veröffentlichten Themen abzugeben. Das bedeutet aber auch, dass ich auf Ihre Kommentare antworten kann. Es ist keineswegs beleidigend, Begriffe in Anführungszeichen zu setzen. Es ist und wird nie meine Art sein, jemanden zu beleidigen. Deweiteren unterstelle ich Ihnen keine Dummheit. Dies ist lediglich eine Form von Ironie. Sollten Sie sich beleidigt fühlen, kann ich Ihnen versichern, dass ich Sie nicht beleidigen wollte.
Mich ärgert es nur, dass es Kommentatoren gibt, die von der polizeilichen Tätigkeit offenslichtlich keine Ahnung haben und trotzdem jede Gelegenheit nutzen, sich negativ über polizeiliche Maßnahmen zu äußern. Ich hingegen habe genug Einblick in die schwierige Tätigkeit der Polizei. Vielleicht können Sie versuchen, objetkivere Kommentare zu posten.
swk
17.05.2015, 08.03 Uhr
@Ossi013
Ich habe Ihren Kommentar zur Kenntnis genommen und lasse das jetzt mal so im Raum stehen. Nur erlauben Sie mir noch zwei Anmerkungen:
Ein Kommentar oder Bericht, und sei er auch noch so objektiv, wird immer etwas Subjektives, vom Verfasser gewollt oder nicht, enthalten. Es liegt in der Natur des Menschen, sich zu Ereignissen zu äussern und dabei seinen persönlichen Standpunkt einfliessen zu lassen. Es wird auch immer Menschen geben, die einen objektiven Bericht als subjektiv bezeichnen, da er von ihrem Standpunkt aus nicht als neutral eingestuft wird.Soviel dazu.
Was einen objektiven Kommentar angeht, so bitte ich Sie höflich, vielleicht mal mit der Auflösung des Polizeifotos zu beginnen. Mir sind, ähnlich wi Kama99, die Zahlen ziemlich schleierhaft. Sind es Zeit und Wegstrecke, nach denen dann die Durchschnittsgeschwindigkeit berechnet wird? Wenn ja, warum hat man sich nicht eher zu erkennen gegeben und den Wagen ausgebremst ? Wäre doch auch ein Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit gewesen, oder?
_________________________________________________
Anmerk. d. Red.: Die Diskussion ist beendet
Paulinchen
17.05.2015, 13.02 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Die Diskussion ist beendet
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.