tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 13:08 Uhr
01.12.2014

Ilfeld bleibt Spitzenreiter

Das Ilfelder Radball-Duo Toni Fiebig/Toni Krause ist auch am zweiten Oberligaspieltag in Stotternheim ungeschlagen geblieben und hat die Tabellenführung verteidigt. Pech hatten dagegen die Nordhäuser, berichtet Uwe Tittel...

Das Ilfelder Radball-Duo Toni Fiebig/Toni Krause ist auch am zweiten Oberligaspieltag in Stotternheim ungeschlagen geblieben und hat die Tabellenführung verteidigt. Pech dagegen für die Nordhäuser Altstadt-Mannschaft Andrej Rößner/Torsten Aurin, die zu ihrem Turnier in Ehrenberg nicht antreten konnten. Andrej Rößner musste beruflich kurzfristig für einen erkrankten Kollegen einspringen und auf die Schnelle konnte kein Ersatzmann gefunden werden. Das bedeutete 0 Punkte und 0:15 Tore und das Abrutschen auf Tabellenplatz Acht.

Aber auch die beiden Ilfelder, die sich in Stotternheim eigentlich immer sehr wohl fühlen, taten sich diesmal etwas schwer. Nach einem lockeren 5:1-Auftaktsieg gegen Stotternheim II lag man im zweiten Spiel gegen Stadtilm I schnell 1:4 zurück. Der eigentlich vom aktiven Sport schon zurückgetretene Routinier Ralf Hammerschmidt half wegen Erkrankung eines Spielers aus und spielte noch einmal seine ganze Erfahrung aus. Ilfeld steckte den Rückstand aber erstaunlich gut weg, gab dem Gegner in der Folge nur noch wenige Chancen, die aber Toni Krause im Tor vereitelte, und spielte sich selber immer wieder gute Einschussmöglichkeiten heraus. Und so erreichte man noch ein wertvolles und auch verdientes 4:4-Unentschieden. Danach ging es noch gegen die beiden anderen Stadtilmer Mannschaften. Beim 4:3 gegen die RSV-Zweite und dem genau so knappen 3:2 gegen die Dritte geriet man zwar nie in Rückstand, führte jeweils schon mit zwei Toren, aber man verpasste es jeweils, den Sack frühzeitig zuzubinden. Es wurden an diesem Tage einfach zu viele klare Torchancen weg gelassen. Deshalb musste man auch in diesen beiden Partien bis zum Schluss zittern. Aber es ist ja noch einmal gut gegangen und man kann den dritten Spieltag am 20. Dezember, dann selber als Gastgeber in Ilfeld, weiter als Spitzenreiter angehen.

Und so wurde am 2. Spieltag gespielt:

In Stotternheim
Stadtilm II - Stadtilm III4:1
Stotternh. II - Ilfeld1:5
Stadtilm I - Stotternheim I9:2
Stadtilm III - Stotternheim II7:1
Stadtilm II - Stotternheim I3:4
Stadtilm I - Ilfeld4:4
Stadtilm III - Stotternheim I1:7
Stadtilm II - Ilfeld3:4
Stadtilm I - Stotternheim II12:5
Stadtilm III - Ilfeld2:3
Stadtilm II - Stotternheim II6:2

In Ehrenberg
Lgl.-Niederh. - Ehrenberg2:4
Lawo II - Saalfeld0:5
Nordhausen - Lawo I0:5
Ehrenberg - Lawo II5:0
Lgl.-Niederh. - Lawo I4:6
Nordhausen - Saalfeld0:5
Ehrenberg - Lawo I1:9
Lgl.-Niederh. - Saalfeld9:2
Nordhausen - Lawo II- : -
Ehrenberg - Saalfeld8:3
Lgl.-Niederh. - Lawo II5:0

Neben Nordhausen war auch Langenwolschendorf II nicht angetreten

1. SV Ilfeld734:1419
2. Blau-Gelb Ehrenberg II737:2018
3. Langenwolschendorf I741:1616
4. SV Lgl.-Niederhain834:1715
5. RSV Stadtilm I740:3113
6. TSG Stotternheim I734:2812
7. MTV Saalfeld725:318
8. Altstadt Nordhausen717:257
9. RSV Stadtilm II824:386
10. TSG Stotternheim II818:465
11. RSV Stadtilm III715:244
12. Langenwolschendorf II84:430

Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.