tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 13:47 Uhr
13.11.2014

Ehrenamt im Landkreis Nordhausen gewürdigt

Gestern ehrte die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag wieder Bürger aus allen Teilen des Landes für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Verdienste um das Gemeinwohl. Aus dem Landkreis Nordhausen waren zwei Männer unter den Geehrten...

Für das Ehrenamt geehrt (Foto: CDU) Für das Ehrenamt geehrt (Foto: CDU)

72 Thüringerinnen und Thüringer nahmen ihre Auszeichnung im Erfurter Kaisersaal entgegen.

Für ihr ehrenamtliches Engagement wurden auch Gerold Reinhardt (Günzerode), sowie Wilfried Forst (Norhausen) ausgezeichnet. Der CDU-Landtagsabgeordnete Egon Primas hatte beide für die diesjährige Ehrung vorgeschlagen.

Reinhardt ist Ortsteilbürgermeister von Günzerode. Sein kommunalpolitisches Engagement beschränkt sich aber nicht nur auf diesen Ortsteil. Als Gemeinderatsmitglied von Werther und Mitglied des Kreistages Nordhausen bringt er die Anliegen seiner Gemeinde dort mit ein. Die Förderung und Pflege von ländlichem Brauchtum und eine intakte dörfliche Gemeinschaft liegen im besonders am Herzen. Er selbst macht mit im Karnevalsverein und unterstützt die Schützen und die Feuerwehr mit Rat und Tat. Auch für die Anliegen der Bürger hat er stets ein offenes Ohr.

Dass alles Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde liegt, kann Herr Forst nur bestätigen. Seit 1967 züchtet er Thüringer Kleinpferde und kann heute das größte Lewitzscheckenhengst-Vorkommen in Thüringen vorweisen. Aber nicht nur die Zucht dieser Rasse hat es ihm angetan. Mit dem Aufbau einer „Forst-Farm“ kümmert er sich um den Erhalt alter verlorengegangener Nutztierrassen, die vom Aussterben bedroht sind.

Wer kennt schon noch das Rote Harzer Höhenvieh, Sattelschweine, Thüringer Waldziege oder Harzer Füchse, um nur einige zu nennen. Wilfried Forst kämpft darum, das genetische Potential dieser Rassen zu erhalten. Er leistet damit einen erheblichen Beitrag zur Wahrung und Pflege genetischer Vielfalt und heimischen Kulturgutes.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige