tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 00:55 Uhr
20.10.2014

Chansons mit Erna Schmidt

Das Programm des diesjährigen „LIEDERMONATS“ beschließt am Samstag Erna Schmidt. Die Junge Dame kommt zum ersten Mal in den KUNSTHOF nach Friedrichsrode , sodass sich die Besucher auf ein „Neues Gesicht“ freuen können....

…Erna Schmidt hatte ihre Premiere am 27.Februar 2009 im Mainzer Pengland. Seitdem lacht, liebt, leidet und wettert sie immer wieder auf kleinen und großen Bühnen, doch genauso gerne in Cafés, Bars und überall wo man das Publikum gut sieht.

Chansons mit  Erna Schmidt (Foto: Kunsthof Friedrichsrode) Chansons mit Erna Schmidt (Foto: Kunsthof Friedrichsrode)

Wichtig ist dabei, dass eine kleine, feine Intimität zwischen Künstler und Publikum entstehen kann, die das Konzert zu einer Reise macht, nach welcher der Zuschauer frisch gewaschen, ein wenig durchgewalkt und gut gelaunt nach Hause geht.

Ihren ausdrucksstarken und doch ungekünstelten Gesang in deutscher Sprache begleitet sie am Klavier. Dort lässt sie problemlos auch mal konventionelle Harmonien hinter sich. Ihre Texte sind voller Witz und Leidenschaft, intelligent, facettenreich, verwegen und meistens gnadenlos ehrlich. In den Liedern verschmelzen Chanson und Popmusik zu einer unverwechselbaren Mischung. Im November 2012 erschien ihr Album „unverblümt” beim Label Timezone.

Anzeige MSO digital
Einen kleinen, aber feinen Preis erhielt sie beim Chanson-Salon 2012 in der Kategorie „bestes Liebeslied” („schöner lügen”, 12. neues deutsches Chansonfest Heidelberg im Kulturfenster) Eine charmante Erzählerin, die auf ihre ganz eigene Weise die Dinge beim Namen nennt….

KUNSTHOF Friedrichsrode 25.10.2014 um 20 UHR - ERNA SCHMIDT

Meinungen

„Das Publikum hatte den richtigen Riecher, denn die witzigen, von Leichtsinn und Leidenschaft erfüllten Chansons der jungen Dame waren schlichtweg gute Unterhaltung. (...)
Bei den Chansons von Erna Schmidt kann man sich nie sicher sein, ob hinter der nächsten Zeile nicht noch eine komische Wendung oder gar die Pointe lauert.” — Kieler Nachrichten

Mit Titeln wie „Backpacker-Blues” oder „Popsongliebesgeschichte” singt sie von verschmähter Frauenliebe, vom unangenehmen Morgen danach, von Langweilern, von Urlaubsflirts, von Beziehungsproblemen und vom Warten auf den versprochenen Anruf (...) Lustig verpackt kritisiert sie die Maschinerie des Lebens und unsere Austauschbarkeit, das Gefühl, manchmal einfach nur Statist in einem Fernsehfilm zu sein. Dabei singt sie mal laut und mal leise, mal schnell und mal langsam, mit einer klaren Stimme und mit viel Charme und Esprit. — Wiesbadener Kurier

www.ernaschmidt.com
Autor: khh

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.