tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 06:32 Uhr
31.07.2014

Bestnote für Hospitalstift und Tagespflege

Das Hospitalstift und die Tagespflege Ellrich, beides Einrichtungen des JugendSozialwerk Nordhausen, wurden auch in diesem Jahr wieder vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) auf Herz und Nieren geprüft...


Das sehr gute Ergebnis (Note 1,1) der Qualitätsprüfung aus dem vergangenen Jahr, konnte aktuell noch verbessert werden: die Einrichtungen erhielten das Spitzenergebnis von 1,0 in allen Bereichen.

029
Pflegebedürftige Menschen sollen ihrem persönlichen Hilfebedarf und ihren Bedürfnissen entsprechend nach dem aktuellen Stand der medizinischen-pflegerischen Erkenntnisse optimal gepflegt und versorgt werden.

Ob diese Qualitätsanforderung tatsächlich eingehalten wird, überwacht der MDK durch unangemeldete Prüfungen. Diese sollen unter anderem dazu beitragen, dass dem Pflegebedürftigen ein hohes Maß an Lebensqualität erhalten bleibt. Für gute Pflege gibt es zahlreiche Anhaltspunkte.
Bei Prüfungen erfragt der MDK unter anderen die Zufriedenheit eines Teils der Versicherten, außerdem wird der körperliche Zustand überprüft, um Rückschlüsse auf die Pflegequalität ziehen zu können.

Ein besonderer Dank, gilt dem Einsatz der engagierten, erfahrenen und gut ausgebildeten Mitarbeiter in allen Bereichen der Pflege, Betreuung und Hauswirtschaft, denn diese sind Garanten für unsere qualitativ hochwertige Arbeit an jedem Tag des Jahres.

Wir freuen uns, dass sich unser Engagement sowohl in der Zufriedenheit unserer Bewohner, wie auch insgesamt wieder in einem sehr guten Prüfergebnis widerspiegelt. Vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen der Bewohner und deren Angehörige. Ein besonderes Kennzeichen des Hospitalstift und der Tagespflege Ellrich ist die gemeinsame Arbeit im Fachbereich Altenhilfe des JugendSozialwerk Nordhausen.

Maßnahmen der Qualitätssicherung und -entwicklung werden in unseren Einrichtungen durch ein internes und fachbereichsübergreifendem Qualitätsmanagement auf hohem Niveau entwickelt, koordiniert und von allen Mitarbeitern aktiv unterstützt. Diese sehr gute Benotung verstehen wir als Ansporn, denn wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.
S. Berke
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.