tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 12:41 Uhr
05.02.2013

Einwohner informiert

Zur zweiten Einwohnerversammlung der Landgemeinde Heringen hatte am Abend Bürgermeister Maik Schröter (CDU) eingeladen. Hier ein kurzer Überblick...


Rund 120 Frauen und Männer aus der Goldenen Aue waren der Einladung gefolgt. In seinen Ausführungen stellte Schröter sowohl Erreichtes vor, machte aber auch auf bestehende und zukünftige Probleme aufmerksam. Zuerst aber einmal wurde Markus Meyer als neuer Stadtrat verpflichtet, da Andreas Hesse sein Mandat im Dezember vergangenen Jahres aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte.

Ein erster Punkt der Tagesordnung war der Überblick über den Gewässerunterhaltungs- und Entwicklungsplan. Berichtet wurde, dass erste große Maßnahmen vor kurzem abgeschlossen wurden. Dazu zählen der Hochwasserschutz des Krummbaches und des Windehäuser Mühlgrabens.

Vorgestellt wurde das Projekt eines Windparks in der Gemeinde Uthleben/Nentzelsrode. Laut dem neuen Regionalen Raumordnungsplan gibt es Vorrangflächen für Windpark in der Gemarkung der Landgemeinde. So könne nun ein im Jahr 2005 geschlossener Vertrag mit der Firma Unlimited Energy und der damaligen Gemeinde Uthleben mit neuem Leben erfüllt werden.
Die Beschreibung der Katastrophe (Foto: privat)
Die Beschreibung der Katastrophe (Foto: privat)
Die Beschreibung der Katastrophe (Foto: privat)
Die Beschreibung der Katastrophe (Foto: privat)
Die Beschreibung der Katastrophe (Foto: privat)
Die Beschreibung der Katastrophe (Foto: privat)
Schließlich erläuterte Maik Schröter den Einwohnern die Entwicklung der Finanzen anhand einer Präsentation. Schröter sieht künftige Einsparpotenziale in der interkommunalen Zusammenarbeit sowie in der Notwendigkeit von Bedarfszuweisungen durch das Land Thüringen. Nur so könne künftig Schaden von der Bürgern abgewendet werden.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.