tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 14:05 Uhr
06.08.2012

Polizeibericht am Montag

Mehrere Wildunfälle, eine Fahne, ein geklautes Moped und ein schwerer Unfall beschäftigten die Beamten der Nordhäuser Polizei in den vergangenen Stunden...


Einbruch in Wipperdorf

Am Wochenende drangen unbekannte Täter in eine Firma in Wipperdorf in der Bleicheröder Straße ein. Nachdem sie die Eingangstür aufbrachen, die Lagerräume betraten und ein Notstromaggregat und eine Kabeltrommel stahlen, konnten sie unerkannt entkommen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Wildunfälle

Ein 42jähriger Autofahrer fuhr die B 243 von Günzerode nach Holbach entlang, als ein Schwarzwild die Straße überquerte. Er konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, so dass am Fahrzeug ein Schaden von rund 50 Euro entstand und das Wild verendete am Unfallort.

Ein 64jähgriger Suzukifahrer fuhr die Landstraße zwischen Rehungen und Sollstedt entlang, als ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Wild, welches ins Feld floh. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden

Mopedklau

Am Wochenende wurde ein Mopedroller aus der Tiefgarage in der Spiegelstraße gestohlen. Dabei handelt es sich um ein Moped der Marke Piaggio mit den Kennzeichen 441 KVU.

Schwerer Motorradunfall

Sonntagnachmittag fuhr eine 22jährige Renaultfahrerin aus Klettenberg heraus mit der Absicht auf die B 243 abzubiegen in Richtung Nordhausen. Dabei übersah sie eine 21jährige Motorradfahrerin, die die B 243 in Richtung Mackenrode befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei die Motorradfahrerin schwer verletzt wurde und ins Krankenhaus gebracht werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden von mehren tausend Euro..

Betrunkener Fahrer

Sonntagmittag hielten die Beamten einen 53Jährigen mit seinem Opel in Niedersachswerfen zu einer Verkehrskontrolle an. Dabei rochen sie schon von Weitem seine „Fahne“. Ein Test ergab einen Wert von 1,3 Promille. Führerschein weg und eine anschließende Blutentnahme musste der aus Niedersachswerfen Stammende über sich ergehen lassen.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.