tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 13:39 Uhr
17.04.2012

Leichter Rückgang in Nordhausen

Die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH in Freyburg hat heute ihre Bilanz des Jahres 2011 vorgestellt. Zum Unternehmen gehört auch Nordbrand Nordhausen. Auch hier liegen der nnz die Zahlen vor...


Mit insgesamt 234,9 Millionen abgesetzten Flaschen Sekt, Spirituosen und Wein (Vorjahr: 224,9 Millionen Flaschen) haben die Freyburger ein Plus von 10 Millionen Flaschen, beziehungsweise 4,4 Prozent erreicht.

Erfreulich ist auch das Umsatzergebnis von 831,7 Millionen Euro (Vorjahr: 819,7 Millionen Euro), das ein Plus von 12 Millionen Euro (1,5 Prozent) bedeutet. Gunter Heise, geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsführung der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien, zeigt sich mit dem jetzt präsentierten guten Ergebnis bei Absatz und Umsatz für das Geschäftsjahr 2011 deutlich zufrieden: „Die Ergebnisse des Jahres 2011 für unsere starken und erfolgreichen Marken belegen, dass wir gut aufgestellt und auch für die Zukunft auf dem richtigen Kurs sind.“ Für alle
drei Säulen des Unternehmens Sekt, Spirituosen und Wein können im Vergleich zum Vorjahr wieder positive Entwicklungen gemeldet werden.

Erfreulich aus Heises Sicht ist das weitere Wachstum aller drei tragenden Säulen des Unternehmens. Um weitere 7,2 Millionen Flaschen auf jetzt 169,7 Millionen Flaschen insgesamt konnte der Bereich Sekt mit den
Marken Rotkäppchen, Mumm, Jules Mumm, MM Extra und Geldermann ausgebaut werden. Ein leichtes Plus, nach einem Minus im Vorjahr, verzeichnen auch die bekannten und traditionsreichen Spirituosenmarken des Hauses. Ebenso gewinnt der Bereich Wein mit den starken Marken Blanchet und Rotkäppchen Qualitätswein.

Für die interne Entwicklung des Traditionsunternehmens mit seinen rund 542 Mitarbeitern gibt es unterschiedlichste Programme zur Sicherung und stärkeren Bindung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Ein wesentliches Augenmerk liegt dabei laut Michael John, Geschäftsführer Finanzressort, Personal, IT der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien auf
der verantwortungsvollen, kontinuierlichen Nachwuchsentwicklung: „Im Unternehmen werden Auszubildende in elf unterschiedlichen Berufsbildern ausgebildet. Parallel dazu werden wirkungsvolle Initiativen zur Gewinnung neuer, qualifizierter Mitarbeiter umgesetzt.“

Zusammenfassend sieht Heise die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gut aufgestellt. „Wir sind ein starker Sektmarktführer, der weiterhin wächst, ohne jedoch unvorsichtig zu agieren. Im deutschen Sektmarkt haben wir in den letzten Jahren sicherlich ein solches Niveau erreicht, das auszubauen unsere volle Kraft erfordert.“ Heises wichtigste Botschaft lautet deshalb: „Die Standorte und die Mitarbeiter sind gemeinsam auf die vor uns liegenden
Herausforderungen optimal vorbereitet, das Unternehmen ist bereit für eine erfolgreiche, aktiv gestaltete Zukunft.“

Die Marke "ECHTER NORDHÄUSER" sei nach wie vor eine der stärksten und bekanntesten deutschen Spirituosenmarken mit großer Tradition, die in einem schwierigen Marktumfeld die Verbraucher überzeugen kann. Mit 9,7 Millionen abgesetzter Flaschen wurde der
Vorjahreswert (9,8 Millionen Flaschen) nur sehr knapp verfehlt.

Traditionsreich und innovativ ist Nordbrand Nordhausen. 18,9 Millionen abgesetzter Flaschen (Vorjahr: 19,3 Millionen Flaschen) bedeuten ein leichtes Minus von 0,4 Millionen Flaschen oder 2 Prozent.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.