tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 10:30 Uhr
16.04.2012

Ein Klo in der Zorge

Es hat schon so etwas wie Regelmäßigkeit, was da an den Wochenenden im und am Nordhäuser Stadtpark "abgeht". Klaus Polle kann darüber Bände schreiben....


Schlimm seien die Nächte vom Freitag zum Samstag und die darauf folgende Nacht. Nicht ist mehr sicher an Polles Imbiss am Stadtpark. Eingeschlagene Fensterscheiben, herausgerissene Stahlstangen und zerstörte Dixi-Klos. In der zurückliegenden Nacht erreichte die Klo-Zerstörung einen weiteren Höhepunkt.
Zerstörtes Klo in der Zorge (Foto: nnz)
KLaus Polle und Martin Rohn informieren die Polizei (Foto: nnz)
Muss heute noch geborgen werden (Foto: nnz)
Vandalen hatten die am Imbiss abgestellte Miettoilette nicht nur demoliert, sondern 100 Meter weit geschleppt und in die Zorge geschmissen. Dort müssen sie jetzt Martin Rohn, der Inhaber des Toiletten-Mietservice, und seine Mitarbeiter rausholen. Seinen Angaben zufolge ist das bestimmt schon das zehnte Mal, dass die mobilen WC zerstört wurden.

Klaus Polle hingegen schwant an einem Montag schon nie was Gutes. Vor einigen Wochen wurde der Zigarettenautomat am Imbiss zerstört, die Geldbox aufgebrochen. Auch eine nicht weit entfernte Telefonzelle wurde nach mehreren Zerstörungen seitens der Telekom nun endlich abgebaut.

Während Martin Rohn eine Belohnung in Höhe von 200 Euro ausgelobt hatm die zur Ergreifung der Täter führen, will er gemeinsam mit Klaus Polle nach wirksamen Überwachungsmöglichkeiten für das Areal suchen. So sollen in den kommenden Tagen Überwachungskameras angebracht werden.

Die sind vermutlich für weite Teile des Nordhäuser Stadtparks notwendig, denn Klaus Polle weiß auch von Zerstörungen am neuen Spielplatz sowie von eingeschlagenen Scheiben an den Baufahrzeugen, mit denen derzeit der Gondelteich umgestaltet wird. "Hier sollten sich die Mitarbeiter des Ordnungsamtes sehen lassen, denn auch der Stadtpark gehört zum Stadtgebiet", fordert Polle von der Verwaltung und erstattet erst einmal Anzeige bei der Polizei. Doch auch die heutige wird wohl kaum zur Ergreifung der Vandalen führen, die für diese Zerstörung letztlich verantwortlich sind.
Autor: nnz


Kommentare

16.04.2012, 12.17 Uhr
jule julitschka | Warum...
...sollte denn das Ordnungsamt an den Wochenenden oder am Abend im Stadtpark dafür sorgen, dass nicht randaliert wird.
Schöner ist es doch am heutigen sonnigen Vormnittag zu DRITT!!! den Lidl Parkplatz, den Platz der Gewerkschaften und die Oscar Cohn Straße nach Parksündern abzusuchen und sich dann noch gemeinschaftlich bei den Fotos zu freuen.
Da sage man noch es ist kein Geld für das Ordnungsamt da.
Übrigens ich hatte kein Knöllchen.

0   |  0     Login für Vote
16.04.2012, 12.32 Uhr
Bodo Schwarzberg | Vandalen rigoros verfolgen
Ich hoffe, dass die Polizei mit Nachdruck gegen so viel Zerstörungswut und vor allem deren Urheber vorgeht. Ich selbst bin oft im Imbiss von Klaus Polle um eine oder zwei seiner wunderbaren Bratwürste zu essen oder nach einer Rattour ein Bier zu trinken. Ich schätze nicht nur das, sondern sein gesamtes Engagement auch um die Friedenseiche in Salza. Es darf nicht sein, dass die Arbeit so engagierter, meist auch am Wochenende im Einsatz befindlicher Unternehmer derart gestört und im wahrsten Wortsinne mit Füßen getreten wird. Die freie Gesellschaft stellt sich selbst in Frage, wenn sie es nicht schafft, deutlich mehr Autorität zu zeigen. Es ist mir vor diesem Hintergrund auch vollkommen unverständlich, warum die Länder ausgerechnet bei der Polizei noch weiter sparen wollen.
Auch manche Gesetze bedürfen der Überarbeitung. Ein Staat ist nicht stark, wenn er jedem, fast jedes Recht einräumt.

0   |  0     Login für Vote
16.04.2012, 13.23 Uhr
Retupmoc | Träumen
Träumen Sie weiter, Herr Schwarzberg. In diesem Staat erreichen Sie die Mühlen des Gesetzes sofort, wenn Sie 2 min irgendwo parken, wo es nicht erlaubt ist oder Sie fahren halt 10 km/h zu schnell. Aber dann geht es los, die ganze Mühle des Gesetzes. Mit Knöllchen, Mahnbescheiden, Zwangsbescheiden und wenn Sie das Geld dafür nicht haben mit Zwangshaft.

Alle anderen Dinge gehen hier entweder straffrei oder mit Abenteuerurlaub in Brasilien aus. Und vielleicht ist RTL 2 auch dabei.

Und eine Frage stellt sich dann noch: Wer ist verantwortlich für den Abbau der Polizeikräfte? Welche Parteien sorgen gerade in Thüringen dafür?

0   |  0     Login für Vote
16.04.2012, 15.17 Uhr
Luftikus | Bürgermeister verdient nichts mit Beobachtungen
Wenn das Ordnungsamt hier wache schiebt, ruft es am Ende nur die Polizei. Dadurch kann das unter BM Jendrickes Verwaltung stehendes und ständig weiter ausgebautes Amt kein Erfolg erziehlen. Nämlich Geld für Geldsäckel. Wenn das Ordnungsamt wirklich Dienst am Bürger stllen würde, dann könnte man Verunreinigungen, Zwischenablagerungen nachverfolgen, bzw. das Bauordnungsamt unterstützen, bei der Prüfung von Schwarzbauten, bzw. Abnahme von Umbauten.

Den Bekloppten, die hier ständig randalieren, hätte man schon lange Einhalt gebieten können. Denn es sind immer die Selben, die auf ihren Weg zur Discothek vom Stadtzentrum über den Stadtpark, über Salza und zurück eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

0   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige