nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 09:06 Uhr
29.02.2012

Paragraphen und - Noten

Die Leser von nnz und kn kennen den Sondershäuser Amtsrichter Christian Kropp als Straf- und Familienrichter und als Pressesprecher seines Gerichts. Doch der Mann liebt neben Paragraphen auch noch andere Zeichen...

Paragraphen und Noten (Foto: privat) Paragraphen und Noten (Foto: privat)

Sein Hobby als nebenamtlicher Kirchenmusiker ist vielleicht auch noch manchen bekannt, da Kropp 2007 und 2010 zwei Konzerte in St. Trinitatis gegeben hat. In seiner Freizeit spielt er nämlich seit 2001 die Orgel in der Kirchengemeinde St. Petri-Margarethen in Mühlhausen.

Diese Kirchengemeinde hat ihre großen Feste der letzten Jahre immer mit einer passenden Festmusik für Orgel gefeiert. Im Jahr 2003 erklang zum 650jährigen ihres Bestehens die Festmusik "Fanfares", vor zwei Jahren zur Weihe der Rühlmann-Orgel anlässlich ihres 100jährigen Geburtstags die "Musik für Orgel".

Alle Stücke stammen aus der Feder von Christian Kropp, der nur wenigen als Komponist moderner Orgelmusik bekannt sein dürfte. Eine besondere Würdigung ist ihm jetzt zuteil geworden. Ein Verleger aus Norddeutschland hat nämlich Kontakt zum Künstler aufgenommen und angeboten, seine Kompositionen zu verlegen. Der Kirchenmusiker ist damit einer der wenigen Thüringer Künstler, dessen Werke verlegt werden und auch regelmäßig erscheinen werden.

Über das Internet sind nämlich die Kompositionen bekannt geworden, zumal Kropp immer wieder seine eigenen Werke aufführt. Dies aber in Maßen, denn moderne Orgelmusik ist nicht jedermanns Sache, so der Organist.

„Aria 2003“ und „Toccata über den Pfingsthymnus Veni creator spiritus“ sind jetzt die ersten Werke, die verlegt worden sind und käuflich erworben werden können. Noch in diesem Jahr sollen bekannte Stücke wie „Fanfares“, „Kinderliedvariationen“ oder „Einige Veränderungen über ein Weihnachtslied“ folgen.

Für Christian Kropp, der 2007 mit der Philipp-Nicolai Medaille der evangelischen Kirche in Kurhessen-Waldeck ausgezeichnet wurde, bedeutet dies einiges an Mehrarbeit, die er in seiner Freizeit abzuleisten hat. Alle schon komponierten Stücke müssen langwierig neu korrigiert und aufgeschrieben werden, damit der Notensetzer diese auch lesen kann. Per Mail erfolgt dann der Kontakt zum Verlag.

Hinzu kommen neuere Stücke wie die „Halleluja-Rufe“, die aktuell am Entstehen sind und in nächster Zeit aufgeführt werden sollen.

Kropp will das Ganze auch ruhig angehen. Das Orgelspiel in St. Petri-Margarethen und zwei große Orgelkonzerte in diesem Jahr stehen für ihn eindeutig im Vordergrund. Außerdem ist er durch seinen Hauptberuf als Amtsrichter in Sondershausen eigentlich voll auslastet...
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.