nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:57 Uhr
16.05.2011

Dein Tag vorgestellt

Warum Projekte, die sich jungen Menschen widmen, die multiproblematisch "behaftet" sind, sich unbedingt fremdsprachige Namen geben müssen, das wird das Geheimnis der Erfinder sein. Vermutlich klingt das schicker - bei denen, die die Gelder dafür zur Verfügung stellen. Ein solches Projekt gibt es im Nordhäuser District Office - pardon: Landratsamt...


Das Projekt Your Day des Landratsamtes Nordhausen hat sich beim Horizont-Verein vorgestellt, um Möglichkeiten der Zusammenarbeit abzustecken. Your Day wurde kürzlich im gestartet und begleitet bereits erste Jugendliche. In einer intensiven Betreuung sollen im Projekt junge Menschen bis 27 Jahre, die beispielsweise psycho-soziale oder emotionale Probleme haben und die gängigen Hilfsangebote nicht mehr erreichen fit für die Alltagsbewältigung und den Arbeitsmarkt gemacht werden.

In der Regel stehen die Projektteilnehmer kurz vor der Erwerbsunfähigkeit und Ziel ist es, sie wieder soweit zu mobilisieren, dass sie beispielsweise eine Ausbildung beginnen können. „Unsere Teilnehmer kommen mit ihrem Alltag nicht klar, wie sollen sie da das Berufsleben schaffen? Meist haben sie private Probleme und daher den Kopf nicht frei für einen Beruf“, erläutert Projektmanagerin Marie-Luis Folwaczny den Verantwortlichen verschiedener Projekte des Horizont-Vereins wie dem Integrativem Zentrum oder dem Perspektiv Center.

Ansatzpunkt ist hier, dass vielleicht Teilnehmer solcher Projekte und Maßnahmen mehr Hilfe bedürfen als angeboten werden kann und dann zu Your Day weitervermittelt werden. „Wir wollen wieder einen Zugang zur Gesellschaft, zum sozialen Umfeld und zur Arbeitswelt ermöglichen und Strategien zur Stressbewältigung aufzeigen“, so Marie-Luis Folwaczny. „Wir haben es mit Jugendlichen zu tun, die nur sagen, was sie alles nicht können. Hier wollen wir ein Umdenken in eine positive Richtung erreichen“, ergänzt Integrationsassistentin Judith Kober.

Dies soll auch über praktische Arbeit geschehen, sei es am Computer oder in der Werkstatt, um die eigenen Stärken und Schwächen kennen zu lernen. „Hier geht es um sinnvolle Freizeitbeschäftigungen, um die Jugendlichen aus ihrer Nussschale herauszuholen“ so Claus Kaiser, der als technischer Assistent im Projekt Your Day mitwirkt und auch bei späteren Praktika in Firmen die Teilnehmer begleitet. „Gerade die Anfangsschwierigkeiten sollten gleich vor Ort mit dem Arbeitgeber geklärt werden, um zu vermeiden, dass sich jemand gleich nach den ersten drei Tagen krank meldet und abbricht.“

Mit dem Projekt Your Day stößt der Fachbereich Jugend und Soziales des Landratsamtes in eine gesetzliche Lücke. „Wir sprechen hier eine Zielgruppe an, die in das Raster der Angebote der Sozialgesetzbücher nicht reinpassen“, so Marcel Hoffmann von der Koordinierungsstelle JUGEND STÄRKEN. „Bevor diese jungen Menschen dauerhaft in die soziale Mindestsicherung abrutschen und als nicht erwerbsfähig gelten, wollen wir versuchen anzusetzen, so dass die Jugendlichen ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen.“

Als einer von bundesweit 36 Landkreisen und Städten wird der Landkreis Nordhausen im Modellprogramm JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region gefördert. Ziel des Modellprogramms ist es, die Problemlagen benachteiligter Jugendlicher beim Berufseinstieg anzugehen und in der langfristigen Perspektive die Chancen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu verbessern zu vermeiden. Die Initiative JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region fördern das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Europäische Sozialfonds und die Europäische Union.

Der Landkreis erhält über drei Jahre insgesamt rund eine halbe Million Euro und steuert einen Eigenanteil von 126.000 Euro bei, der über die Koordinierungsstelle abgedeckt wird. Ansprechpartner im Landratsamt ist in der Koordinierungsstelle, Marcel Hoffmann, Telefon 03631/911-537. Das Projekt Your Day ist telefonisch über die Nummer 03631/ 47 82 820 oder per E-Mail über your-day.lrandh@t-online.de erreichbar.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.