nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 16:28 Uhr
06.12.2010

Spenden für die Tafeln

Am heutigen Nikolaustag übergab Bereichsleiterin Sabine Linne von der Volksbankfiliale Sondershausen einen Scheck an die Tafel in Sondershausen, denen weitere Schecks in Artern, Nordhausen und Sömmerda folgen werden...

Es ist zur Tradition geworden, das die Nordthüringer Volksbank eG seit vielen Jahren die Tafeln im Landkreis Nordhausen, Sömmerda und im Kyffhäuserkreis unterstützen, denn es ist nicht das erste Mal, dass die Tafeln Spendengelder erhalten


Marion Schmidt von der Tafel Sondershausen und FAU- Leiter Lothar Hildesheim übernahmen symbolisch von Sabine Linne(Mitte) den Spendenscheck.

In diesem Jahr kam der Erlös aus einer Kundenveranstaltung der Nordthüringer Volksbank eG die man im Restaurant Burghof auf dem Kyffhäuser durchgeführt hatte. Bei der Veranstaltung wurden Kunden nicht nur über die neusten Aktientrends informiert sonders es gab ein Programm mit Kabarettist Christoph Brüske. Die Teilnehmer der Veranstaltung waren im Vorfeld der Veranstaltung informiert, dass mit Erlösen der Veranstaltungen die Tafeln unterstützt werden sollen. Von der Leitung der Nordthüringer Volksbank eG wurde der Betrag dann auch noch aufgestockt


Der Sondershäuser Tafel kommt der Goldsegen jetzigen Zeitpunkt entgegen. Zwar darf man keine Lebensmittel dafür kaufen, so Lothar Hildesheim gegenüber kn, aber vor so einem Fest wie Weihnachten kommen doch öfter mal Fahrten dazu, um in einem der Einkaufsmärkte Spenden abzuholen. Als "Spritgeld" darf diese Spende aber verwendet werden. Bei der Abholung größerer Posten fährt man auch schon mal bis Kassel, oder zur zentralen Verteilstelle der Thüringer Tafeln nach Blankenheim bei Weimar, was natürlich gewaltig ins Geld geht. Aber auch Stromkosten (Kühlanlagen) und Heizkosten im Winter müssen beglichen werden. Die Betriebskosten steigen von Jahr zu Jahr, wie Lothar Hildesheim bedauernd gegenüber kn feststellte.


Schön für die Tafel sicherlich, dass die diesjährige Spendensumme sogar noch höher ausfiel, als vor einem Jahr, wie unschwer an dem Foto erkennen kann, dass im Eingangsbereich der Sondershäuser Tafel hängt. Sabine Linne informierte, dass die Tafeln in Artern, Nordhausen und Sömmerda, ebenfalls einen Spendenscheck in Höhe von 1.145 Euro erhalten werden.

Zurzeit sind bei der Tafel Sondershausen 223 Abholerausweise registriert, für die im letzten Monat für 1.313 Personen Lebensmittel abgeholt haben, wobei in den letzten drei Wochen wieder eine ganze Reihe neuer Ausweis ausgestellt werden mussten. Leider ist die Zahl der Spenderfirmen deutlich zurückgegangen. Waren es früher schon mal 40 Unternehmen, so sind es in letzter Zeit leider nur noch 19 Unternehmen. Neben der Wirtschaftskrise kalkulieren die Unternehmen jetzt noch besser, so dass eben weniger oder nichts mehr für die Tafel überig bleibt, so Lothar Hildesheim im Gespräch mit kn.

Lothar Hildesheim und die Mitarbeiter der Sondershäuser Tafel gaben kn auch noch einen wichteigen Auftrag mit, den wir hiermit einlösen:
Die Sondershäuser Tafel dankt allen genannten und auch den vielen ungenannten Spendern des letzten Jahres und wünscht eine besinnlich Adventszeit ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

07.12.2010, 12.31 Uhr
Georg66 | Sozial
Es ist nichts gegen die Leute einzuwenden, welche sich sozial und uneigennützig engagieren. Aber man sollte doch einmal wieder hinterfragen, wieso viele Bürger in die schlimme Lage kommen, sich an einer Tafel anzustellen, weil es nicht zum Nötigsten reicht.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.