nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:13 Uhr
30.11.2009

Schöne rostige Grüße

Die Arbeiten an der Unterführung in der Freiherr-vom-Stein-Straße befinden sich in der Endphase. Von weitem grüßt schon das schmucke "Eingangsschild" der Rolandstadt...


Die städtischen Mitarbeiter haben heute Vormittag die Werbung zum verkaufsoffenen Sonntag entfernt. So ist die Stele aus Rost in ihrer ganzen Schönheit zu betrachten, wenn Nordhäuser oder Gäste künftig in die Stadt hineinfahren.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

30.11.2009, 16.36 Uhr
pumpnC | Komischer Geschmack
Hässlicher hätten die Schilder nicht sein können. Mich würde gerne mal interessieren, wer auf solche Ideen kommt. Mit Rost verbindet man ja so einiges aber nicht wirklich viel positives.

0   |  0     Login für Vote
30.11.2009, 17.48 Uhr
denk-mal | schönheit...
liegt im auge des betrachters. ob nun ein gut und buntlackiertes schild schicker wäre, will ich gar nicht beurteilen. es stellt sich viel mehr die frage warum diese dinger da noch stehen müssen. wer in nordhausen angekommen ist, wusste schon am vorbeifahren des ortseingangsschildes, wo er hin- oder angekommen ist, ...habe ich da etwas falsch beobachtet ? Ich meine mit dem sparen haben wir es in nordhausen so wie so nicht so, hier gönnt man sich so einiges was richtig geld kostet.

0   |  0     Login für Vote
30.11.2009, 19.26 Uhr
Beate | Ein Stückchen Kunst.
Die Stelen sind ein Überbleibsel der Landesgartenschau 2004.

Die rostige Grundstruktur wurde seinerzeit gewählt um einen Zusammenhang zu den auf dem LGS Gelände verwendeten Beetbegrenzungen zu schaffen (ist das selbe Material). Auch die Folgekosten hatte man dabei im Blick, da das gewählte Material praktische keinerlei Pflege bedarf.

Die Stelen jetzt wegzureißen wäre somit einfach nur dumm und würde unnötige Kosten verursachen.
Die jetzige Art der Nutzung finde ich sehr gut, da man mit Ortseingangsschildern nun mal nicht auf Veranstaltungen aufmerksam machen kann und genau das wird z.B. zum Rolandsfest oder zuletzt beim verkaufsoffenen Samstag getan.

Ein Stück weit ist es auch Kunst.

0   |  0     Login für Vote
30.11.2009, 19.48 Uhr
Bürgerin | glänzende...
hochpolierte kunterbunte Schilder kann jeder Ort haben, ebenso wie diese geschmacklosen in Holz gefassten Plastik-Schilder in kleineren Städten...

Das ist doch mal was außergewöhnliches..ein Hingucker eben und mir war schon klar, daß dies wieder einige zum Anlass nehmen, diese "neue Art" in den Dreck zu ziehen.

Ich finde es super und Freunde und Bekannte,die uns hier besuchen kommen, fanden sie auch mal nicht so langweilig wie überall.

Daumen hoch und wenn es wirklich noch die Schilder der LGS sind, passt es doch erst recht und manche Nörgler hier sollten froh sein, daß keine neuen Schilder extra gemacht wurden.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.