nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 13:52 Uhr
11.08.2008

Was Hänschen nicht lernt,

Rund um das Energiesparen dreht sich die Tournee, die das Puppentheater Dieter Kussani noch bis Oktober 2008 durchführt. Das Puppentheater wird im September in Jena und Eisenach gastieren. Weitere Städte und Gemeinden können sich noch für Aufführungen bewerben....


Was Menschen im Kindesalter verinnerlicht haben, wird ihr Verhalten im weiteren Lebensverlauf entscheidend beeinflussen. Wir müssen bereits als Kinder lernen, sparsam mit Energie umzugehen. Die Tipps vom Kasper nehmen die Kinder spielend an, so der Umweltminister Dr. Volker Sklenar (CDU). Und wenn die Kinder es wissen, wissen es die Eltern auch, so der Minister weiter.

Die Zukunft der Energieversorgung, insbesondere im Umgang mit den noch dominierenden, aber begrenzten konventionellen Energieressourcen, ist zweifellos eine der brisantesten Gegenwartsprobleme überhaupt.

Der Umweltkasper als Haupt- und Identifikationsfigur des Tourneestücks "Kasper und der Energieräuber" kann dabei auf eine ca. 20jährige Erfahrung als Botschafter zurückblicken. 20 Jahre, in denen das Energiesparen immer wieder auch Gegenstand von Einzelgastspielen gewesen ist. Erstmals wird das Stück, auf die aktuelle energiepolitische Diskussion abgestimmt, nun flächendeckend aufgeführt und damit für viele Kinder erlebbar.

Städte- und Gemeindeverwaltungen, die sich im Rahmen ihrer Umweltaufklärung für das Tourneeprogramm interessieren, haben auf der Website Gelegenheit, sich für die Tournee zu bewerben.

Das Umweltministerium würde sich über ein Paar selbst gemalte Bilder von Kindern, die von dem Theaterstück begeistert waren, sehr freuen. Bilder senden Sie bitte an das TMLNU Referat 49, Beethovenstr. 3, 99096 Erfurt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.