tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 12:01 Uhr
19.09.2007

Höchste Eisenbahn

Nordhausen (nnz). Der Zug rollt wieder für die zwei Schauspielerinnen der wohl kleinsten Schauspielsparte eines Theaters: Uta Haase und Sigrid Herforth. Wann das Signal auf Grün gestellt wird, das hat die nnz erfahren.


Damen-Trio (Foto: Kühn) Damen-Trio (Foto: Kühn)
Uta Haase (li) und Sigrid Herforth (re) mit der Chefin vom Da Capo Petra Weigt, die sich schon auf Stammtisch-Plaudereien mit den Zuschauern freuen

Haase und Herforth werden am Samstag (22. September) im Theater unterm Dach „Höchste Eisenbahn“ wieder aufnehmen. Das Stück hatte im Februar am Theater Nordhausen Premiere und wird den Freunden des Schauspiels auch in der neuen Spielzeit angeboten.

Die Zuschauer können sich auf Situationskomik freuen, gewürzt mit einem kräftigen Schlagabtausch zwischen zwei alternden Schwestern, die sich bereits Jahrzehnte auf die Nerven gehen. Während einer Bahnfahrt immer mit der Ungewissheit im Kopf, ob sie denn wirklich im richtigen Zug sitzen lassen sie ihr Leben Revue passieren.

Der Autor Fitzgerald Kusz lässt sich im Alltag zu seinen Geschichten inspirieren. Da er oft im Zug unterwegs ist, hat er die unterschiedlichsten Leute kennen gelernt, so auch die beiden Schwestern, um die es im Stück geht.

Die Zuschauer werden sich nicht nur „Höchste Eisenbahn“ im Theater unterm Dach anschauen können, sondern sie haben nach der Vorstellung Gelegenheit, sich sogar mit den beiden sehr beliebten Schauspielerinnen an einen Tisch zusetzen, im Theaterrestaurant Da Capo. Bereits zum Ende der vergangenen Spielzeit hatte es sich so ergeben, dass Uta Haase und Sigrid Herforth hier mit Theaterbesuchern ins Gespräch kamen. Diese Möglichkeit der Plauderei sozusagen hinter den Kulissen wollen sie in dieser Spielzeit ihren Zuschauern auch weiterhin anbieten.

22. September 2007 | 19.30 Uhr | Theater unterm Dach | Karten: 03631/983452
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige