eic kyf msh nnz uhz tv nt
Di, 12:05 Uhr
04.06.2024
Neues vom Nachwuchs

Spitzenplatz verteidigt

Im vorletzten Spiel in der Kreisoberliga galt es für die D 2 des FSV Wacker 90 Nordhausen gegen SV Eintracht Wipperdorf, D 1, (mit 4 Pkt. Rückstand, 3. der Tabelle) die Tabellenführung zu behaupten. Die Spielvereinigung verlor bisher nur ein Spiel und spielte zweimal unentschieden...

Bereits in der 3. Spielminute legte Yehor Lohvynenko den Ball von rechts auf den im Zentrum eingelaufenen Cederic Ostmann ab und Cederic zog mit straffen Schuss ab. Der Spielgerät schlug im rechten unteren Toreck zur 1:0 Wackerführung ein. Fünf Minuten später war Jakob Winter, Wackertorwart, auf den Posten, als er einen Konterabschluss der Eintracht parieren musste.

Anzeige symplr
Auch auf der Gästeseite lenkte der Torwart Lennard Angus Fricke den Schuss von Paul Schulze zur Ecke, die im Anschluss nichts einbrachte. Ein folgenschwerer Ballverlust im zentralen Mittelfeld leitete in der 12. Minute den 1:1 Ausgleich, vollendet von Leon Heydecke, ein. Weitere Torchancen ergaben sich bei den Nordhäusern in der 20. Und 29. Minute durch Liu Hillenhagen. Der Abschluss ging rechts am Tor vorbei bzw. wurde ein Abwehrspieler angeschossen. Den Angriff von Wipperdorf wehrte Jakob im Tor zur Ecke ab (25. Min.) bzw. landete der Ball an unserem Außenpfosten (26. Minute). So wurden bei diesem Remis die Seiten gewechselt.

Erneut wurden im zweiten Spielabschnitt allen Wacker-Einwechselspielern Spielzeit gewährt. Bereits in der 33. Minute wurde ein Distanzschuss von Paul Schulze als Aufsetzer vom Gästetorwart zur Ecke abgewehrt. Fünf Minuten danach schoss Paul aus Nahdistanz einen Spieler an. Wacker war nun die drückend überlegene Mannschaft. Wipperdorf verteidigte aufopferungsvoll im und um ihren Strafraum mit viel Glück und Geschick. Sporadische Gegenangriffe der Eintracht wurden von der Wacker-Abwehr bzw. Torwart Carl Mansfeld entschärft. Nachdem einige Torschüsse ihr Ziel verfehlten, schlug in der 54. Minute der Distanzschuss von Richard Schulze aus gut 15 m Entfernung im Wipperdorfer Gehäuse zum viel umjubelten 2:1 Führungstreffer ein. Auch danach stand die vielbeinige Gästeabwehr im Mittelpunkt des Spielgeschehens, um einen weiteren Wacker-Treffer zu verhindern.

Am Ende ein knapper aber letztendlich verdienter Sieg des Wacker-Teams, die weiter die Tabelle der Kreisoberliga anführt.
Uwe Nebelung

Für Wacker 90, D 2: Jakob Winter (TW, C), Carl-Lennox Mansfeld (TW), Linus Schröter, Henri König, Paul Schulze, Liu Hillenhagen, Oskar Weise, Cederic Ostmann (1 Tor), Yehor Lohvynenko, Georgi Avdeenkov, Herwig Köhler, Richard Schulze (1), Nuri-Eray Kolukirik und Noa Aderhold.
FSV Wacker 90 NDH gegen D 1, SV Eintr. Wipperdorf Posteingang (Foto: Martina Nebelung)
FSV Wacker 90 NDH gegen D 1, SV Eintr. Wipperdorf Posteingang (Foto: Martina Nebelung)
FSV Wacker 90 NDH gegen D 1, SV Eintr. Wipperdorf Posteingang (Foto: Martina Nebelung)
FSV Wacker 90 NDH gegen D 1, SV Eintr. Wipperdorf Posteingang (Foto: Martina Nebelung)
FSV Wacker 90 NDH gegen D 1, SV Eintr. Wipperdorf Posteingang (Foto: Martina Nebelung)
FSV Wacker 90 NDH gegen D 1, SV Eintr. Wipperdorf Posteingang (Foto: Martina Nebelung)
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr