eic kyf msh nnz uhz tv nt
Fr, 11:09 Uhr
24.05.2024
Baustellenreport

An der B4 wird weiter gebaut

Ab Anfang Juni bis zum Jahresende 2024 ist eine weitere Gemeinschaftsbaumaßnahme an der B4 von Nordhausen nach Niedersachswerfen sowie innerhalb der Ortslage von Niedersachswerfen geplant. Das zuständige Straßenbauamt hat dazu jetzt Details bekannt gegeben...

Es handelt sich um eine Gemeinschaftsbaumaßnahme des Thüringer Landesamtes für Bau und Verkehr, Region Nord, des Stadtentwässerungsbetriebes, des Wasserverbandes und des Abwasserverbandes „Südharz“. Nach Abschluss eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens konnte der Auftrag, an eine Arbeitsgemeinschaft aus zwei regionalen Bauunternehmen, vergeben werden.

Anzeige symplr
Die Bauausführung wird am 03. Juni 2024, zunächst mit bauvorbereitenden Leistungen, unter anderen mit der Ertüchtigung der Umleitungsstrecke, beginnen. Mit dem Beginn der Sommerferien, am 20. Juni 2024, erfolgt der Beginn der Sanierungsarbeiten. Hierzu muss die B 4 zwischen der Freiheitsstraße (Krimderode) und der Kreuzung zum Gewerbegebiet „Steinfeld“ (Niedersachswerfen) voll gesperrt werden. In diesem Abschnitt werden zeitgleich ein Schmutzwasserkanal des Stadtentwässerungsbetriebes Nordhausen in einer Tiefe von knapp 5m saniert sowie bauliche Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden durch Erdfälle durchgeführt. Im Anschluss erfolgt die Erneuerung der Asphaltdecke. Diese Arbeiten sollen bis zum Ende der Sommerferien beendet werden.

Anschließend soll weiter in Richtung Niedersachswerfen gebaut werden. Auch hier erfolgt die Erneuerung des Schmutzwasserkanals sowie bauliche Maßnahmen zur Vermeidung von Erdfällen. Zeitgleich erfolgt in der Ortslage Niedersachswerfen die Erneuerung der Trinkwasserleitungen. Diese Arbeiten werden abschnittsweise ausgeführt und voraussichtlich bis Mitte November andauern. Die Anwohner der betroffenen Abschnitte werden durch die Baufirma rechtzeitig informiert.

Die Umleitungen werden in Richtung Niedersachswerfen über Petersdorf, Buchholz und Neustadt ausgewiesen, in Richtung Nordhausen über Woffleben, Gudersleben, Liebenrode und Günzerode. Für den Pkw-Verkehr soll eine innerörtliche Umleitungsmöglichkeit in der Ortslage Niedersachswerfen angeboten werden. Die abschnittsweisen Arbeiten wurden im Vorfeld mit zahlreichen Behörden abgestimmt und koordiniert.

Durch die Durchführung der Bauarbeiten des ersten Bauabschnittes innerhalb der Sommerferien wird eine Beeinträchtigung des Schülerverkehrs vermieden.

Alle beteiligten Vorhabensträger hoffen auf das Verständnis bei der Bevölkerung für die Notwendigkeit der Baumaßnahmen.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr