eic kyf msh nnz uhz tv nt
Di, 13:47 Uhr
16.04.2024
AfD-Fraktion im NOrdhäuser Stadtrat mit Anfrage:

Müssen Gasnetze abgeschaltet werden?

Die AfD-Fraktion im Nordhäuser Stadtrat will wissen, ob auch in Nordhausen mit der Abschaltung von Gasnetzen gerechnet werden muss. Dies erklärte Fraktionschef Jörg Prophet jetzt auch mit Blick auf die Ankündigung der Stadtwerke Augsburg, die Gasnetze aufgrund der „Klimaziele“ bereits in den nächsten zehn Jahren komplett stillzulegen…

Wird in Nordhausen das Gasnetz abgeschaltet? (Foto: tookapic auf Pixabay) Wird in Nordhausen das Gasnetz abgeschaltet? (Foto: tookapic auf Pixabay)
„Die von Grünen-Minister Robert Habeck geplante Stilllegung der Gasnetze stößt auf Kritik. Der Präsident des ifo-Instituts, Clemens Fuest, sagte zum Beispiel, es wäre riskant, 'funktionierende Anlagen abschalten zu wollen, bevor klar ist, ob und wie neue Anlagen funktionieren'. Auch der Chef des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, Achim Wambach, warnte vor Wohlstandsverlusten. All diese Fakten zeigen, dass das Szenario leider real ist – und gefährlich, gerade für eine Stadt wie Nordhausen im ländlichen Raum und mit ländlich geprägten Ortsteilen. Auch hier überholt Ideologie die Realität“, so Prophet.

Anzeige symplr
Deshalb hat die AfD folgende Fragen an den Oberbürgermeister als Aufsichtsratsvorsitzenden der Energieversorgung Nordhausen (EVN) / EVN Nordhausen Netz GmbH:

1. Wie viel Prozent der Haushalte in Nordhausen und den Ortsteilen verfügen über einen Gasanschluss?

2. Wie viel Menschen werden darüber mit Erdgas versorgt?

3. Sind die Stadt Nordhausen, die EVN oder die EVN Nordhausen-Netz GmbH von den Stilllegungsabsichten betroffen?

4. Wenn nein, bis zu welchem Jahr kann eine Stilllegung für das Versorgungsgebiet der EVN Netz definitiv ausgeschlossen werden?
Autor: psg

Kommentare
Markus Jeromin
16.04.2024, 14.18 Uhr
Augsburg legt Gasnetze still
Unglaublich, in welchem vorauseilendem Gehorsam hier Städte den Leuten den Gashahn zudrehen. Nicht zu fassen. Aber endlich haben sich mal die Wirtschaftsverbände klar und kritisch zum Habeck Kamikaze Vorhaben geäußert.
Anmerkung technischer Support:
Hierbei handelt es sich um eine Anfrage der AfD Nordhausen ohne konkreten »nordhäuser Anlass«. Also bitte ruhe bewahren und keine voreiligen Schlüsse ziehen.
hannes07
16.04.2024, 14.59 Uhr
Antwort abwarten?
Hätte man nicht erst mal die Antwort abwarten können, bevor man hier wieder eine Diskussion über "Nichts" los tritt?
nemoi
16.04.2024, 15.00 Uhr
AfD und ihre Stimmungsmacherei
AfD, da diese sowieso ihre eigenen Ideologien verbreite, was nichts mehr mit recht und ordnung zu tun hat , sollten doch so verirrende artikel überhaut nicht veröffendlicht werden..

AfD gehört verboten.

gasnetze abschalten und die zeit um viele jahrzehnte zurückdrehen, ganz in ihrem sinn...


..... der kommentar darf von der redaktion gern gelöscht werden, weil wohl agb und gesinnung gegen afd nicht mit dem artikel zu tun haben

weil das die einfachste und beste lösung ist die afd hier zu unterstützen
Anmerkung techn. Support:
In der Regel veröffentlichen wir Pressemitteilungen aller Parteien, wenn sie uns erreichen. Daraus eine Unterstützung für »irgendetwas« abzuleiten ist zu kurz gedacht.
Spurensicherung
16.04.2024, 15.30 Uhr
SPD und FDP machen nicht mit mit Habeck
"Gasnetze unabhängig von diesen Entwicklungen infrage zu stellen oder preiszugeben, wäre fahrlässig", so die klare Absage der SPD Bundestagsfraktion, durch energiepolitische Sprecherin Frau Scheer.

FDP lehnt auch ab. Mal sehen.
Uncut
16.04.2024, 15.59 Uhr
Ich habe das von Augsburg ebenfalls gelesen
habe aber zwei Tage drauf auch das Dementi von Augsburg vernommen.Die machen so einen Blödsinn nicht mit.
Fakt ist,dass die Grünen vollendete Tatsachen schaffen wollen.Es gibt ja wieder Wahlen.Vielleicht dann ohne Grüne?Es sollen die bestehenden Netze rückgebaut werden das will man jetzt schaffen.Diese Mitteilung habe ich auch gelesen.
Aber was ist mit der Grünen "Wirklichkeit" ?
Es entsteht ein nicht bis zum Ende durchdachtes Chaos.Wenn nicht sogar wie man jetzt sieht ein Wirtschaftschaos.Hohe Energiepreise sind Gift für die Wirtschaft.Die Energiepreise sind in Deutschland seit langem schon Preise der Politik.Der IWF hat das Wirtschaftswachstum für Deutschland nochmal gesenkt -ist brandneu von heute.
Oranienburg hebt die Hände und kann die Stromversorgung wegen der Wärmepumpenheizungen -fortwährender Bau und Betrieb nicht mehr aufrechterhalten.Vorgestern gelesen.
Habeck sagt Wahrheiten zum Atomausstieg und den daraus folgenden Energiepreisen,die ja wohl so nicht ganz stimmen können.
Ich frage mich warum hier die AfD immer die extreme Partei gegen Deutschland sein soll !?
Welche Partei hat und denn dieses ganze "Schlamassel" eingebrockt?
Ronny77SDH
16.04.2024, 16.41 Uhr
Populistische Anfrage
Die Anfrage hat nix mit der Energieversorgung zutun.
Gasnetze können still gelegt werden, wenn diese nicht mehr gebraucht werden.
Bei uns in der Gegend sind schon die neuen Leitungen verbaut, die auf H2 transport umgestellt werden können.
Viel mehr ist die Frage "Wie viele Brennstoffzellen bzw Heizungen benötigt werden?"
Mfg
Paulinchen
16.04.2024, 16.59 Uhr
Der Baron Münchhausen...
... (Habeck) hat uns ja verklickert, dass wir genug Strom zur Verfügung haben und der Atomstrom in keiner Weise fehlen würde.
Nun aber trauen sich die ersten Kommunen aus der Deckung und berichten über die starken Spannungsschwankungen im Netz, wegen der unzähligen Wärmepumpen.
Aber Münchhausen sagt, es gibt kein Stromproblem in Deutschland. Auch sei der Preis inzwischen wieder da, wo er vor dem Krieg in der Ukraine war. Komisch - davon kann ich aber nicht berichten, für mich liegt der Preis höher.
Nun bin ich gespannt, was mit den Autos passiert. Münchhausen sagte in der letzten Woche, dazu gibt es keine Alternative, das werden die Menschen noch begreifen müssen. Nur heute wird gemeldet, dass der Absatz weltweit eingebrochen ist. Stimmt es vielleicht noch, dass am Ende der Mensch /Kunde entscheidet, was er kauft? Mir stellt sich im Moment die Frage, wer diktiert mich mehr, wenn ich mein Kreuz bei den sogenannten Volksparteien, oder der AfD mache. Denn der CDU Mann Voigt (Thüringen) hat mich beim TV Duell gegen Hoecke nicht überzeugt, wenngleich die Medien etwas anderes resümierten. Über Grün muss mit mir niemand mehr diskutieren! Die Hegemonie der Grünen kam gestern aus dem Munde von KGE, bei Maischberger. Für die steht fest, dass die Ukraine zur Nato und der EU gehört. Wer bitte entscheidet darüber? Hat die Ukraine schon etwas für die Aufnahme erfüllt? Bestimmen da nicht mal mehr die Bürger der Ukraine darüber ab? Für KGE braucht es keine Gespräche mehr dazu, es steht ja schon fest....
Hier gibt es Probleme mit der Strom-u. Gasversorgung, die Lebensmittelpreise stagnieren auf hohen Niveau, aber wir haben keine Probleme. Unser Problem ist GRÜN und nicht Blau. Zumindest bis jetzt.
Markus Jeromin
16.04.2024, 17.17 Uhr
Das Habeck - Szenario ist real.
Habecks Pläne sind real, die gesamte - auch seriöse Presse hat sich damit auseinander gesetzt und übwerwiegend negativ kommentiert.
HNA zum Bespiel: "In einem 23-seitigen Ideenpapier, das kürzlich auf der Website des Ministeriums veröffentlicht wurde, heißt es: „Gasverteilernetze für die bisherige Erdgasversorgung werden dann in der derzeitigen Form und Umfang nicht mehr benötigt werden“.
Warum die ganze Aufregung, nur weil die Afd nachfragt?
Kobold2
16.04.2024, 18.25 Uhr
Das sieht man wieder
Wie schnell man Panik und Hetze verbreiten kann. Die AfD führt sich hier gad selbst vor.
Es geht ja wohl um einen Zeitraum von 10 Jahren und mit etwas Logik könnte man drauf kommen, das sich in dem Zeitraum viele Verbraucher schon selbst um Alternativen bemühen, von der Versorgung durch Gas weg zukommen, oder diese weiter einzuschränken.
Bei uns ist das jedenfalls so.
Ich denke, wer hier mit ins Panikhorn bläst , hat vor ein paar Jahren auch fleißig Mehl Nudeln, Speiseöl und Klopapier gehortet und Angst gehabt, mit einem kalten Waschlappen in einer dunklen, unbeheizten Wohnung nicht durch den Winter zu kommen.
Spurensicherung
16.04.2024, 18.38 Uhr
Und in zehn Jahren alle Gasheizungen raus?
@kobold2: Mal angenommen, es kommt, wie Habeck will. Dann reißen in zehn Jahren alle ihre neu gekauften (im letzten Jahr habey einen Run auf Gasheizungen) wieder raus? Das wird nicht klappen. Deshalb ist das Habeck Vorhaben auch so irrwitzig und darf keine Realität werden. Das Gefährliche ist aber, das er es ernst meint.
@kobold: Sie müssen bei allen die wirtschaftlichen Verhältnisse der Normalmenschen im Blick behalten. Dieser Appell ging auch unzählige Male an die aktuelle Regierung, leider vergebends.
Kobold2
16.04.2024, 19.41 Uhr
Irrwitzig
Find ich den Run auch, sich schnell noch mal eine neue Gasheizung installieren zu lassen.
Passt halt zur verbreiteten Panik.
Bei der Berücksichtigung der wirtschaftlichen Verhältnisse bin ich voll bei Ihnen. Nur habe ich das Gefühl das bei vielen der Gedanke bei der Anschaffung zu Ende ist und die kommenden Betriebskosten, hier genau, die in Zukunft steigende CO² Bepreisung, in vielen Köpfen nicht ankommen will.
Wir dürfen uns durchaus mit unserem Einkommen zu den Normalmenschen zählen, nur lassen wir uns das bißchen Geld nicht von jedem aus der Tasche ziehen.
Marco Müller-John
16.04.2024, 19.52 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Beitrag
P.Burkhardt
16.04.2024, 21.03 Uhr
ach Mann, AFD...
wann kommt ihr endlich mal in der Wirklichkeit an ? Jeder kann es recherchieren, wie es wirklich war... also ihr doch auch. Hört doch mal auf damit, immer nur die Hälfte der Geschichte zu erzählen - nämlich die, die die meisten Aufreger provoziert !

Nachzulesen auf BR.de:

"Man gehe davon aus, so die Augsburger Stadtwerke, dass Erdgas beim Heizen "langfristig keine Rolle mehr spielen wird und das im Endeffekt auch Auswirkungen auf das Gasnetz haben wird", aber: Im Rahmen der gesetzlichen Regelung bleibe die Versorgung mit Erdgas auch weiterhin gesichert. Es sei kein Rückbau des Gasnetzes geplant, hieß es von den Stadtwerken am vergangenen Dienstag."

Das "green paper" von Habeck war in keiner Weise verbindlich:

BR(böse ÖR-Lügenpresse):"Ein solcher Grünbericht ist eine Art Ideensammlung zu einem bestimmten Thema, das vor einem konkreten Gesetzesentwurf steht. Im aktuellen Fall geht es um die Versorgung mit Erdgas – und dass die Grundversorger künftig nicht mehr wie bisher dazu verpflichtet sein sollen, Gas und Netzanschlüsse bereitzustellen."

"Nicht mehr verpflichtet" - bedeutet nicht "verboten" ...gerne im guten alten deutschen Duden (deutsches Kulturgut ?) nachschlagen !

Bitte, AFD und deren "Kandidaten", hört doch mal auf, die Leute für bekloppt zu halten ! Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr sowas verbreitet, ohne die GANZE Geschichte zu kennen... (vielleicht habt ihr es aber auch nur vergessen - wie euer chef, die Textstellen aus seinem Buch im TV-Duell) ich bin sicher, auch ihr könnt google bedienen...oder nicht ? oder wollt ihr euch wirklich mit aller Macht der Lächerlichkeit preis geben ? Mal ehrlich, jeder der verantwortlich arbeitet oder ein Unternehmen führt (oder im Falle des Kandidaten-Stadtrates...geführt hat) kann sich solches Dilettantentum nicht leisten....und einfach auf die Hälfte der Informationen zur Entscheidungsfindung (Entscheidung zur im Artikel genannten Äußerung) verzichten. Falls die AFD da Nachhilfe braucht, ich könnte...aber nee... bin mit sinnvollen Sachen beschäftigt.

Ein Stadtrat mit Popo in der Krachledernen würde sich jetzt äußern: "Sorry, ich war nicht im Besitz aller Fakten !" ...aber ich glaube, das wird wohl eher nicht passieren...
Hallogemeinde
17.04.2024, 06.56 Uhr
Herr Burkhardt...
Sie sind aber auch ganz schön naiv oder?
"Nicht mehr verpflichtet" - bedeutet nicht "verboten" ...gerne im guten alten deutschen Duden (deutsches Kulturgut ?) nachschlagen
Was ist das denn für eine Aussage. Wenn jemand nicht mehr verpflichtet ist, dann kann sich jeder an zehn Fingern abzählen was passiert. Dann kann der Versorger abschalten wann immer er will. Was ist da der Unterschied zu verboten?! Der Kunde ist der Angeschmierte, der kann sich nämlich egal ob verboten oder nicht verplichtet auf nichts mehr verlassen. So ein Unsinn....
nur_mal_so
17.04.2024, 07.06 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Beitrag
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr