tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 07:06 Uhr
12.08.2022
Stadt Nordhausen

Neue Papierkörbe im Stadtgebiet

In der Stadt Nordhausen befinden sich 180 Abfallbehälter im öffentlichen Verkehrsraum. Hinzu kommen Papierkörbe, die auf Grünflächen oder in Grünanlagen, auf Spielplätzen, im Außenbereich, an Haltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs oder in öffentlichen Einrichtungen stehen...

Neue Papierkörbe in Nordhausen (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen) Neue Papierkörbe in Nordhausen (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen)

Einige dieser Papierkörbe werden immer wieder durch Vandalismus beschädigt oder zweckentfremdet genutzt, beispielsweise um den eigenen Hausmüll zu entsorgen.
„Die Stadt Nordhausen ist daran interessiert, die Situation und damit die Sauberkeit in der Stadt zu verbessern“, so Bürgermeisterin Alexandra Rieger. Bereits vor zwei Jahren wurde auf ein neues Behältersystem umgestellt, mit deutlich größerem Volumen von 90 Litern. Wert wurde hierbei auf Langlebigkeit, Funktionalität und Aussehen gelegt.

029
Die neuen Behälter verfügen auch über einen integrierten Ascher, um Verschmutzungen durch Zigarettenkippen zu reduzieren. Darüber hinaus wurde die Größe der Einwurföffnungen so bemessen, dass ein Hausmüllbeutel nicht in den Behälter gegeben werden kann.

Nach und nach sollen immer mehr Papierkörbe in der Stadt durch diese Behälter ersetzt werden. Derzeitige Standorte der neuen Papierkörbe sind die Bahnhofsstraße, Rautenstraße, Töpferstraße, Kranichstraße und weitere.
Rückgebaute, gut erhaltene alte Papierkörbe sollen künftig an anderen Standorten, für die ein entsprechender Bedarf besteht, aufgestellt werden.
Autor: red

Kommentare
Bifiwurst
12.08.2022, 07.38 Uhr
Papierkörbe
Ist ja mal richtig gut überlegt , ein stinkender evtl. mit Wespen belagerter Papierkorb zwischen zwei Sitzbänken aufzustellen.
adele
12.08.2022, 09.16 Uhr
Wird auch Zeit!!!!!
...und nicht nur für die Raucher, sondern die Steuern (nicht grad wenig) zahlenden Hundebesitzer, die die Haufen mit nach Hause schleppen, wegen fehlender Behälter!!!! Bitte auch Richtung Bebelplatz und Ring und Umgebung versorgen!!!!
sima
12.08.2022, 09.56 Uhr
Ob sich die verkleinerten Öffnungen der
Papierkörbe als Vorteil erweisen, dürfte noch abzuwarten sein. In anderen Städten, wo diese Modelle bereits stehen, sind die Öffnungen oft verstopft und nicht etwa, weil der Müllkorb voll ist, sondern weil die Sachen an der zu kleinen Öffnung verklemmt sind. Auch sind die Ränder häufig mit Lebensmittelresten beschmiert, sodass Passanten den Müll nicht in die Öffnung fummeln, um sich zu beschmieren, dann landet der Müll dann daneben.
Der Reinsch heißt
12.08.2022, 10.02 Uhr
Das muss so sein,
mit den Behältern zwischen den Bänken, lieber #Bifiwurst. Der Arm muss lang genug sein um etwas hinein zu werfen. Die meisten Leute sind zu Faul, bis zum nächsten Mülleimer zu laufen. Selbst die Arme mancher Leute sind noch zu kurz um den daneben stehenden Mülleimer zu erreichen.

So bequem ist die Menschheit geworden. Traurig.
Der Reinsch heißt
12.08.2022, 10.10 Uhr
Mülleimer Verbesserungsvorschlag
Eine kleine Verbesserung hätte ich noch für das ganze. Wenn man unter den Bänken Schubkästen anbringt, dann können auch alle die, die zu kurze Arme haben, ihren Müll los werden. Schubkasten auf, Müll rein und mit den Füßen wieder zu geschoben.
DDR-Facharbeiter
12.08.2022, 11.29 Uhr
Hunde-Besitzer, Kleinkinder, Frauen in Nöten, Erwachsene mit kleinen Blasen suchen vergeblich Klo
"Die Stadt Nordhausen ist daran interessiert, die Situation und damit die Sauberkeit in der Stadt zu verbessern“, sagt Frau Bürgermeisterin Alexandra Rieger. Endlich mal eine glaubhafte bürgerfreundliche Ansage aus der Stadtverwaltung statt leerer KANN NICHT, GEHT NICHT - Versprechungen. Würde es begrüssen, wenn sich die neue Bürgermeisterin tatkräftig auch des Themas "Mehr Klo in der Stadt" annimmt. Nicht nur Hunde-Besitzer, Kleinkinder und Frauen in Nöten, sondern auch Erwachsene mit kurzem Darm und kleinen Blasen suchen vom Bahnhof bis zum Gehege bisher vergeblich nach sauberen Klosetts mit Wasserspülung. Wäre auch umweltfreundlich, weil das übel riechende Methan - Abgas der Energie-Gewinnung dienen könnte.
buchfink
12.08.2022, 17.12 Uhr
Papierkörbe wo ?
Von der Grimmelallee bis zum Sonderposten Baumarkt, gibt es nicht einen. Papierkorb. Auch nicht Hesserröder Straßenbahn Haltestelle. Einfach nur schade.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.