tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 16:04 Uhr
28.12.2021
Schnelles und professionelles Eingreifen verhinderte Schlimmeres

Stadtverwaltung dankt Einsatzkräften

Nach dem Brand in Mecklenburgs Hof mitten im Herzen der Nordhäuser Altstadt wird immer mehr Gewissheit: Durch das schnelle und professionelle Eingreifen der Feuerwehr der Stadt Nordhausen und durch die Unterstützung weiterer Feuerwehreinheiten aus Gemeinden des Landkreises, konnte eine weitere Brandausbreitung auf die Nachbarschaft vermieden werden...

Luftaufnahme von Mecklenburgs Hof nach dem Brand (Foto: S.Dietzel) Luftaufnahme von Mecklenburgs Hof nach dem Brand (Foto: S.Dietzel)

Trotzdem sind Teile des Gebäudekomplexes nun unbewohnbar. Für die Betroffenen wird unkompliziert Hilfe organisiert. Bis zum gestrigen Montag war die Feuerwehr ununterbrochen mit Einsatzkräften vor Ort, um letzte Glutnester aufzuspüren und zu löschen.
„Unsere Feuerwehren sind da, wenn wir sie brauchen. Dafür gebührt allerhöchster Respekt und wertschätzende Anerkennung. Ich darf mich im Namen der Stadt Nordhausen und ihrer Bewohnerinnen und Bewohner für die geleistete Arbeit bei den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr der Stadt Nordhausen und den Wehren umliegender Gemeinden bedanken. Einmal mehr hat dieses Ereignis gezeigt, dass unsere Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner in der Lage sind, schnell und effektiv im Notfall Hilfe zu leisten.

Weihnachten anderen Menschen in größter Not helfen und nicht bei der eigenen Familie zu verbringen, zeugt deutlich von der wichtigen Vorbildfunktion der Feuerwehren bei der Ausübung des Ehrenamtes. Dass dies auch über Kommunengrenzen hinaus geschieht, zeigt deutlich den Zusammenhalt in unserer Region. Dies verdeutlichen mir auch die Rückmeldungen aus der Bevölkerung“, so Oberbürgermeister Kai Buchmann.
„Unsere Gedanken sind natürlich bei den direkt Betroffenen des Brandes, die derzeit ihre Wohnungen verlassen müssen. Ich habe umgehend 5.500 Euro aus dem „OB- Verfügungsfonds“ freigegeben. Dieses Geld wird in Gutscheine von Nordhäuser Einkaufsmärkten umgewandelt und steht für die Menschen, die ihre Wohnung dauerhaft verloren haben, bereit“, so Buchmann weiter.

029
Insgesamt waren vom 25. auf den 26. Dezember über 150 Einsatzkräfte an der Brandbekämpfung beteiligt. Eingesetzt waren alle Feuerwehren der Stadt Nordhausen und der Ortsteile, Löschzüge aus Niedersachswerfen, Ilfeld, Großwechsungen, Heringen und Uthleben, der Rettungsdienst und Bedienstete des Landkreises. Die Versorgung der Einsatzkräfte wurde durch die Feuerwehr der Stadt Nordhausen sichergestellt. Am 26. Dezember um 20:00 Uhr wurde Feuer aus gemeldet. Bis dahin waren immer wieder Feuerwehrleute im Schichtdienst vor Ort. Selbst gestern mussten noch Glutnester bekämpft werden. Daneben sicherten Einsatzkräfte der Polizei den Einsatz und die notwendigen Sperrungen ab. Die Witterung vereinfachte den Einsatz nicht, die Minustemperaturen forderten Mensch und Material. Die Nachbereitungen werden noch viele Tage dauern.

Die vom Brand betroffenen Mieter konnten heute unter Aufsicht der Feuerwehr die Wohnungen kurz betreten um persönliche Wertsachen/Dokumente zu bergen. Für sie rollt derweil eine Welle der Hilfsbereitschaft in der Stadt. Beispielsweise wurde ein Spendenkonto eingerichtet und die Stadt Nordhausen hat die Kontakte der Betroffenen an die SWG vermittelt, um schnellstmöglich Ersatz-Wohnraum anzubieten. Darüber hinaus stellt die Stadt Nordhausen den dauerhaft Betroffenen die oben genannten 5.500 Euro in Form von Gutscheinen zur Verfügung.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.