tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 14:43 Uhr
28.10.2021
Kulturhaus in Bleicherode erlässt neue Zugangsbestimmungen

Verein reagiert auf wachsende Infektionszahlen

Der Heimat- und Kulturverein Bleicheröder Berge-Hainleite hat sich viel vorgenommen, um das kulturelle Leben in der Bergstadt und speziell im altehrwürdigen Kulturhaus wieder zu beleben. Heute verkündeten die Verantwortlichen Maßnahmen, mit denen sie auf die wieder steigenden Infektionszahlen reagieren...

Anzeige MSO digital
"Aufgrund der steigenden Inzidenzwerte musste der Vorstand des Heimat- und Kulturvereines Bleicheröder Berge-Hainleite ab sofort die 3G+ Regel für Gäste zur Sicherung der kommenden Veranstaltungen im Kulturhaus Bleicherode beschließen", heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme des Vorstandes.

Danach wird nur noch vollständig geimpften, nachweislich genesenen oder mittels PCR-Test negativ getesteten Personen der Zutritt bei Veranstaltungen gewährt. Nur mit gültigem Personalausweis sowie einem der folgenden Nachweise dürfen die Gäste ins Kulturhaus:
  • digitaler / physischer Impfpass
  • Genesene: Nachweis eines positiven PCR-Tests (28 Tage bis sechs Monate alt)
  • negativer PCR-Tests (max. 48h alt)

Die Bleicheröder weisen datrauf hin, dass ein negativer Antigen-Schnelltest nicht ausreichend ist. Für eine Registrierung wird die Luca / Corona-Warn-App genutzt. Alternativ können die Besucher beim Einlass Ihre Kontaktdaten handschriftlich über ein Formular angeben.
"Diese Regelung richtet sich nach den aktuellen Corona-Beschlüssen. Bitte beachten Sie, dass es jederzeit zu Änderungen kommen kann", heißt es abschließend in der Meldung.

Anwendung finden die Bestimmungen schon an den kommenden Wochenenden zu den Weinfesten und auch am 17. November, wenn das Luftwaffen-Orchester der Bundeswehr zu Gast sein wird. Für diese Veranstaltung gibt es im Vorverkauf nur noch wenige Restkarten.
Autor: red


Kommentare
Frank Paarmann
28.10.2021, 16.25 Uhr
Steigende Infektionszahlen,
in der Landgemeinde, im Landkreis, oder wo ? Laut Angaben des Landrates über die aktuellen Coronzahlen entspricht diese Handlungsweise nicht den tatsächlichen Erfordernissen.
Leser X
28.10.2021, 19.46 Uhr
Wer für nix Verantwortung trägt...
... kann hier gut schwafeln.
Halssteckenbleib
28.10.2021, 20.26 Uhr
Wachsende Infektionszahlen
kann ich nicht mehr sehen und hören.Dieser ganze Virusschwachsinn wird nie ein Ende haben.Wenn das Teil da ist dann ist es eben da.Das Bakterium geht eh nicht wieder weg.Wahrscheinlich wird Corona am Leben gehalten um immer mehr Gewinnoptimierung zu betreiben....
Trüffelschokolade
28.10.2021, 21.24 Uhr
Gewinnoptimierung
Sie meinen die Gewinnoptimierung dank v.a. der Ungeimpften, die vermeidbare Krankenhausaufenthalte verursachen und so der Gesellschaft jede Menge Schotter kosten?
Eine Impfung ist wesentlich billiger als wochenlange Behandlung im Krankenhaus.
Paulinchen
29.10.2021, 11.54 Uhr
Wohin das Ignorieren der...
... Coronaimpfung führt, erleben wir derzeit an der ständig sinkenden Anzahl der Intensivbetten. Und es werden täglich weniger. Das med. Fachpersonal hat mit den Füßen abgestimmt. Sie sind es leid, ihr Leben und das ihrer Familien für die "Superschlauen" zu opfern, weil die glauben, alles besser zu wissen. Getreu dem Motto: Mir kann Corona nix, und was nicht existiert, kann mich nicht umhauen.
Warten wir es ab..... Im Moment habe ich eher den Eindruck, die tatsächlichen Mediziner und Virologen schätzen die Entwicklung der Infektionen durchaus richtig ein. Mit anderen Worten, das dicke Ende kommt noch...... Die gegenwärtigen Infektionszahlen sprechen für sich. Ist es nicht bemerkenswert, dass Italien nur eine halb so hohe Inzidenz hat, wie Nordhausen? Unbedingt möchte aber auch anmerken, mit diesem Beitrag schließe ich jene aus, welche aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können!!! Aber das Ping Pongspiel mit dem Virus muss irgendwie beendet werden. Eine Erkenntnis haben wir schon, mit ständigem Testen, verschwindet das Virus nicht und Google hilft uns auch nicht weiter...... Ein weiterso, führt vielleicht auf den gleichen Weg, wie das gesundheitlich bedenkliche Glyphostat. Wir essen täglich eine Art von Gift, wovon am Ende die Rentenkasse profitiert und deren Anwender sich die Konten füllen.
Frank Paarmann
29.10.2021, 13.33 Uhr
Keine Angst ,
die nächste Welle kommt bestimmt. Bis Jahresende müssen die Dosen verimpt sein. Da läuft die Kurzzulassung aus. Dann fliegt der teure Rest in den Mülleimer, wo es auch hingehört.
Ist eigentlich keinen aufgefallen, das wir seit zwei Jahren keine Grippe und Grippetoten mehr hatten. Dazu noch ein hoch an Klinik - Schließungen !!!
Trüffelschokolade
29.10.2021, 13.41 Uhr
Grippe
Natürlich gab es auch Grippe, wenn auch zu einem kleineren Ausmaß. Was nicht sonderlich überraschend ist: bereits seit Jahren sehen die Empfehlungen des RKI gegen Grippe vor Abstände zu wahren, etc.
Also eigentlich sehr viele der Sachen, die jetzt auch geraten wurden. Nur wurden sie diesmal wesentlich mehr umgesetzt.

Und siehe da, scheinbar hat das geholfen bei Grippe als auch Corona. Genau wie vorausgesagt und seit langem empfohlen.
Verrückt, nicht?
Paulinchen
29.10.2021, 17.20 Uhr
Nun was die Grippe betrifft,...
... da haben ganz sicher, die Masken ihren Anteil dran. Denn diese haben ja irgendwie auch eine Aufgabe, was nichts mit dem Aussehen der Träger zu tun hat.
Also sind doch tatsächlich weniger Viren durch die Luft geflogen, als in den Jahren zuvor.
tannhäuser
29.10.2021, 17.56 Uhr
Leser X!
Wählen Sie doch beim nächsten Mal Herrn Paarmann und seine Partei!

Geben Sie der Alternative eine Chance! Sie propagieren doch hier sonst Gleichheit oder gar Bevorzugung von unterdrückten"Minderheiten". Das trifft doch unbestritten auch auf die AfD zu.

Aber natürlich verfallen Sie dann auch wieder in Kommentierungsabstinenz wie wenn es es um linksextremistische Gewalt geht.
Halssteckenbleib
29.10.2021, 19.57 Uhr
Infektionszahlen hin oder her...
Zahlen kann man viele in Umlauf bringen .Es gibt ja genug die alles glauben was erzählt und geschrieben wird.Wie kann ich überprüfen ob die Infektionszahlen auch wirklich stimmen?? Ich jedenfalls habe von Anfang an den Eindruck das hinter den Zahlenspielereien was ganz anderes dahinter steckt....Lange geht es schon nicht mehr um Corona....Hauptsache Panik machen.
Trüffelschokolade
29.10.2021, 21.29 Uhr
Panik
Sie haben Recht, es geht ganz viel darum Panik zu machen. Mit jeder Menge Desinformation wird Medizin und Wissenschaft geleugnet und schlecht geredet, wilde Verschwörungstheorien verbreitet, werden Menschen gefährdet.
Es kommt nicht von ungefähr, dass die lokale Querdenkergruppe bspw. mittlerweile Sachen von Kanälen wie "Auschwitz Truth" teilt.
Das Heraufbeschwören von Panik und Kulturkampf ist gerade das Werkzeug dieser Kreise. Da geht es schon lange nicht mehr um Gesundheit oder Corona oder ähnliches. Da geht es um antidemokratische Haltungen und pure Menschenverachtung.
Andere Teile der Querdenkerbewegung hingegen sind gute Geschäftemacher. Man denke an die Busunternehmer, die regelmäßig zu Fahrten zu Demos einluden und ein Vielfaches der normalen Preise verlangten, die zahlreichen Spenden für die absurdesten und nie erfolgten Klagen, jede Menge Produktwerbung für das unnützeste Zeug statt erwiesenermaßen wirksame Sachen wie eine einfache Impfung.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige