tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 17:45 Uhr
19.08.2021
isoplus – Ausbildungsplatz mit Zukunft

Fachkräfte für die Region

Der Start in das neue Ausbildungsjahr begann für fünf Auszubildende bei der Firma isoplus Fernwärmetechnik am 18. August. Alle neuen Lehrlinge waren Besucher der Ausbildungsbörse in Nordhausen am 12. Juli, die durch die Agentur für Arbeit Nordhausen gemeinsam mit der IHK und der Kreishandwerkerschaft des Kyffhäuserkreises ermöglicht wurde...

Fünf neue Auszubildende bei Isoplus (Foto: Isoplus) Fünf neue Auszubildende bei Isoplus (Foto: Isoplus)


In drei verschiedenen Berufen werden die Auszubildenden lernen und in den nächsten Jahren zu Fachkräften in der Region ausgebildet. Für eine Ausbildung und dafür Teil der Energiewende zu werden, konnten sich zwei Industriekaufleute, zwei Fachkräfte für Lagerlogistik und eine Fachkraft für Metalltechnik begeistern.

Anzeige MSO digital
Den ersten Feierabend im neuen Lebensabschnitt der Auszubildenden konnten diese mit Ihren Eltern und Familienangehörigen am Abend auf dem Firmengelände der Firma isoplus Fernwärmetechnik ausklingen lassen. Alle Besucher bekamen die Möglichkeit die Abteilungsleiter näher kennenzulernen sowie das Unternehmen bei einem ausgedehnten Rundgang in allen Bereichen der Produktion zu erleben.

Nicht nur das 1. Lehrjahr profitierte von dem Event, auch die insgesamt neun Auszubildenden aus den anderen Lehrjahren waren mit Familie eingeladen. In entspannter Atmosphäre lernten sich übergreifend die Ausbildungsjahrgänge des Unternehmens kennen, Eltern sowie Ausbilder hatten die Möglichkeit zum Austausch. Die interessantesten Themen waren zum Beispiel das Homeschooling und die beruflichen Perspektiven am Standort Sondershausen. Im beruflichen Alltag kommen zwanglose Gespräche zwischen Abteilungsleiter und Auszubildenden oft zu kurz, da stehen die Ausbildungsinhalte und das Erlernen beruflichen Fähigkeiten im Mittelpunkt. Darüber hinaus kommen Berufsschule und externe Lehrgänge mit ihren Themen noch hinzu.

Für die kommenden Ausbildungsjahre soll der Fokus vor allem auf die gewerblichen Berufe wie Industriemechaniker oder Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuk gelegt werden. Zudem soll auch auf die Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik sowie zum Maschinen- und Anlagenführer soll für das kommende Ausbildungsjahr im Focus stehen. Der Standort in Sondershausen soll von dieser Strategie profitieren, um weiterhin erfolgreich für den deutschen und internationalen Markt vorgedämmte Rohrsysteme für die Fernwärme und Industrie produzieren zu können. Der Bedarf in diesem Bereich ist riesig und die Klimaziele der Politik sind richtungsweisend für viele Jahrzehnte im Bereich der Fernwärme.

Mit der Ausbildung am Standort in Sondershausen und einer engen Bindung der Bezugspersonen an das Unternehmen möchte sich die Firma isoplus Fernwärmetechnik GmbH bewusst für die Regionalität und gegen den Fachkräftemangel stellen. Isoplus hat sich besonders in den zurückliegenden Monaten als krisensicherer Arbeitgeber in der Pandemie bewährt.

Weitere Arbeits- sowie Ausbildungsplätze für das Jahr 2022 werden angeboten.Bewerbungen können unter bewerbung@isoplus.de eingereicht werden.
Autor: emw

Kommentare
Harzer66
19.08.2021, 23.00 Uhr
Alles Gute...
...und vielleicht mal jedes Jahr einen Zwischenbericht.
Kyffhaeusernachricht
15.11.2021, 14.28 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.