tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 11:57 Uhr
14.07.2021
Thüringischer Denkmalschutzpreis 2021:

Neues Altstadtquartier erhält hohe Auszeichnung

In der Erfurter Michaeliskirche werden morgen mit der Auszeichnung Organisationen und Privatpersonen geehrt, die mit individuellen Lösungen, handwerklich-technischer Qualität, Kreativität und besonderem Engagement Denkmäler restaurieren, erforschen oder wieder einer Nutzung zuführen. Ein Preis geht auch nach Nordhausen...

Anzeige MSO digital
„Denkmale ermöglichen uns, die Vergangenheit sinnlich zu erfahren, Geschichte in ihrem Fortgang und mit all ihren Zäsuren wahrzunehmen. Sie lassen eine Vielfalt im Detail erkennen und kritisches Geschichtsbewusstsein wachsen. Denkmale sind mehr als nur Fassade. Sie sind sichtbare Zeitzeugen und mit jedem Denkmal, das wir in unseren Dörfern und Städten erhalten, bewahren wir ein Stück gelebter Geschichte. Ich gratuliere den Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich und danke ihnen für ihr großes Engagement für die kulturhistorischen Schätze im Freistaat“, so Kulturstaatssekretärin Tina Beer.

Die Auszeichnungen werden in den Kategorien Gruppenpreis, Einzeldenkmale, Archäologische Denkmale, Technische Denkmale und Denkmal-Ensemble verliehen. Das insgesamt zur Verfügung stehende Preisgeld in Höhe von 40.000 Euro wird auf die einzelnen Gewinnerinnen und Gewinner verteilt und jeweils hälftig vom Freistaat und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen getragen. Die Preisträgerinnen und Preisträgern erhalten zudem eine Bleitafel, die am Denkmalobjekt angebracht werden kann und die auf die Würdigung durch den Thüringischen Denkmalschutzpreis hinweist.

Unter den 25 beim Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) eingereichten Preisvorschlägen wurden sieben Preisträgerinnen und Preisträger von einer Jury aus Vertreterinnen und Vertretern des Landesamtes, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen als Förderer des Thüringer Landesdenkmalrates, der Denkmalbehörden und der Architektenkammer Thüringen im Frühjahr dieses Jahres ausgewählt.

In der Kategorie Denkmalensemblepreis wird die Städtische Wohngesellschaft mbH (SWG) aus Nordhausen mit einem Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro ausgezeichnet. "Mit der Neustrukturierung des „Quartiers am Alten Tor/Schäfergasse“ ist eine integrierte Gesamtleistung unter Einbeziehung von Einzeldenkmalen gelungen. Dabei wurde ein attraktives Wohnquartier innerhalb einer historischen Altstadt mit Vorbildfunktion weit über Nordhausen hinaus geschaffenen", heißt es in der Laudatio.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.