Anzeige
nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 09:37 Uhr
24.06.2021
Polizeibericht

Sturz in die Tiefe

Die nnz hatte am vergangenen Freitag von einem scheinbar verwirrten Mann berichtet, der mehrfach in Nordhausen gegen abgestellte Autos getreten hatte. Das war dann aber noch nicht alles...


Anzeige MSO digital
Der 24 Jahre alte Syrer wurde nach den Vorkommnissen in die geschlossene Psychiatrie des Südharz Klinikums gebracht. Dort trat er gestern eine Tür ein und wollte sich aus einem Fenster abseilen.

Im Bereich der Dachterrasse kletterte er an der Hausfassade nach unten. Hierbei riss die Verankerung einer Außenjalousie und der Mann stürzte knapp 13 Meter in die Tiefe. Die Ärzte operierten ihn noch in der Nacht. Am Donnerstagmorgen war sein Zustand stabil. Nach ersten Ermittlungen kann nicht von einem suizidalen Motiv ausgegangen werden.


→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

24.06.2021, 11.39 Uhr
jayjay
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Verstoß gegen AGB
24.06.2021, 16.09 Uhr
Bifiwurst
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Verstoß gegen AGB
24.06.2021, 18.02 Uhr
N. Baxter | Abschiebung
von Anfang an, wäre billiger gewesen

15   |  4     Login für Vote
24.06.2021, 18.51 Uhr
Kama99 | Nix Abschiebung
Jetzt wird erst einmal die gesamte Familie nachgeholt, er muß ja schließlich gepflegt werden.

9   |  4     Login für Vote
24.06.2021, 19.33 Uhr
katze123 | Wer bezahlt das alles ?
Wer bezahlt das Alles ?

12   |  4     Login für Vote
24.06.2021, 20.44 Uhr
Zebra | Sprachlos
Könnte man werden, wenn man die Kommentare hier liest. Es lag ein Mensch im Sterben und ohne die genauen Umstände zu kennen die dazu geführt haben, wird darüber abfällig geurteilt. Da sollte manch einer der auch noch einen Daumen hoch gibt, mal in sich gehen und sich fragen : Wo sind wir eigentlich hingekommen in unserer Wohlstandsgesellschaft ? Haben wir überhaupt noch ein wenig Menschlichkeit in uns ?

3   |  14     Login für Vote
24.06.2021, 21.31 Uhr
Paul
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrags
24.06.2021, 21.57 Uhr
wissender | Zebras Mitleid ......,
es sind Menschen die wir aufgenommen haben und mit unserer Großzügigkeit versorgen.
Genau diese Menschen bzw. dieser Mensch tritt unser Eigentum mit Füßen. Da müssen wir Mitleid haben - natürlich, was soll dieser arme Mensch auch anderes tun?
Natürlich ist es legitim dass er dann im SHK noch eine erhebliche Sachbeschädigung erledigt die natürlich Schluss Endlich auch von der Allgemeinheit getragen wird......
Ja und die Behandlungskosten für seinen Übermut zahlt sicher die Kasse in die er im Umlageverfahren vermutlich schon tausende Euro eingezahlt hat, so wie wir.
Im übrigen, ihn hat keiner geschubst er ist selbst geklettert!

16   |  3     Login für Vote
24.06.2021, 22.28 Uhr
Landarbeiter | Wer sich "wissender" nennt,
müßte merken, dass dieser Typ professionelle Hilfe braucht. Aber "wissender" ist bestimmt praktizierender Fan von Darvin's Evolutionstheorie. Gott sei dank haben die Ärzte des SHK ihren Hypokratischen Eid befolgt und den ganz offensichtlich geistig gestörten Migranten behandelt.

Das ist bei einigen der hier täglich praktizierenden Migrantenschrecks leider nicht selbstverständlich. Menschliches ist denen leider fremd und bekloppt sind immer die Anderen.

3   |  14     Login für Vote
25.06.2021, 08.04 Uhr
Teja | Professionelle Hilfe
Sicher brauchen solche Menschen professionelle Hilfe , aber geh'n Sie mal los Landarbeiter und versuchen Sie welche zu bekommen.
Da sieht es immer schlechter aus. Und Emphatie ist das eine , Kostendeckung das andere Problem.
Menschen mit diesem kranken Verhalten werden immer mehr und die Ursachen dafür nicht beseitigt. . .

13   |  0     Login für Vote
25.06.2021, 21.33 Uhr
henry12 | Update aus Würzburg
Jetzt kommt bestimmt wieder, hier stechen auch ständig welche 3 Mann ab und verletzen 5 schwer. Wahnsinn ! Und nur Einzelfälle ? Wie lange soll das noch gehen. Zum Glück wieder
weit weg............und da, wo die Entscheider sitzen.

8   |  1     Login für Vote
25.06.2021, 23.48 Uhr
Kama99 | @henry12
Natürlich ein bedauernswerter Einzelfall, was sonst. Traurig das der Täter für seine Gewaltbereitschaft bekannt ist und trotzdem frei in unserem Land umher läuft. Aufgrund seiner psychischen Verfassung wird die Sache wieder, wie damals in FF/M, garantiert im Sande verlaufen und mit Familiennachzug belohnt. Wahrscheinlich ist es auch nur einem Videofilmer zu verdanken, das die Sache an die Öffentlichkeit gekommen ist. In letzter Zeit war doch kaum o. nichts mehr in der Presse über solche Gewalttaten berichtet wurden.

7   |  1     Login für Vote
26.06.2021, 14.15 Uhr
tannhäuser | Sicherer Hafen Würzburg!
Wenn der kleine Junge, dessen Vater abgestochen wurde und starb, selbst überlebt, wird er bestimmt als Erwachsener Seemann...

Hauptsache gelegentlich weit weg aus dem sicheren Hafen "Das beste Deutschland aller Zeiten", in dem wir gut und gerne leben und unsere psychisch kranken Nachbarn und potenziellen Mörder nicht hier aufgewachsen sind, sondern importiert, geduldet und gepampert werden.

Alles nur bunte Folklore und kulturelle Bereicherung, die Empathie und Mitleid verlangt, wenn's vor der Haustür in NDH und SDH mal rumpelt, solange nur Autos demoliert und Frauen nur angemacht und begrapscht, aber nicht penetriert werden und der Messerstich gegen ihren zivilcouragierten Begleiter nicht genau ins Herz trifft.

10   |  1     Login für Vote
27.06.2021, 00.55 Uhr
grobschmied56 | Mit geradezu atemberaubender...
... Geschwindigkeit wurde festgestellt, daß es sich bei dem Massenmörder um einen 'geistig verwirrten' Einzeltäter handelt. Klar. Was denn sonst? Selbst wenn der Mann sämtliche Taschen mit Flyern und Programmen der AfD vollgestopft gehabt hätte, dann wäre das erst RECHT EIN BEWEIS FÜR SEINE GEISTIGE VERWIRRTHEIT GEWESEN!
Schließlich war er ja ein FLÜCHTLING und kein Deutscher.
Also kommen Rassismus, Haß gegen andere Menschen oder gar terroristische Motive von VORNHEREIN GAR NICHT IN FRAGE.
Der Mann war einfach nur ein bedauernswerter Irrer. (was man dem Täter von Hanau von vornherein abgesprochen hat, denn der war schließlich DEUTSCHER!).
Ein Schelm, wer zweierlei Maß in den deutschen Medien erkennt.

6   |  1     Login für Vote
28.06.2021, 20.46 Uhr
derMicha | hier zeigt sich...
... mal wieder die ekelhafte Abneigung gegenüber Fremden und der Glaube, dass man selbst das Ei des Kolumbus ist. Ich schäme mich für die vielen fremdenfeindlichen Kommentare hier.

1   |  7     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.