Anzeige
nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 19:48 Uhr
23.06.2021
Thüringen-Pokal: Wacker empfängt Jena

Wird das schier Unmögliche doch möglich?

Nach dem glücklichen Sieg gegen die Elf der Kurstadt Bad Frankenhausen steht nun der härteste Brocken für die Wacker-Jungs an. Im Baustellen-AKS gibt sich Pokalfavorit Carl Zeiss Jena die Ehre. Doch wie lautet die wohl beliebteste Fußfall-Phrase: Im Pokal ist alles möglich...


90. Minute: Das Spiel ist vorbei. Die Wacker-Fans feiern ihre Mannschaft, trotz der eindeutigen Niederlage. Das tut gut. Wir verabschieden uns aus dem AKS - bis demnächst.

84. Minute: Letzter Wechsel bei Wacker. Rimpler darf auch mal gegen Jena spielen. Er "erlöst" Husung.

79. Minute: Das Spiel sehen 586 Zuschauer. Positiv aus Nordhäuser Sicht: die Mannschaft lässt sich nicht hängen und kämpft.

74. Minute: Das 0:4 für die Gäste von der Saale. Der zuvor gegen Eisele eingewechselte Hagemann tankt sich bis zum Strafraum durch haut den Ball ins Wacker-Netz. Auch Wacker wechselte: Pezely spielt für Ostmann.

69. Minute: Wacker hat inzwischen zweimal gewechselt. Für Stix und Pietsch spielen nun Floßmann und Kohl.

Wacker ist bemüht, doch der Klassenunterschied ist mehr als deutlich (Foto: nnz) Wacker ist bemüht, doch der Klassenunterschied ist mehr als deutlich (Foto: nnz)
59. Minute: Wacker mit einer Doppelchance. Doch Pietsch scheitert an Sedlak. Jena bestimmt weiterhin das Geschehen auf dem Platz.

52. Minute: Inzwischen hat Jena dreimal ausgewechselt. Nicht mehr im Spiel sind Bergmann, Lange und Grösch, dafür auf dem Platz nun Bock, Scheder und Slamar.

50. Minute: Prokopenko macht das dritte Tor für Jena. Der Ball wird halb links durchgespielt und landet schließlich hinter Henning im Tor.

46. Minute: Schiri Wartmann pfeift die zweite Halbzeit an. Bislang wurden keine Wechsel bekanntgegeben.

45. Minute: Die erste Halbzeit ist Geschichte, es ist der erwartete Verlauf. Zehn Minuten lang machte Jena Druck, zwei Tore waren das Ergebnis. Bei Wacker ist nun die Frage, wie lange reichen in der zweiten Hälfte die Kräfte. Den Jungs steckt noch das Frankenhausen-Spiel in den "Knochen". Wir melden uns mit Anpfiff von Halbzeit 2 zurück.

43. Minute: Wacker mit einer richtig dicken Chance, Franz köpft aufs Tor, der Jenaer Keeper kann den Ball nicht festhalten, doch Pietsch versagen dann die Nerven. Schade...

37. Minute: Jena spielt sein Spiel in aller Ruhe. Wacker kommt noch zum Spielaufbau. Im Mittelfeld kommt kaum noch ein Ball an.

28. Minute: Erster Wechsel bei Wacker: Polotzek kommt für Ortlepp.

26. Minute: Wieder ist Eisele zur Stelle und profitiert von einem Abklatscher von Henning - 0:2

20. Minute: Der Klassenunterschied wird mehr als deutlich. Jena drückt und kommt zu Chancen im Minutentakt - 14., 15. und 19. Minute.

11. Minute: Im Gegenzug dann das 0:1 für die Gäste. Eisele eiskalt.

10. Minute: Viel versprechender Angriff von Wacker: Knopp geht auf der linken Seite, flankt und Husung per Kopf. Der Jenaer Keeper kratzt das Leder von der Linie.

9. Minute: Nun zum ersten Mal die Jenaer in Richtung Wacker-Tor, aber auch hier keine Gefahr.

7. Minute: Nach Abtasten erster Angriff von Wacker über Ostmann, doch der prallt am Ex-.Nordhäuser Stauffer ab.

Auflauf der Mannschaften (Foto: nnz) Auflauf der Mannschaften (Foto: nnz)
1. Minute: Anstoß für die Gäste im AKS.

17.57 Uhr
In den AKS haben bislang rund 400 Zuschauer den Weg gefunden. Aus Jena werden es um die 50 Fans herum sein.

17.54 Uhr
Auf der Wacker-Bank nehmen Platz: Wiese, Polotzek, Rimpler, Kohl, Richwien, Floßmann und Pezely.

17.53 Uhr
Hier die Wacker-Aufstellung: Henning, Husung, Stix, Vopel, Ostmann, Ortlepp, Franz, Knopp, Pietsch, Schwerdt und Gorges.

17.52 Uhr
Wir haben die Aufstellungen und beginnen mit den Gästen: Sedlak, Prokopenko, Oesterhellweg, Bergmann, Dedidis, Grösch, Wolf, Lange, Stauffer, Eisele und Schau.

Es kann losgehen... (Foto: nnz) Es kann losgehen... (Foto: nnz)
17.49 Uhr
Ein herzliches Willkommen aus dem Albert-Kuntz-Sportpark. In wenigen Minuten wird hier das Pokalspiel Wacker Nordhausen gegen Carl Zeiss Jena angepfiffen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

23.06.2021, 21.32 Uhr
Bubo bubo | Jetzt das Augenmerk auf die Oberliga....
Der Normalfall ist eingetreten und Wacker hat verloren. Kein Problem für jeden Nordhäuser Fußballfreund. Eine kämpferische Leistung gegen die Saale-Kasper war Lohn genug für fast jeden heimischen Zuschauer.

Kritik: Bei ca. 40 Gästefans (und die Einsatzleitung wusste, dass nicht deutlich mehr und vor allem keine Kernberg-Ultras erscheinen werden) so ein asoziales Einsatzkonzept durch zu ziehen, grenzt an mutwilliges Fehlverhalten staatlicher Seite.
Frage über die NNZ an den "Freund und Helfer", welcher hier sicherlich mitliest: Wollt ihr euch selbst oder eure Kinder so behandelt sehen wie heute Menschen bzw. Fans im Nordhäuser Stadtpark? Das war zutiefst herablassend, unwürdig, einfach völlig asozial was da von Seiten der Polizei veranstaltet wurde. Denkt mal drüber nach von wem ihr bezahlt werdet!

2   |  1     Login für Vote
23.06.2021, 21.40 Uhr
Sachlich | Nachdenklich
525 Zuschauer, keine Akustik, Moderatoren wie Losverkäufer oder Ansager vom Walzertraum auf dem Rummel, Musik die man kaum hörte, Gastronomie na ja und eine Atmosphäre sehr traurig. Pokal Viertelfinale und Wacker vermarktet sich mit Schwächen die nicht sein mussten. Wo ist der neue Aufbruch und die neue Begeisterung mit besseren Ideen zum Verein. Christian Müller vom MDR Wacker hatte keine einzige Chance, trotzdem Sie haben gekämpft und es ist nicht mehr Potenzial vorhanden. Die Mannschaft braucht Unterstützung von außen, aber nicht mit primitiven Methoden die man mit Jahrmarkts Anpeitschern am Mikrophon sich wünscht oder erzwingen möchte. Heute waren keine Kinder und kaum Rentner auf dem Sportplatz dank des Präsidiums keine Ermäßigung auf den Eintrittspreis zu geben. Hundert Kinder und 50 Rentner mehr besseres Gesamtbild , mehr Zuschauer und mehr Einnahmen. Das sind Stockfehler und dürfen nicht sein. Wacker , Kopf hoch und mit neuen besseren Ideen über den Tellerrand schauen, Fans gewinnen und begeistern und mit dem neuen Stadion ein neues sportliches Feuer entfachen. Viel Erfolg auf diesem Weg der Mannschaft, dem Präsidium und dem Verein.

2   |  4     Login für Vote
24.06.2021, 10.28 Uhr
LAGE | Vergessen???
Ich bin heute (24.06.) gegen 9.00 vom Herkules nach NDH gefahren und die ganze Strecke war mit "Tempo 30", ausgeschildert, ohne einen ersichtlichen Grund. Vielleicht ein Überbleibsel vom Spiel ???

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.