nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Anzeige
Di, 09:00 Uhr
22.06.2021
Der "Handwagen" wagt den kulturellen Neustart

Sommerparty 2.0

Im vergangenen Jahr hatte das Duo vom „Sachswerfer Handwagen“ dem kulturellen Leben im Kreis eines der ersten Highlights nach dem Lockdown beschert. Der Mut zum Risiko wurde damals vom Publikum belohnt. Ein gutes Jahr später will man es noch einmal wissen. Das erste Highlight steht schon vor der Tür, was genau geboten wird, dass hat die nnz erfahren…

Erst ein "Arreéfest light" dann "Teich in Flammen 2.0" - am Sachswerfer Handwagen plant man den Neustart für den Partysommer (Foto: Muth & Hofmann GbR) Erst ein "Arreéfest light" dann "Teich in Flammen 2.0" - am Sachswerfer Handwagen plant man den Neustart für den Partysommer (Foto: Muth & Hofmann GbR)

Bunte Lichter über dem Neustädter Gondelteich, viel Musik, glückliche Leute - der „See in Flammen“ machte im Sommer 2020 die Corona-Mühen des Frühjahrs für den Moment vergessen. Mit rund 400 Gästen war die Open-Air Sause eine der ersten, größeren öffentlichen Veranstaltungen im Kreis und wurde von den beiden Organisatoren, Stefan Hofmann und Mike Muth als voller Erfolg verbucht.

Nun ist ein Jahr vergangen, auf Lockdown No. 1 folgte Lockdown No. 2, der kurzen kulturellen Blüte der Sommertage war kein langes Leben beschert. Wie andere Gastronomen auch musste man im Handwagen sehen wo man bleibt. Mit dem „Schnitzeltaxi“ hielt man sich über Wasser, zwischenzeitlich konnte man die „Flotte“ sogar auf zwei Fahrzeuge aufstocken. Doch damit soll jetzt endlich Schluss sein, Hofmann und Muth freuen sich wieder Gäste im Handwagen begrüßen zu können, die ersten kleineren Familienfeiern haben schon stattgefunden und das „Schnitzeltaxi“ wird für’s erste eingestellt.

„Was weiter völlig fehlt sind die klassischen, großen Veranstaltungen wie Schützen- und Volksfeste. Unser Arreéfest in Niedersachswerfen musste auch dieses Jahr wieder ausfallen“, erzählt Hofmann. Unter den geltenden Corona-Regeln sei es nach wie vor schwierig, umfangreichere Feste auf die Beine zu stellen. Dennoch wollen es die beiden versuchen, nur eben etwas kleiner als gewohnt, mit dem „Arreéfest light“.

Wollen es noch einmal wissen: Stefan Hofmann (links) und Mike Muth vom Sachswerfer Handwagen (Foto: agl) Wollen es noch einmal wissen: Stefan Hofmann (links) und Mike Muth vom Sachswerfer Handwagen (Foto: agl)


Das wird am 2. und 3. Juli auf dem Hof des Handwagens stattfinden und zwei Tage Musik und Sommerparty bieten. „Wir wollen dem Ort wieder ein Stück Lebensfreude zurückgeben und die Künstler sind auch froh, dass sie wieder auftreten können“, sagt Hofmann. Für die richtige Stimmung soll am Freitag die Top-40 Cover Band „Empire“ aus Sachsen-Anhalt mit Partyhits, Rock und Pop sorgen. Am Samstag wird der Handwagen dann eine alte Bekannte und Garantin für gute Laune auf die Bühne holen: Entertainerin Susi Platte.

Ein paar Corona-Regeln gibt es dabei auch weiterhin zu beachten. Pro Tisch ist eine Familie plus zehn Leute erlaubt und der Einlass muss ordentlich kontrolliert werden. Summa summarum könne man so rund 400 Leuten zwei schöne Tage machen, schätzt Hofmann. Karten gibt es im Vorverkauf für zehn Euro im Handwagen oder unter Tel.: 036331/34525. An der Abendkasse kostet der Eintritt je zwölf Euro und wer an beiden Tagen feiern will, der kann die Doppelkarte für 18 Euro bekommen.

Teich in Flammen 2.0
Soweit der erste, kleine Aufschlag. Den zweiten Streich plant man im Handwagen für den 6. und 7. August mit „Teich in Flammen 2.0“. Nach dem Erfolg des letzten Jahres soll das feurige Spektakel in Neustadt eine Neuauflage erfahren. „Die Resonanz im letzten Jahr war überwältigend und wir hatten eine Menge Leute die uns gesagt haben: „ihr müsst das unbedingt wiederholen“., erzählt Hofmann, „die ersten Nachfragen nach dem „ob und wann“ haben wir schon im Winter, noch mitten im Lockdown, gekriegt. Deswegen haben wir entschieden, diesmal gleich zwei Tage am Gondelteich auf die Beine zu stellen“.

Das genaue Programm steht noch nicht zu einhundert Prozent fest, sicher ist aber das man den Teich wieder zwei mal zum leuchten bringen wird: einmal mit einem „Kinderfeuerwerk“ für die jüngeren Gäste und ein zweites Mal, zu späterer Stunde, für die „Großen“ mit einem ordentlichen Höhenfeuerwerk. Auch Susi Platte ist dann wieder mit von der Partie und die altgedienten Musiker der Band „Borderline“ aus Weimar sind in der Region ebenfalls keine Unbekannten.

Weitere Details werden noch bekannt gegeben und bis es soweit ist, kann man sich ja schon einmal auf dem „Arreéfest light“ in Sommerparty-Stimmung bringen.
Angelo Glashagel
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.