nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 20:49 Uhr
04.05.2021
Ortschaftsratssitzung in Niedersachswerfen

Tür, Tor oder Zaun am Festplatz

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen trafen sich heute die Ortschaftsräte von Niedersachswerfen. Nachdem beim letzten Mal ein Außenanbau am Sportlerheim beschlossen wurde, stand heute der Zaun am Festplatz auf der Tagesordnung. Diskutiert wurde über Tor-, Tür- und Zaunangebote…

Ortschaftsrat Niedersachswerfen (Foto: Sandra Witzel) Ortschaftsrat Niedersachswerfen (Foto: Sandra Witzel)

Es geht um 67 m Zaun und die Einfahrt mit einer Breite von 5,60 m. Ortschaftsratsmitglied Dirk Wackerhagen stellte seine Alternativen vor: ein asymmetrisches Tor, eine Kombination aus Tür und Tor oder vielleicht auch nur die Erneuerung des Zaunes.

Die Erneuerung des Zaunes am Festplatz würde der Ortschaft rund 3.500 Euro kosten, eine zusätzliche Tür und ein Tor noch einmal rund 2.000 Euro. „Wir sollten bedenken, dass das ein öffentliches Gelände ist“, sagte Harztor-Bürgermeister Stephan Klante. Neben dem Sportverein wollen auch Schüler oder auch der Bauhof auf den Platz, dann stellt sich die Frage: Wer bekommt alles einen Schlüssel für die Tür oder das Tor. „In den letzten 40 Jahren war die Einfahrt auf den Festplatz immer unverschlossen“, erläuterte Klante und rät zur Erneuerung des Zaunes ohne Tür und Tor. Die Kosten für den Ausbau des alten Zaunes wird die Gemeinde Harztor übernehmen und damit das Budget des Ortschaftsrates entlasten. „Wir sollten die 5,60 Meter große Einfahrt offen lassen“, sagte auch Ortschaftsbürgermeisterin Katrin Schönemann. Einstimmig beschlossen die Ortschaftsräte den 67 m langen Zaun zu sanieren, dabei bekommt Raiffeisen Baustoffe den Zuschlag für den dann anthrazitfarbenen Zaun.

Da das Arreefest auch in diesem Jahr ausfallen muss, soll mit den Partnern frühzeitig für das Jahr 2022 geplant werden. Deshalb beschloss heute der Ortschaftsrat das nächste Traditionsfest vom 3. bis zum 5. Juni 2022 durchzuführen.

Zum Abschluss der Ortschaftsratssitzung informierte Harztor-Bürgermeister Stephan Klante noch einmal über das Baugebiet „Eberthof“. Demnächst soll der Auftrag für die Erschließung vergeben werden. Da noch kein Grundstück vergeben ist, soll die Ausschreibung für die Bewerbung Ende Mai/ Anfang Juni starten. „Es gibt derzeit mehr Anfragen als Grundstücke“, sagte Klante.

Die Freibaderöffnung in Harztor wird nicht wie geplant am 15. Mai stattfinden. „Das lassen die derzeitigen Inzidenzzahlen im Landkreis nicht zu“, berichtet der Bürgermeister. „Wir können die Bäder nicht eine Woche öffnen und dann wieder eine Woche schließen – wir brauchen verlässliche Planung“, erklärte er abschließend.
Sandra Witzel
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.