nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 11:39 Uhr
08.04.2021
FDP-Fraktion fordert Landesregierung zum Handeln auf

Sputnik-Impfstoff für Thüringen bestellen!

Seit Wochen hat sich Thüringens Ministerpräsident verbal für den russischen Impfstoff Sputnik stark gemacht, die Verantwortung für Bestellungen aber vor allem bei der Bundesregierung gesehen. Ganz andere Qualitäten beweist jetzt der bayerische Landeschef...

Er hat gehandelt und für sein Land 2,5 Millionen Impfdosen gesichert. Dazu erklärt Thomas L. Kemmerich, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag: „In der Krise braucht es Macher. Machen ist wie Wollen, nur krasser. Wir erwarten von Bodo Ramelow, dass er nicht immer nur vollmundig vor Kameras auftritt, sondern dass er vor allem Ergebnisse abliefert. Dank seiner angeblich guten Kontakte nach Moskau sollte es ihm eigentlich leicht fallen, die dringend benötigten Impfstoffe für Thüringen zu ordern.“
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

08.04.2021, 12.06 Uhr
ChristianNDH | Das stimmt nicht...
Herr Ramelow irrt. Das Bestellen ist Ländersache. Nur das Bezahlen übernimmt der Bund.
Der Herr MP hätte also schon lange ordern können. Das gilt im Übrigen nicht nur für den Sputnik V Impfstoff. Hier gibt es allerdings das Problem der Zulassung.
Jeden anderen (zugelassenen) Impfstoff könnte der Herr MP bestellen.
Nur weil die EU zentral Rahmenverträge mit den Herstellern verhandelt hat, heißt das ja nicht, dass der Freistaat Thüringen sich nicht selber Impfstoff kaufen kann.
Das ist Marktwirtschaft. Und da wird klar, dass das von den Landespolitikern keiner weiß, was Marktwirtschaft ist und wie selbige funktioniert.

Ich empfehle: Einfach mal das Handy vom Spielmodus in den Telefonmodus wechseln und anfangen mit arbeiten.
Dann klappts auch mit dem Impfstoff. Klingt einfach, ist aber so.
Und für die FDP gilt eben auch: ... einfach mal anfangen zu arbeiten, statt zu lamentieren und kommentieren.....

13   |  0     Login für Vote
08.04.2021, 12.10 Uhr
Sonnenschein2014 | Ach,auf einmal...
Jetzt wo die Regierung merkt ,wie sie von ihren “Freunden “ keine Unterstützung zu erwarten hat.
Wenn es nicht so traurig wäre,müßte Russland jetzt auch keine Gespräche mit dem Westen führen nach den jahrelangen Sanktionen und nur negativ Berichterstattungen.
Oder den Parteien und Personen die nur gehetzt haben auch keinen Impfstoff anbieten.
Ach, das wäre ja zu Gerecht .....

12   |  3     Login für Vote
08.04.2021, 13.57 Uhr
Echter-Nordhaeuser | "Sputnik V Impfstoff"
Da wäre ich bestimmt der erste der damit geimpft wird, habe nämlich mein DSF Ausweis noch den könnte ich doch vorzeigen. Viel schlimmer wie der Astra kann der doch auch nicht sein!?

6   |  0     Login für Vote
08.04.2021, 14.29 Uhr
Leser X | Wir können froh sein...
... wenn Russland und überhaupt beliefert, so, wie "wir" uns gegenüber diesem Land aufspielen.

5   |  1     Login für Vote
08.04.2021, 15.09 Uhr
tannhäuser | Wie gut...
...dass Nawalny weggesperrt ist und keine Reden ans deutsche Volk halten kann.

Der würde uns alle für seine Anti-Putin-Pamphlete eher verrecken lassen als zuzugeben, dass seine Tod-Feinde Regierung etwas Gutes exportieren könnte.

9   |  4     Login für Vote
08.04.2021, 16.25 Uhr
emmerssen | Herr Kemmerich ist ja ein Guter
wenn er mal im vorigen Jahr ,,Eier'' gezeigt hätte, dann brauchte er sich jetzt nicht hin stellen und Forderungen zu stellen.

6   |  4     Login für Vote
08.04.2021, 17.06 Uhr
Jäger53 | Impfstoff aus Russland
Hoffentlich hat Herr Ramelow die Bestellung des russischen Impfstoffes vor lauter spielen mit
seinem Handy nicht vergessen.

4   |  3     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.