tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 14:21 Uhr
19.10.2020
Gemeinde Hohenstein

Neue Tore für Groß und Klein

Begeisterung herrschte in der vergangenen Woche bei den Fußballern der TSG „Grün Weiß“ Liebenrode denn sie konnten sich über vier neue Fußballtore freuen. Zwei werden künftig von der Männermannschaft genutzt, die in der Kreisklasse spielt, zwei kleinere sollen den Nachwuchs zum Fußballspielen animieren...

Zum Ziel hat sich der Verein gesetzt, wieder eine Kinder- und Jugendmannschaft aufzubauen und zu trainieren.

Anzeige MSO digital
Finanziert wurden die vier Tore durch das Leader-Programm zur Entwicklung des ländlichen Raumes in Thüringen und so ließ es sich Landrat Matthias Jendricke nicht nehmen, den Liebenröder Kickern die Tore symbolisch zu übergeben. Jendricke verwies darauf, dass derartige Projekte bis zu 75 Prozent gefördert werden. Und so konnte der ehrenamtliche Bürgermeister der Einheitsgemeinde Hohenstein, Andreas Gerbothe, die entsprechenden Anträge stellen. Die Gesamtkosten beliefen sich auf etwas mehr als 4.000 Euro, die Eigenmittel stellte die Gemeinde zur Verfügung.

v.l.: Frank Jochmann, Matthias Jendricke, Andreas Gerbothe und Waldemar Rull. (Foto: Gemeinde Hohenstein) v.l.: Frank Jochmann, Matthias Jendricke, Andreas Gerbothe und Waldemar Rull. (Foto: Gemeinde Hohenstein)


“Ich bin sehr froh, dass in Liebenrode der Fußball großgeschrieben wird und wünsche mir, dass auch der Aufbau einer Nachwuchsmannschaft nun vielleicht mit den neuen Toren schneller gelingt. Leider gibt es in unseren neun Ortsteilen nur in Liebenrode einen aktiven Fußballverein. Hinzu kommen die sehr aktiven Tischtennisspieler des TTV 90 in Klettenberg, die sich sogar bis in die Bezirksliga vorgespielt haben. Es wäre sehr schön, wenn wieder etwas mehr Bewegung in unsere Sportvereinslandschaft käme”, hofft Bürgermeister Gerbothe.

Mehr Interesse für den Sport mit dem runden Leder wünschen sich auch TSG-Trainer Frank Jochmann und der Kapitän der Grün-Weißen, Waldemar Rull. Nichtsdestotrotz freuen sich beide über die neuen Tore, die nun die “in die Jahre gekommenen” ersetzen werden.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.