tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 17:03 Uhr
09.09.2020
Sanitäranlage werden gerichtet

Sanierung der Wertherturnhalle gestartet

Seit einer Woche laufen die Sanierungsarbeiten der Sanitäranlagen in der Nordhäuser Werthersporthalle. Die Halle stammt aus dem Jahr 1913 und wurde mehrmals bis zu ihrer jetzigen Nutzung umgebaut. Die WC-Anlangen und Duschen sowie sämtliche Rohrleitungen stammen noch aus den 1960er und 1970er Jahren...

„Ziel ist es, die Sporthalle Schritt für Schritt instand zu setzen und für den Vereinssport wieder in einen annehmlichen Zustand zu bekommen“, sagt Oberbürgermeister Kai Buchmann. Dies sei in der Vergangenheit wegen der fehlenden finanziellen Mittel nicht möglich gewesen.

Anzeige MSO digital
Die Arbeiten begannen in der 36. Kalenderwoche mit Tiefbauarbeiten für eine neue Schmutzwasserleitung durch die Firma GAI. Der an der Fassade entlanglaufende ca. 30m lange Kanal wurde unter Aufsicht der Firma Tauber Delaborierung gegraben. Die Netz GmbH setzt einen neuen Verteilerkasten für den Hausanschluss an der Einfahrt. Dies ist aufgrund der zukunftsorientierten Leistungserhöhung notwendig. Die Firma Heldele installiert eine Wandlermessung im Bereich Halleneingang.Von hier wird eine neue elektrische Zuleitung zur hinteren Gebäudeecke installiert. Im Innenbereich entstehen zwei neue Duschräume und zwei neue Toilettenräume für die Sportlerinnen und Sportler.

Beginn Sanierungsarbeiten im Innen- und Außenbereich der Sporthalle (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen) Beginn Sanierungsarbeiten im Innen- und Außenbereich der Sporthalle (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen)

Für die Planung wurde das Ingenieurbüro für technische Gesamtplanung – Jörg Srocke – und die Firma TGA für die Elektroinstallation im Innenbereich der neuen Dusche/WC-Räume beauftragt.

Firmen für den weiteren Ausbau:
  • Rohbau: GAI, Harztor.
  • Trockenbau: Fa. WaJo, Nordhausen.
  • HLS-Installation: Fa. Eberhardt Badmanufaktur, Nordhausen.
  • Fliesenarbeiten: Fa. Lüder Fliesenlegerfachbetrieb, Ilfeld.
  • Malerarbeiten: Fa. Pichler, Nordhausen.
  • Tischlerarbeiten: Fa. Ackermann, Nordhausen.

Die Planung der Sanierung der Sanitäranlagen wurde im Haushaltsjahr 2019 beauftragt. Die Baumaßnahme soll bis Jahresende 2020 fertiggestellt werden. Das Gesamtbudget (Planung + Bauausführung) liegt bei 250.000 Euro. Bereits unterjährig angefangen und kurz vor der Fertigstellung ist die Sanierung der der Kegelanlage.
Autor: red

Kommentare
Herr Schröder
09.09.2020, 17.26 Uhr
Bis auf eine Ausnahme,
ist es wieder gelungen alle Aufträge in die Region zu vergeben. Sehr Gut!
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.