nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 14:53 Uhr
08.08.2020
Ausgrabungen am Theater:

„Geschichte sichtbar machen“

Die Nordhäuser AfD regt in einer Anfrage an die Stadtverwaltung an, die zuletzt gemachten Funde am Theater für die Nachwelt genau zu dokumentieren und für die Bürger zugänglich zu machen…


„Archäologen in Thüringen und Deutschland leisten einen sehr bedeutenden Beitrag zur Aufhellung unserer Vergangenheit und Identität und verdienen damit unsere gesellschaftliche Anerkennung für ihr wichtiges Engagement. Neben dem Landesamt für Archäologie in Weimar muss es auch Aufgabe der Stadtverwaltung sein, die Funde hinter unserem Stadttheater zu schützen und zu pflegen, sowie den Nordhäusern bekannt und zugänglich zu machen. Es wäre bedauerlich, wenn ein Stück Stadtgeschichte in fremden Archiven verschwindet“, sagt Jörg Prophet, Fraktionsvorsitzender im Stadtrat.

digital
Zuletzt wurden in Nordhausen wieder zahlreiche Ausgrabungen gemacht. So fanden sich im Zuge der Bauarbeiten hinter dem Theater historische Mauern, vermutlich aus dem 14. Jahrhundert stammend. Weitere Funde, wie historische Keramikgefäße, konnten geborgen werden. Außerdem wurden bei den Erdarbeiten Reste des einst prächtigen „Kaiser-Wilhelm-Vereinshauses“ entdeckt. Nicht zu vergessen sind die zu Tage getretenen Blindgänger, die Evakuierungen nötig machten. Die Bodenfunde wurden durch die Mitarbeiter des Landesamts für Archäologie dokumentiert und katalogisiert und danach nach Weimar verbracht.

„Mehrere Bürger traten an die Fraktion heran mit der Sorge, dass die Ausgrabungen nicht ausreichend gewürdigt werden und schnell in Vergessenheit geraten könnten. Die AfD-Fraktion im Stadtrat möchte anregen, die Funde für die Nordhäuser in Zukunft sichtbar zu machen, etwa durch eine genaue Dokumentation im Internet oder durch Ausstellungen im Stadtmuseum Flohburg“, so Prophet.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

08.08.2020, 15.57 Uhr
alterNeunordhäuser | Schade das dieser Vorschlag
Von der AFD kommt. Jetzt wird bestimmt Erde draufgeschüttet und Gras wachsen lassen.
Denn wenn sowas von der ach so bösen Partei kommt.
Ich erinnere mich da an gewisse Wahlen....
gut man könnte sich grünes Licht von Stinkefinger Bodo holen.
Denn wenn so etwas von der bösen AFD kommt steht doch sowieso nur rechtes Gedankengut dahinter.
Bin jetzt schon auf die Kommentare von diesen verblendeten Gutmenschen gespannt und hoffe dass auch die endlich mal wach werden.

14   |  5     Login für Vote
08.08.2020, 21.39 Uhr
desolat | Wo kommt das Geld dafür her?
Erst moniert die AfD die gestiegenen Kosten für die Theater Sanierung. Und jetzt sollen archäologische Funde erhalten und zugänglich gemacht werden was ja unweigerlich zu Mehrkosten bei der Sanierung führen würde. Heute so und morgen so, wie es dieser Truppe gerade recht ist.

4   |  15     Login für Vote
09.08.2020, 19.37 Uhr
Marco Müller-John | ....@gebrauchterPetersberger
Die Fülle und Vielzahl von Artefakten, die in Nordhausen und der goldenen Aue aufgefunden und dokumentiert wurden, ist so umfangreich, das diese musealisch nach ihrem Wert von Experten eingeschätzt werden müssen.

Sollten also die Funde herausragend sein, werden sie wohl ausgestellt werden, ansonsten ist es doch eher der Müll der letzten 500 Jahre.

Dies einzuschätzen obliegt doch eher den Archäologen, als den herantragenden besorgten Bürgern.

Aber sollte es so kommen könnte ja auf der fast neuwertigen entschärften amerik. Fliegerbombe als Beschreibung stehen :
Abgeworfen auf Nordhausen wegen Rassismus, Kriegsverbrechen, Massenmord, Zwangsarbeit, Euthanasie, Diebstahl, Enteignungen, Verfolgung und Vertreibung Andersdenkender, Diebstahl, Terror etc.

2   |  10     Login für Vote
09.08.2020, 20.49 Uhr
Paul | desolat....????
So desolat wie Ihr Name ist Ihre Ansicht: Weltfremd und ein bißchen zurückgeblieben.
Das was die AfD vorgeschlagen hat, hat was mit der deutschen Nachkriegsgeschichte zu tun. Und der Erhalt solcher Geschichte in Museen oder anderen Archiven sollte sehr erhaltenswert sein. Es gibt natürlich auch Leute denen liegt nicht viel an Geschichte, aber zum Glück gibt es genug die ein Interesse daran haben. Auch um die Menschen in Erinnerung zu halten und deren Andenken zu bewahren, die unter sehr schweren Bedingungen und mit sehr großen Entbehrungen Deutschland wieder aufgebaut haben um auch ihren Kindern und Kindeskindern eine neue und schöne Zukunft zu geben. UND DAS IST FÜR MICH MEHR ALS ERHALTENSWERT !!!

8   |  2     Login für Vote
10.08.2020, 14.16 Uhr
Eike Frohner | Wo liegen die aktuellen Baukosten fürs Theater?
@desolat Wo liegen eigentlich die aktuellen Baukosten für Theater und Feuerwehr? Ist alles noch im. Rahmen oder gibt's wieder "Nachträge"?

3   |  0     Login für Vote
10.08.2020, 14.45 Uhr
Kaleida
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.