nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 08:13 Uhr
31.07.2020
KILA Bücherhütte bekommt lustigen Zaun

Die Sanierung des Blasii – Kirchplatz hat begonnen

Der KILA fängt dann schon mal an mit der Sanierung des Blasiikirchplatzes: die Bücherhütte des Kinder-Kirchen-Ladens bekommt grade einen neuen Anstrich im Fachwerk Design. Dazu passend entsteht ein Zaun...

Der Zaun soll das Privatgrundstück, auf dem sich die Hütte befindet, mit der Hütte und dem Platz auf eine durchgehende Linie bringt.

digital
Dieser Zaun soll am Ende nicht aussehen wie irgendein Zaun. Er bekommt einen farbigen Anstrich und auf jede hölzerne Zaunlatte soll eine umgedrehte Tasse, ein Kännchen, Übertöpfe oder andere Gefäße aus Porzellan oder Keramik kommen und dort Vandalismus sicher mit Silikon befestigt werden. Neben dem reizvollen Anblick dient dieses Zaunschmuck auch gleich noch als Regenschutz für die hölzernen Staketen. Damit sich der Silikonverbrauch in vertretbaren Grenzen hält, sollten alle Gefäße einen Innendurchmesser nicht größer als 10cm haben.

Die KILA-Hütte erhält einen neuen Zaun und einen Anstrich (Foto: Frank Tuschy) Die KILA-Hütte erhält einen neuen Zaun und einen Anstrich (Foto: Frank Tuschy)

In der kommenden Woche ist von Montag dem 3. Bis Freitag dem 7.August die „KILA – SommerWoche.“ Über 80 Kinder und Jugendliche aus Nordhausen und Umgebung haben sich angemeldet.

Das Pfarrhaus ist dann von 9.00 – 16.00 täglich geöffnet und der Zaunschmuck wird die ganze Zeit über dankbar entgegen genommen. „Umso unterschiedlicher und bunter die Spenden sind, um so besser“ meint Gemeindepädagoge Frank Tuschy vom KILA der das Sommerwochenprojekt zusammen mit Blasii Gemeindepfarrer Pfarrer Meinhold leiten wird. Unterstützt wird das Projekt von etwa 20 handverlesenen Jugendliche die mit den Kindern viel Spaß haben wollen.

Da das KILA Handwerkercamp in diesem Jahr leider wegen Corona abgesagt werden musste, kam von den Jugendlichen der Vorschlag, eine coronakonforme "KILA Sommerwoche" zu erfinden. Alle Kinder und Jugendliche werden in 6 verschiedene Farbgruppen aufgeteilt, die sich die ganze Zeit nicht vermischen werden.

In die Kirche geht es nur mit Mundschutz. Im Altarraum der Blasii Kirche beginnt jeder Tag mit Musik und einer spannenden Geschichte zu einem der Nordhäuser Straßennamen. So kommen die Barfüsser Strape, die Geschwister Scholl Straße, Die Lessingstraße, die Johannesstraße und die Bonnhoerffer Straße zu Ehren und ins Bewusstsein der Kinder. Nach dem Tagesstart beginnt das Tagesprogramm dass für alles Gruppen unterschiedlich sein wird, weil sie es sich selbst zusammenstellen können.

An jedem Tag sind zwei Höhepunkte aus z.B. folgenden Angeboten möglich: Besuch Ziegelei Sourell, Friedhofsbesuch, Wanderstock schnitzen, Kirchturmklettern, Hüpfkissenmeisterschaft, Riesenweltball Ralley, Stadtspiele, Entenrennen, Wanderstock schnitzen, Ballermann im Gehege, Fussballtag, Schwimmen, Kokosnüsse schleißen.

Es gibt doppelt so viele Möglichkeiten wie die eine Woche an Zeit hergibt, so dass sich die Gruppen wirklich eintscheiden können und keine das gleiche Programm erleben wird. Damit die Gruppen sich nicht vermischen sind die Eltern gebeten ihre Kinder in 6 verschiedenen Farben einzukleiden. Zur Sicherheit gibt es vom KILA noch einen Mundschutz für jeden Teilnehmer in seiner Gruppenfarbe.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

31.07.2020, 11.24 Uhr
Stechbarth | KILA mit einfachen und guten Ideen
Sehr schön, daß es dem KILA mmer neu gelingt, einfache, bodenständige aber sehr schöne und fantasievolle Aktionen mit lokalem Bezug auf die Beine zu stellen, die noch dazu offen für alle sind. Für mich mit die beste Kinder- und Jugendarbeit der Stadt

5   |  0     Login für Vote
31.07.2020, 18.50 Uhr
altmeister | Wirklich?
Die olle Bude wird auch mit Zaun und Anstrich im "Fachwerkdesign" trotzdem nicht schöner und ist dort absolut fehl am Platz.
Warum wird Energie und letztendlich Geld in ein Projekt investiert, welches bei der Neugestaltung des Blasiikirchplatz nur störend sein wird und dann eventuell noch für Auseinandersetzungen sorgen wird?
Der Schuppen sollte abgerissen und eine vernünftige Lösung mit der Stadt gesucht werden, welche einem künftigen Konzept "Blasiikirchplatz" förderlich ist.

2   |  3     Login für Vote
01.08.2020, 10.23 Uhr
Rechthaber | Bücherhütte auf Privatgrundstück
Nur um das klar zu stellen:
Die KILA Bücherhütte steht auf Privatland dessen Grenze der neue Zaun markiert.
Wir sind übrigens gern zu Verhandlungen mit der Stadt bereit. (als deren Ergebniss auch ein Abriss der jetzigen Hütte in Frage kommt.) Das weiß die Stadt und bisher gibt es von dort kein Lebenszeichen in dieser Angelegenheit. Solange das so bleibt, werden wir uns bemühen den Zustand unserer Hütte erträglich und für uns nutzbar zu halten. Dass die Hütte kein Lustschloss ist, wissen wir selber.

Frank Tuschy vom KILA

3   |  0     Login für Vote
02.08.2020, 11.57 Uhr
Fluffi | Zaunbau
Wo bildet sich bitte für den Betrachter eine Linie ?
Doch nur, wenn das Auto des Herrn Tuschy über den ganzen Gehweg fährt und vor der Kila Hütte parkt.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.