tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 17:38 Uhr
24.04.2020
Maibaumfest vielleicht im Herbst

Maibaum in Niedersachswerfen aufgestellt

Niedersachswerfen hat nach vielen Jahren wieder einen Maibaum. Auf Initiative des Arreé-Traditions-Vereins wurde der knapp zwölf Meter hohe Baumstamm am Freitagnachmittag auf dem Kirchhof aufgestellt...

Der Maibaum auf dem Kirchhof in Niedersachswerfen. (Foto: Susanne Schedwill) Der Maibaum auf dem Kirchhof in Niedersachswerfen. (Foto: Susanne Schedwill)

In einem Hubsteiger stehend, montierten Klaus und Martin Fuhrmann die bunte Festkrone und die Werbeplaketten am gelben Baum.

Im Schatten der Kirche beobachteten nur ein paar wenige Vereinsmitglieder und Ortschaftsbürgermeisterin Katrin Schönemann das Spektakel mit Abstand und mit etwas Wehmut: Denn eigentlich sollte der Maibaum am 1. Mai mit einem Fest eingeweiht werden. „Alles war schon vorbereitet. Doch daraus wird jetzt leider nichts. Wir hoffen, das Fest im Herbst nachholen zu können“, so die Vereinschefin weiter.

Anzeige MSO digital
Doch trotz der Corona bedingten Festabsage sollte zumindest der Maibaum aufgestellt werden. Immerhin haben sich 19 Sachswerfer Firmen gefunden, die eine der 36 Plaketten als Werbefläche gekauft haben. Und gut ein Jahr lang lag der Baumstamm, eine Spende des Bleicheröder Forstamtes, im Garten von Familie Fuhrmann. Klaus Fuhr hat den rohen Stamm bearbeitet und gelb gestrichen. Die gut zweieinhalb Meter tiefe Hülse hat die Ilfelder Firma Sauermann gefertigt, die Vorarbeiten hatte Vereinsmitglied Thomas Apel geleistet. Letzterer baute auch die Metallhalterungen für die Werbeplaketten und die metallene Spitze mit Sachswerfer Wappen.

Klaus und Martin Fuhrmann beim Aufbau des Maibaumes. (Foto: Susanne Schedwill) Klaus und Martin Fuhrmann beim Aufbau des Maibaumes. (Foto: Susanne Schedwill)

Noch sind Schilder für 100, 150 und 200 Euro zu bekommen je weiter unten und damit besser zu lesen, desto teurer. Die Einnahmen benötigt der Verein, um den Aufbau, die Bodenarbeiten und die Metallschilder zu refinanzieren. „Die Rohlinge für die Schilder haben wir da und können sie schnell bei Kay Limburg im Ort bedrucken lassen“, hofft Christina Zyrus auf weitere Werbepartner.

Wer mit seiner Firma einen Platz am Maibaum haben möchte, kann sich an Christina Zyrus per E-Mail an christina.zyrus@t-online.de wenden.

Susanne Schedwill
Autor: sul

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige