tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 13:00 Uhr
24.04.2020
Regelung zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Im Auto immer ohne Mund-Nase-Schutz

Am kommenden Montag, den 27. April, wird das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes deutschlandweit zur Pflicht. Das gilt aber nur bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel sowie beim Aufenthalt in Geschäften. Im Freien sowie in privaten Wohnräumen gilt diese Regelung nicht – und auch nicht im Auto...

Maskenverbot (Foto: AvD) Maskenverbot (Foto: AvD)


Das unkenntlich Machen des Gesichts ist bereits seit 2017 durch § 23 Absatz 4 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) verboten ist. Das Verbot umfasst Karnevalsmasken ebenso, wie religiös motivierte Bekleidungen, wie Schleier, Burka oder Nikab, aber auch Schutzmasken oder ein über den Mund gezogener Schal. Kurz gesagt: Beim Autofahren müssen Augen, Mund und Nase frei bleiben. Bei einem Verstoß wird ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro fällig.

029
Die Ausrede, man wolle seine hochsensible Autoelektronik vor Viren schützen, wird leider nicht akzeptiert. Es ist außerdem hochgradig sinnlos, während der Fahrt eine Schutzmaske zu tragen und könnte zu zusätzlichen Beeinträchtigungen beispielsweise wegen schlechter Sichtverhältnisse oder Atembeschwerden kommen.
Autor: red

Kommentare
Psychoanalytiker
24.04.2020, 17.10 Uhr
Wiedereinmal unlogisch
... Land auf, Land ab ... in öffentlich rechtlichen und in privaten Medien wird darauf hingewiesen, dass eine "Maske" nach dem Tragen vorsichtig am Rand angefasst und abgesetzt werden MUSS, um potentiell vorhandene Viren nicht in Mund oder Nase zu bekommen. Auch das zwischenzeitliche "um den Hals hängen" und das anschließende Wiederaufsetzen fördern eher die Ansteckungsgefahr durch, auf der Maske haftende Viren. Die Maske sollte möglichst sofort heiß und mit Seife gewaschen werden.

"Zu gut Deutsch": Kauft man nacheinander in verschiedenen Geschäften ein, sollte auf Anraten von VIROLOGEN und HYGIENESPEZIALISTEN die Maske NICHT abgenommen werden!!! Und nun kommt hier ein "SCHLAUBERGER", der genau dies will, zumindest in dem er hier darauf hinweist ...

Und noch eine Kleinigkeit: Ich habe in den Kommentaren dieser Zeitung oftmals auf Angela Merkel "geschimpft", weil ich deren Politik oft für völlig falsch hielt. Auch wies ich oft darauf hin, dass ich zwar eher links denke, aber durchaus Intelligenz von Politikern voll akzeptiere.

Wenn Angela Merkel darauf hinweist, dass einige der beabsichtigten "Lockerungen" (Laden-Öffnungen, Schulbetrieb, Fußballspiele u.s.w.) sehr, sehr gefährlich sind und einen Rückfall ermöglichen könnten, bin ich sehr "bei der Bundeskanzlerin". In diesem Punkt ist sie für mich derzeit (und noch) sehr intelligent ...

Und man kann zu Karl Lauterbach (SPD) stehen wie man will, aber dieser Mann hat genau diese Problematik studiert und hat die meiste Ahnung in Punkto "Pandemie" von allen Politikern des Deutschen Bundestags. Daher sollte man auch mal auf diesen Mann hören ...
tannhäuser
24.04.2020, 20.12 Uhr
Da haben aber einige Glück gehabt...
...die hier schon mit Mundschutz durch die Gegend gefahren sind, obwohl bis gestern in SDH noch gar keine Maskenpflicht bestand.
Kritiker2010
24.04.2020, 21.07 Uhr
CORONA-Masken-Ball – nur eine Frage des Prinzips, oder doch nicht?
Wir sollen uns möglichst alle überall verkleiden und dann doch wieder nicht.

Taxifahrer, müssen sich vermundschützen, um Ihre Fahrgäste nicht zu gefährden, dürfen das aber laut StVO gar nicht. Gleiches gilt für andere Fahrdienste.

Ich sehe Polizisten Schulter an Schulter arbeiten und im gleichen Dienstfahrzeug sitzen, obwohl diese nicht zu einem Haushalt gehören - oft ohne Mundschutz.

Wie läuft das bei Fahrgemeinschaften? Müssen jetzt alle einzeln fahren, wo wir doch gerade Klimanotstand haben oder ist der schon wieder vorbei?

Ich sehe die Musterbürgerin Frau Merkel mit frischem Make-Up und Frisur und frage mich, wie das wohl vor sich geht, wenn Friseur und Make-Up-Artist mit 2 Meter langen Greifern an der Dame hantieren und die Lippen hinter dem Mundschutz bemalen.

Ein erwachsenes Kind darf zwar seine Eltern besuchen, die Eltern das Kind aber nicht - sie sind ja zu zweit unterwegs, während sich nebenan 30 fremde Menschen in einem geschlossenen Raum versammeln dürfen, um zu beten oder zu demonstrieren.

Der Besuch in der Bibliothek ist bald wieder erlaubt, die Parkbank oder Wiese im Park sind bei Strafe verboten.

Das alles ist höchst unglaubwürdig und nicht zu sagen es spricht Bände über die Denkkapsel der selbst berufenen Verordner. Willkommen in Schilda!

Vielleicht wäre der "dringende Aufruf" mit dem Hinweis auf die gegenseitige Rücksichtnahme etwas weniger wirkungsvoll aber glaubwürdiger gewesen. Doch einige Menschen meinen eben, dumme Ideen würden dadurch besser, dass man sie aufschreibt … und richten sich dann selbst nicht danach.

Frage mich auch, warum so manche Herrschaften meinen, das Volk dürste nach immer neuen Verordnungen. Wäre es für unsere Regierenden nicht auch gesünder, mal eine oder zwei Wochen in politische Quarantäne zu gehen? Einfach mal nichts sagen, auch wenn so mancher kluge Satz darum ringt, wieder und wieder gesagt oder in eine neue "Eintagsfliegen-Verordnung" geschrieben zu werden.
Xantia
25.04.2020, 00.07 Uhr
Auch die Busfahrer
müssen doch die Masken tragen!
Ich kann mir vorstellen das es nicht angenehm und mit Sicherheit nicht förderlich ist ! Busfahrer sollten zu 100 Prozent den Verkehr folgen und wenn der Fahrer da 8 bis 9 Stunden eine Maske auf hat , nicht richtig atmen kann und noch dazu die eventuelle Brille anläuft , da frage ich mich, wo ist denn die Sicherheit ! Ich möchte nicht mit einem Busfahrer fahren der schon 7 Stunden eine Maske auf hat ??? Probiert es doch mal selber aus , eine Maske beim einkaufen für 30min oder beim busfahren als Fahrgast für 20 min sind ja ok !!! Aber doch nicht für 8 Stunden !!!???
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.