nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 10:16 Uhr
23.04.2020
Stadt Nordhausen informiert:

Entlastung bei Kita- und Hortbeiträgen auch im Mai

Die Thüringer Landesregierung hat am 21. April die schrittweise Lockerung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus im Bereich der Schulen und Kindertagesstätten beschlossen. Die Kindertagesbetreuung wird nach Aussage des zuständigen Ministers im Mai 2020 schrittweise wieder geöffnet...

Anzeige MSO digital
Die Stadt Nordhausen und die Kita-Träger in der Stadt hatten bereits die Entlastung der Eltern bei den Kita- und Hortbeiträgen für den April umgesetzt. Dieses Verfahren wird mit Blick auf die Beschlüsse der Landesregierung analog für den Mai durch die Stadt Nordhausen angewandt. Den Kita-Trägern in der Stadt wird ebenfalls dieses Verfahren empfohlen. In diesem Zusammenhang weist die Stadt Nordhausen das zuständige Bildungsministerium dringend darauf hin, für eine rasche Liquidität bei den Trägern und Kommunen zu sorgen.

Gemeinsam mit den Trägern und entsprechend der Landesvorgaben hat die Stadt Nordhausen eine Notfallbetreuung organisiert. In 20 Nordhäuser Kindertageseinrichtungen werden derzeit rund 185 Kinder betreut.

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, wurden alle staatlichen sowie privaten Bildungseinrichtungen vorläufig geschlossen. Konkret betroffen sind Schulen, Ausbildungseinrichtungen, Kindertageseinrichtungen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in Thüringen. Die Thüringer Landesregierung hat sich am 21. April für die schrittweise Lockerung der genannten Maßnahmen entschieden. Die Kindertagesbetreuung wird gemäß dem beschlossenen Stufenplan im Mai – vorbehaltlich von der weiteren Entwicklung der Pandemie - schrittweise wieder geöffnet.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

23.04.2020, 11.30 Uhr
black diamond | Das heißt jetzt was genau ?
Die Kindergärten öffnen im Mai wieder regulär im Landkreis Nordhausen ?

Wird ja auch mal Zeit . Man muss auch an die Eltern denken was das für eine plötzliche Belastung ist .
Spielplätze sind geschlossen . Man muss also überlegen was macht man den ganzen Tag ?
Viel Spielraum gibt es nicht .

Gott sei Dank wenn bald wieder Normalität rein kommt .

0   |  6     Login für Vote
23.04.2020, 12.12 Uhr
bella 66 | Kommentar von black diamond
Es ist schon traurig, wenn man die Betreuung der eigenen Kinder als Belastung sieht. Ich habe doch nicht ein Kind, nur um es in der KITA jeden Tag abzugeben. Ich genieße jetzt einfach mal die Zeit, um nur für mein Kind da zu sein. Natürlich freut sich mein Kind auch wieder auf den Kindergarten, ich bin berufstätig, und ich weiß die Arbeit der Erzieherinnen jetzt noch mehr zu schätzen, denn diese kümmern sich jeden Tag liebevoll um viele Kinder und hier jammern viele rum, sich um die eigenen 1-2 Kinder selbst kümmern zu müssen. Ich hoffe wirklich sehr, das nach dieser Zeit, die Arbeit der Erzieher mehr wertgeschätzt wird.

6   |  0     Login für Vote
23.04.2020, 12.31 Uhr
N. Baxter | regulärer Betrieb steht in weiter Ferne
teile mir gestern eine Leiterin einer staatlichen KITA Einrichtung mit... Notbetreuung ja, aber Normalität im Mai noch lange nicht.

4   |  0     Login für Vote
23.04.2020, 14.49 Uhr
bastel76 | Belastbarkeit der Eltern,
Und deren Missverständnis. Die Frage stellt sich doch nicht, ob mein Kind zur Belastung wird, sondern, wie groß der Spagat zwischen Berufsleben und Kinderbetreuung.
Ich erinnere mich gerne an meine Elternzeit vor 2 Jahren. Da konnte ich mich zu 100% auf mein Kind konzentrieren. Nun muss man, ohne Hilfe vom AG oder Vater Staat zusehen, wie das gemeistert werden soll. Zwischen Minusstunden aufbauen, Unbezahlte Freistellung und Resturlaub nehmen, fällt es immer schwerer, seinem Kind daß zu geben was es verdient. Ausgeglichene Eltern...

3   |  1     Login für Vote
23.04.2020, 17.49 Uhr
Richard Z.& Paul
Der Beitrag wurde deaktiviert – gehört nicht zum Thema des Beitrages

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.