nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 15:00 Uhr
04.04.2020
Der Bussgeldkatolog zu den Corona-Verfügungen

Das Instrumentarium der Kontaktbeschränkungen

Viel wurden die beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie schon diskutiert und darüber gestritten. Auch in unserer Kommentarfunktion ging es dazu schon heiß her. Hier haben wir für Sie das ganze Regelwerk im Überblick...

Für alle, die am Wochenende zu Hause bleiben müssen und etwas Lektüre benötigen, haben wir hier den...

Polizeikontrolle (Foto: Rico_Loeb auf pixabay) Polizeikontrolle (Foto: Rico_Loeb auf pixabay)


...Thüringer Bußgeldkatalog Cornavirus zur Ahndung von Ordnungswidrigkeiten nach der Thüringer Verordnung über erfordelriche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2, so der etwas spröde Namen des Erklärwerks, das auf Seite 13 dann so richtig interessant wird.

Downloads:

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

04.04.2020, 15.51 Uhr
BigBen | Abzocke
Das es hierbei um Heuchelei und Abzocke geht, beweist doch die Tatsache,dass jedes Bundesland entscheiden kann, was es tut. Thüringen benötigt Geld und das ist die einfachste Methode Geld zu bekommen. Und das unter dem Deckmantel der Nächstenliebe. Welch eine Heuchelei. Aber das sind wir von der Politik nicht anders gewöhnt.

16   |  15     Login für Vote
04.04.2020, 16.26 Uhr
dagos | Bußgeld Katalog auch in NDH gültig?
Abgesehen davon, dass der Katalog bei mir mehr Fragen aufwirft als er beantwortet, gilt der auch in NDH oder gibt's bei uns noch was oben drauf?
Stichwort Haushaltssperre und Sonderweg in der Allgemeinverfügung.
Das Geld ist knapp und die Corona-Schnüffeltruppe vom Stadt und LRA ist bestimmt auch teuer.

18   |  5     Login für Vote
04.04.2020, 16.30 Uhr
Herr Schröder | BigBen
Dann halten Sie doch aus Protest die Regeln ein. Dann gucken die in Erfurt richtig dumm aus der Wäsche. So geht Wiederstand!
Großartig @BigBen

20   |  4     Login für Vote
04.04.2020, 18.15 Uhr
Marcus Gerlach
Der Beitrag wurde deaktiviert – Ganz sicher nicht.
04.04.2020, 18.15 Uhr
Marcus Gerlach
Der Beitrag wurde deaktiviert – Immer noch nicht.
04.04.2020, 18.16 Uhr
Marcus Gerlach
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
04.04.2020, 18.55 Uhr
gernot1310
Der Beitrag wurde deaktiviert.
04.04.2020, 19.07 Uhr
gernot1310 | manche kapieren auch gar nichts,
also höhe der Bußgelder hin oder her und ob nun Thüringen oder der LK Geld braucht, Fakt ist wären die Bußgelder deutlich niedriger würde es keinen Interessieren. Ich sage da nur Handy am Steuer.
Aber es gibt ja immer so ein paar Deppen die einfach so Ignorant sind und sich einbilden, mir passiert nix.
Aber diese Schlaumeier können ja mal eine Woche den Job machen und die Entscheidungen treffen über die sie so schimpfen. Mal sehen wie weit sie kommen.

Spätestens wenn sie zahlen müssen oder selbst krank werden, was man ja nicht hofft, dann werden auch die letzten Ignoranten vielleicht endlich ruhig sein.

Klar es ist nicht schön was gerade abgeht, passt mir auch nicht, gerade bei dem Wetter wo man nun endlich mal raus kann. Aber die Zahlen sprechen eine recht deutliche Sprache und es kann doch nicht so schwer sein mal ein paar tage die Füße still zu halten.

15   |  4     Login für Vote
04.04.2020, 19.13 Uhr
Sigmund | Corona
Maßnahmen hin oder her. Ich möchte gern wissen,wie das mit den Abstand in unseren Supermärkten so vor sich gehen soll? Schauen sie sich die Regalreihen doch einmal genau an. Die sind ja viel zu eng und erreichen nicht die 1,5 Meter breite. Wie soll man da auf Abstand gehen? Ach so ich weiß, wir gehen alle hintereinander in vorgeschriebener Richtung(Einbahnstraße). Noch ein Witz ich habe beim Einkauf Ehepaare gesehen, der Mann mit dem Vollen Einkaufswagen vornweg und die Frau mit dem Leeren wagen hinterher. Das wr die beste Idee der Politiker, jeder Kunde nur mit Korb. Nur so lässt sich das Virus verjagen.

7   |  5     Login für Vote
04.04.2020, 19.21 Uhr
Lotterfee | Entsetzt
Bin ich über die Höhe, der verhängten bzw geforderten Bußgelder.
Auch wenn ich bei einigen Punkten die Notwendigkeit sehe, so finde bei einigen anderen schon, das hier übermaßen reagiert wird.
Erst vor kurzer Zeit war noch zu lesen, das besagter Vollzugsdienst (Entschuldigung, aber ich finde diese Betitelung einfach unpassend) ermahnen soll und nur bei Uneinsichtigkeit oder wiederholtem Verstoß, Bußgelder verhängen will.
In einem anderen Artikel war diesbezüglich die Rede, das sich die Nordhäuser vorbildlich verhalten.
Man ist doch mehr als verwundert, das nun zu so drastischen Mitteln gegriffen wird.

5   |  8     Login für Vote
04.04.2020, 20.07 Uhr
Katzengreis | Wer soll es kontrollieren? Wen interessiert das
War heute im Harz unterwegs Sachsen Anhalt, Niedersachsen und Thüringer Teil.( nicht aufregen , nach Hause Weg von der Arbeit)
Gut besucht für Kontaktsperre. Polizei die einen ja anhalten könnte( fremdes Kennzeichen) war nicht zu sehen. Folgende Kennzeichen getroffen, viel NDH, ;) , TF, KYF, HI, PE, BS, HH, H, MD, GÖ, B.
Waren bestimmt auch alle arbeiten.

5   |  1     Login für Vote
04.04.2020, 20.18 Uhr
Lohmayer | Lohmayer/Wunderland NDH
Der Nutzen des Bussgeldkataloges wissen nur die Macher zu beurteilen. Fest steht über Sinn und Zweck der damit verbundenen Ausgaben liest man nichts. Die Ordnungsbehörde freut sich über viele neue Autos, die Bediensteten sind schon vor der Pandemie nicht am Bahnhof eingeschritten, sondern nur durchgefahren, wie jetzt auch zu den Tourenrunden. Über all das Geld würde sich sicherlich die Tafel sehr freuen, aber die kann man ja zu machen! Eins scheint man doch zu vermissen, welche Meinung haben denn die gewählten Volksvertreter der AfD und andere im Stadtparlament sitzenden Parteien dazu. Der Bürger wird genau hinsehen, ob diese Schutztruppe auch in Ausrüstung( Mundschutz, Handschuhe und desinfizierten Autos), dem Bürger Anweisungen erteilt, denn das kennen wir alle noch! Ich bin kein Pessimist, mich stört das dafür Geld da ist, aber als ich vor 3 Wochen getestet werden wollte, Skiurlaub in Österreich, abgelehnt kein Notfall. Ach so die nächste Wahl kommt auch wieder! Schönes Wochenende !

5   |  7     Login für Vote
04.04.2020, 20.48 Uhr
Henkel | gernot1310
also den Job machen und Entscheidungen treffen, was soll da sein? Die sogenannten Experten, allen voran jener, der schon bei der Schweinegrippe völlig überzog, flüstert mir ins Ohr, was ich machen soll. Wenn ich Spahn heiße. Trotzdem noch hinter anderen Ländern herhinken, dass muss man erstmal schaffen. Wenn’s an Masken fehlt, den Leuten erzählen, die wären so gut wie wirkungslos. Der Tagesschaufan wird’s schon glauben, auch wenn es uns andere Länder vor machen, ohne die Wirtschaft zu schreddern. Wenn ich Finanz- oder Wirtschaftsminister bin, sagen andere Experten, was ich machen soll. Ich muss nur alles schönreden können, damit die Leute nicht so mitkriegen, wo es hinläuft. Und konsequent alle Probleme auf Corona schieben, wenn’s mal vorbei ist mit dem Virus.

Was ich mich frage, spätestens nach dem Auftritt eines Virologen bei Lanz, warum die nur auf gewisse Experten hören. Wo ist die Untersuchung, bspw. wie viele Postboten und Verkaufspersonal in Supermärkten krank wurden. Also ob sich dieses geschlossen halten aller Läden lohnt. In vielen Geschäften könnte man mit Mundschutz rein und fertig. Wenn schon solche Maßnahmen, dann mit Verstand.

Die Strafen selber braucht man, da die Leute in den nächsten Wochen immer mehr am Rad drehen werden.

8   |  3     Login für Vote
04.04.2020, 20.57 Uhr
Tarifgegener | Grundsätzlich...
... ist das komplett richtig! Nur mit “Nachdruck” wird es ggf.. auch der letzte bemerken. Leider verstehe ich die Regeln nicht wirklich. Fange ich nun eine Strafe, wenn ich mit 6 Erwachsenen und deren Kindern auf meinem Grundstück grille und trinke? Ist kein öffentlicher Raum!?

1   |  0     Login für Vote
04.04.2020, 21.43 Uhr
diskobolos | Wer sich über die Bußgelder beschwert, ...
hat offensichtlich vor, sich nicht an die Vorgaben zu halten. Sonst kann es einem doch wohl egal sein. Wer glaubt, dass es hier nur um Abzocke geht, hat den Schuss nochimmer nicht gehört.

11   |  4     Login für Vote
04.04.2020, 22.43 Uhr
Kelly | Grillen nur in Familie
Das wäre ja schon eine nicht erlaubte
Grillparty, @Tarifgegner, wenn Besucher,
egal ob nicht zum eigenen Haushalt gehörende Verwandte, Bekannte oder Freunde
hinzukommen.
Bratwurst über'n Gartenzaun und kleines
Schwätzchen geht, aber eben nicht mehr.
Mit dem gemeinsamen Ostereiersuchen
im erweiterten Familienkreis
wird's dieses Jahr auch nichts werden.

Selbst die geöffneten Grundversorger
haben schon die Zeichen der Zeit erkannt
und die Preise für die massenhaften
Ostersüßwaren um 30% gesenkt.
Trotzdem werden sie ihre Umsatzerwartungen
bei Weitem nicht erreichen

Leider ist das wegen der Kontaktsperren so festgelegt und wurde auch mehrfach schon so.empfohlen.
Strafen und Bußgelder sehe ich da für
Unbelehrbare gerechtfertigt, unabhängig
von der Höhe.

Ich selbst sitze auch schon auf Geschenken
zum Kindergeburtstag fest und die bereits
vorhandenen Osterüberraschungen werden
wohl auch noch auf die Warteliste kommen.

Ich kann mir bei den ständig steigenden
Zahlen an Infizierten auch beim besten
Willen nicht vorstellen, wie und wann
das normale Leben langsam wieder anlaufen
soll. Die Fragen der Kinder "wann gehen
wir endlich wieder in die Schule"
können auch nicht mit Sicherheit beantwortet
werden.

Von Glück kann ich da nur sprechen,
das ich noch zur Arbeit gehen darf.

8   |  3     Login für Vote
04.04.2020, 23.23 Uhr
G.Auer | an die ständig an Allem Rumnörgler
haltet doch einfach mal den Sabbel und macht mal diszipliniert 2 Wochen mit. Dann geht es und allen sicher besser und ihr schont euren Blutdruck .

11   |  3     Login für Vote
05.04.2020, 06.13 Uhr
muendh | Bedauerlich, daß es kein Bußgeld gibt ...
.... um das dauernörgeln zu minimieren.

Vieleicht könnten die Beiträge gesperrt werden die unkonstruktiv sind, d.h nur eine negative Meinungsäußerung beinhalten und ohne solide konstrukive Gegenmeinung

9   |  4     Login für Vote
05.04.2020, 08.22 Uhr
Marcus Gerlach | Versteh Ich das richtig....
...... Dass dieser Katalog am 19. April abläuft?

2   |  0     Login für Vote
05.04.2020, 09.13 Uhr
Waldemar Ceckorr | ich muss mit einer überfüllten straßenbahn
fahren, aufgrund verlängerter taktzeiten.
werde ich dann von den ordnungskräften abgezockt weil ich den mindestabstand nicht einhalten konnte ?
wie ministerin werner sagte, man hat sich beeilt den bußgeld-katalog in kraft zu setzen, damit man noch richtig kohle abgreifen kann.

so sieht's der waldi

6   |  4     Login für Vote
05.04.2020, 09.37 Uhr
tannhäuser | Wenn man ohne Bußgelder...
...den Unvernünftigen nicht beikommt, bleibt wohl nichts anderes übrig.

Wer neulich die Bilder vom Leipziger Wochenmarkt gesehen hat und daran denkt, dass Ostern vor der Tür steht (Auch wenn wir es nicht reinlassen dürfen), dem dürfte etwas mulmig werden angesichts der bevorstehenden Einkaufswelle.

Wenn der Spuk vorbei ist, wird das Geld sicherlich an die Kommunen verteilt...Gerade die Sozialämter werden das Geld gebrauchen können für die Begräbnisse von Coronaopfern ohne Sterbegeldversicherung und reiche Angehörige...Klingt zynisch, ist es aber nur teilweise.

5   |  1     Login für Vote
05.04.2020, 10.18 Uhr
Jäger53 | Busgeldkatalog / Diätenerhöhung
Mit Hilfe dieser Busgelder kann man sich in Erfurt guten Gewissens die per Gesetz abgesicherten
Diäten erhöhen. So sind die vom Volk gewählten. Wasser predigen und selber Wein trinken.

5   |  5     Login für Vote
05.04.2020, 10.39 Uhr
Wolfi65 | Ostern in Familie
Das will man immer noch nicht begreifen.
Es gibt keine Touren in andere Bundesländern.
Es dürfen keine Freunde und Verwandte eingeladen werden.
Die Zeit der Partys ist erst einmal vorbei.
Man sollte sich nicht an dem 19 April so festbeissen.
Die Infektionen steigen weiter an.
Also werden auch die Massnahmen nicht heruntergefahren.
Das ändern auch nicht Sommer, Sonne und Frühlingsgefühle.
Klingt komisch, ist aber so.

7   |  1     Login für Vote
05.04.2020, 11.45 Uhr
Audio | Abzocke ? Ich weiß es nicht.
Sicher sind die vorgegebenen Strafen martialisch, zumal die Menschen und eben auch die Betroffenen über immer weniger Geld verfügen. Trotzdem: jeder muss sich bemühen, die angeordneten Maßnahmen gegen eine Infizierung einzuhalten.
Was ich natürlich lächerlich finde, ist eine Bestrafung bei Nichteinhaltung der obligatorischen 1,50 m.
Was ist denn, wenn der Abstand zu meinem Vordemann nur 1,49 m beträgt ? Müssen wir beide dann je 100,-€ Strafe zahlen ? Mehr Logig täte gut, meine Herren Juristen !
Ich werde mir deshalb sofort eine Latte von 1,50 m Länge anfertigen und diese ständig als "Abstandsmeßgerät" mit mir führen.

7   |  1     Login für Vote
05.04.2020, 12.06 Uhr
h3631 | Frage???
Wieviel Leute passen nachdem der Bussgeldkatalog zu den Corona-Verfügungen in Kraft getreten ist in eine Strassenbahn oder in einen Bus?
Irgendwas ist da unlogisch in Bezug auf die 1,50m.

7   |  2     Login für Vote
05.04.2020, 12.37 Uhr
Psychoanalytiker | Kontaktbeschränkungen ...
... sind leider derzeit das wichtigste Mittel gegen eine Ansteckung. Offenbar hat dies noch nicht jeder begriffen. Nach dem Motto "mich wird's schon nicht treffen" gibt es leider noch immer Menschen, die die Gefahr einfach nicht begreifen oder herunterspielen. Das "Dumme" dabei ist, dass Viren nicht mit bloßem Auge zu sehen sind, nicht in in sichtbaren Wolken herumfliegen. Daher wird man nachlässig. Die "Dummheit" zeigt sich aber leider auch in Form von Partys jeglicher Art, sowohl im Freundes- als auch im Familienkreis. Ich wäre für ca. 4 Wochen ganz strikte Heim-Quarantäne, dann dürften die Viren nicht mehr massiv auftreten. Gefährlich bleiben sie aber bei jedem potentiellen Abweichler, der diese nicht bemerkt.

Daher sind Bußgelder auch wichtig, denn die Mahnungen klappen oft nicht. Wer sich an die Vorgaben wirklich hält, muss ja nicht zahlen. Außerdem schützt er andere, wenn er die Viren in sich trägt, aber selbst keine Erkrankung an sich bemerkt. Besonders bei Kindern soll es wohl so sein!?

Und noch etwas: Man muss derzeit in vielen Geschäften einen Wagen zum Einkauf nutzen. Selbst dann, wenn man nur eine Scheibe Butter, eine Packung Batterien oder eine Geschenkkarte kaufen will. Man wird aufgefordert, ja sogar nahezu genötigt, einen Wagen mit einem halbherzig gereinigten Griff in die Hand zu nehmen. So sah ich, wie eine solche Griffstange mittels Glasreiniger (!) und dem immer wieder genutzten selben Tuch abgewischt wurde. Dass dabei natürlich Teilflächen nicht gereinigt wurden, ist leider nicht zu vermeiden. Unabhängig davon, dass hin und her gewischte "Glasreiniger" oder "Fit" vielleich noch bei Bakterien funktionieren, gegen Viren aber wenig helfen dürften, so frage ich mich ernsthaft, warum ich eine Griffstange anfassen MUSS, obwohl ich diesen Wagen in einem "Mini-Kauf" nicht bräuchte. Ich werde also gezwungen, einen Gegenstand anzufassen, den ich nicht anfassen müßte. Außerdem ist "Abstand halten auch "kein Argument, spätestens dann nicht, wenn man sich in einem engen Gang begegnet ...

4   |  1     Login für Vote
05.04.2020, 13.33 Uhr
Psychoanalytiker | Nicht immer "aufweichen" ...
... Die führenden Virologen unseres Landes sprachen Anfang des Jahres von einem MINDESTABSTAND von 2 Metern, weil Viren mindestens über diese Distanz von Mensch zu Mensch übertragen werden können. Niest man ohne Schutz, können diese Viren laut Dokumentationen diverser Medien sogar über 6 bis 8 Meter, oder noch weiter, "fliegen" und damit eine andere Person anstecken.

Ich frage mich, warum dieser Mindestabstand immer wieder auf 1,0 oder 1,5 Meter eingeschränkt wird. JEDER sagt etwas anderes. Ich sage: Maximalen Abstand halten, und ggf. weiträumig ausweichen ...

4   |  1     Login für Vote
05.04.2020, 13.37 Uhr
Tamara Jagellovsk | Bußgelder gibt es auch im Strassenverkehr,
für Raser, für Im-Auto-mit-dem-Handy-telefonierer, fürs Falschparken etc., aber gibt deswegen weniger Vergehen ? Mit Sicherheit nicht.
Abzocke weiter ist das nichts, im übrigen schliesse ich mich dem letzten Absatz von Psychoanalytiker an.
Derzeit braucht man nur ein paar Polizisten, Ordnungsamtsmitarbeiter oder das MEK vom Landratsamt an einigen gut frequentierten Bus- und Straßenbahnhaltestellen zu positioneren und der € rollt.

Tamara Jagellovsk GSD

2   |  5     Login für Vote
05.04.2020, 16.44 Uhr
Marino50 | Audio
Wo wollen Sie Ihre selbst gebastelte Messlatte denn anlegen. Ich hoffe Sie haben keinen Bauch. Sonst muss der berücksichtigt werden. Ich würde den Kopf nehmen.
Ich denke, dass die 1,50 m geschätzt werden. Man muss nur aufpassen wie weit bzw. nah der Hintermann kommt.

4   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.