tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 13:54 Uhr
21.02.2020
Nordhäuser Geschichts- und Altertumsverein

Leben und Erinnern im historischen Nordhausen

Der Nordhäuser Geschichts- und Altertumsverein lädt Geschichtsfreunde zu einem Vortragsabend am 10. März um 19:30 Uhr in das Museum Tabakspeicher ein.
Bereits im letzten Jahr bot der Verein einen Vortrag über Straßen und Häuser in Nordhausen in geschichtlicher Perspektive an, der gut besucht wurde und mit regem Austausch zu Ende ging...

Dem schließt sich nun der Dienstagvortrag im März 2020 an. „Das historische Nordhausen Teil III“ legt den Fokus auf die Gegend vom Bahnhof hochwärts zur Stadt. Mit zahlreichen Bildern wird Thomas Kopf seine wissenswerten Rechercheergebnisse rund um die Geschichte der Straßen und Gebäude vor 1945 vortragen. Durch tiefgreifende geschichtliche Ereignisse haben nicht nur die in der Stadt lebenden Menschen Schicksal und Wandel miterlebt, sondern auch die Straßen und Häuser. Wenn es nicht gerade die Änderung des Straßennamens war, dann haben Bombeneinschläge und Abrissarbeiten die Straßenansicht verändert.

Daher wird der Referent auch Bezug zur heutigen Straßen- und Gebäudesituation nehmen. Seine ausgewiesenen Kenntnisse rund um die städtebauliche Geschichte konnten Interessierte bereits bei Stadtführungen, Vorträgen und jüngst bei den Ausstellungen zu Nordhäuser Stadtansichten in der Flohburg erfahren. Auch für den Vortrag im Tabakspeicher wird Thomas Kopf Bekanntes aber auch Unbekanntes und daher Spannendes nicht nur Nordhäuser bereithalten.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige