nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 12:58 Uhr
12.12.2019
Insolvenzverfahren wird im Januar eröffnet

Neun Punkte Abzug für Wacker

Der Nordostdeutsche Fußballverband hat seinem Regionalligisten FSV Wacker 90 Nordhausen wegen der angemeldeten Insolvenz der Spielbetriebs GmbH mit sofortiger Wirkung neun Punkte in der laufenden Saison abgezogen...

Dadurch rangieren die Nordhäuser nun mit 21 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz. Der Spielbetrieb soll aber auf jeden Fall bis zum Ende der Saison aufrecht erhalten werden. Darüber informierte der Insolvenzverwalter Dr. Peter Staufenbiel die Öffentlichkeit. Er sieht die kolportierten Millionenbeträge auch als viel zu hoch angesetzt an. Erst einmal müsse geprüft werden, ob es überhaupt einen Insolvenzgrund gibt. Eröffnet werde das Verfahren dann voraussichtlich im Januar.

Nach einem Gespräch mit der Mannschaft und Trainer Tino Berbig äußerte sich Staufenbiel optimistisch. Die Hälfte der Mannschaft sei bereit, den Verein in der Winterpause zu verlassen. Gestern hatte schon der im Sommer erst wieder nach Nordhausen zurückgekehrte Jan Löhmannsröben seinen Abgang im Winter angekündigt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

12.12.2019, 13.12 Uhr
tannhäuser | Jetzt sofort 9 Punkte Abzug?
Geht das immer so schnell?

Bin da als Nicht-Fan, aber Sympathisant komplett sprachlos.

0   |  0     Login für Vote
12.12.2019, 13.36 Uhr
gandalf | Ja, jetzt, sofort...
...die "Strafe" soll ja schliesslich in der Saison wirken, in der die Insolvenz angemeldet wurde. Wenn man den Spielbetrieb aufrecht erhalten und die Klasse halten könnte, wäre dieser Punktabzug dann bestenfalls noch ein "blaues Auge"...

Viel spannender wäre für uns Laien sicher zu wissen, was es es bedeutet, dass die "kolportierten Millionenbeträge viel zu hoch angesetzt wären" und "ob überhaupt ein Insolvenzgrund vorliegt". Da stehen uns ja interessante Tage bevor.

1   |  0     Login für Vote
12.12.2019, 13.47 Uhr
Papa Bär | Na dann
Würde ich mal sagen war es das für diese Saison. Man braucht dann ja kein neues Stadion. Wozu denn? Und bis zum Ende der Saison wird man dann wohl aus der 2 aufstocken müssen damit man überhaupt ne Mannschaft zusammen bekommt. Vielleicht sollte man einfach versuchen die Gläubiger etwas zu beruhigen und neue Sponsoren zu finden. Auch einen großen Gips Hersteller sollte man wieder zurück gewinnen. Und vielleicht noch Nordbrand. Das wäre mal ein Anfang.

0   |  3     Login für Vote
12.12.2019, 14.12 Uhr
Stechbarth | Wacker Schulden viel zu hoch angesetzt?
Das ist eine erfreuliche Nachricht, wenn auch sicher nicht die Lösung. Ich bin auch gespannt. Vielleicht hat man in einigen Verwaltungshäusern der Stadt zu früh die Schadenfreude überschäumen lassen.

1   |  0     Login für Vote
12.12.2019, 16.14 Uhr
Blue | Kein Verlust
Löhmannsröben ist für mich kein Verlust! Er war die ganze Saison sein Geld nicht wert. Er wechselt doch immer jede Saison

3   |  0     Login für Vote
12.12.2019, 19.13 Uhr
Paul und Paula | Was sagen eigentlich Aufsichtsrat und Gesellschafter der Spielbetriebs GmbH
... bisher gab es seitens des Aufsichtsrates und der Gesellschafter keinerlei Äußerungen, warum?

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.