nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 17:45 Uhr
09.12.2019
Weihnachtsmarkt

Hexenhäuschen übergeben

Heute wurde das Hexenhaus auf dem Lutherplatz im Märchenwald an die Stadt Nordhausen offiziell übergeben. Möglich wurde dieses Projekt unter anderem durch eine großzügige Unterstützung der Stiftung der Kreissparkasse Nordhausen...

In Anwesenheit von Herrn Jendricke, dem Vorsitzenden der Stiftung der Kreissparkasse Nordhausen, Herrn Asche, dem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Nordhausen und Herrn Freyberg vom VHS-Bildungswerk nutzte Frau Krauth, Bürgermeisterin der Stadt Nordhausen, die Gelegenheit, um sich bei allen Beteiligten zu bedanken.

Das Häuschen wurde in mehr als 8000 Arbeitsstunden von den Mitarbeitern des VHS-Bildungswerks gebaut. Mehr als 200 Europaletten wurden zu einem 5,20 mal 3,40 Meter großen Hexenhaus mit mehr als 1400 Dachschindeln verarbeitet!


Neben dem Hexenhaus haben die Beschäftigten des VHS-Bildungswerks im vorigen Jahr bereits das Eingangstor des Nordhäuser Weihnachtsmarktes und weitere gestalterische Elemente, wie Märchenfiguren, Holzzäune, große dreidimensionale Holzsterne sowie die Wegweiser, für den Nordhäuser Weihnachtsmarkt angefertigt.

Das Hexenhaus wird unter anderem für Vorlesestunden für Kindergartengruppen genutzt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

09.12.2019, 18.34 Uhr
Stechbarth | Sehr schönes Weihnachtshaus
Das Haus ist eine handwerkliche Meisterleistung! Danke den Sponsoren und danke den Erbauern (die leider nicht mit auf dem Foto sind.)

2   |  0     Login für Vote
09.12.2019, 21.27 Uhr
h3631 | Sprichwort
Stechbarth
Das Pferd das den Hafer verdient bekommt ihn nicht.

0   |  1     Login für Vote
09.12.2019, 22.22 Uhr
Heimathistoriker | Hexenhäuschen
Ihr beiden meint doch wohl nicht wirklich, dass sich die Wirtschafts- und Politelite mit dem gemeinen Fußvolk abbilden lässt???

2   |  1     Login für Vote
09.12.2019, 22.58 Uhr
Stechbarth | @h3631: Noch ein Sprichwort zum Thema:
“So lang das Pferd nicht geschlagen wird, ists auch ein Lob.“ (Passt in die heutige Arbeitswelt)

2   |  1     Login für Vote
10.12.2019, 09.33 Uhr
Paulinchen | So ist Nordhausen,...
... manchmal eben auch ein wenig verhext.
Aber immerhin ist das auf jeden Fall ein gelungener Bau. Hoffentlich bleibt er vom Vandalismus verschont und wird nicht schwarz gesprayt.

0   |  0     Login für Vote
10.12.2019, 12.54 Uhr
maus590 | Artikel
Es gab bereits einen Artikel, in dem die hervorragende Arbeit gewürdigt wurde.

Der ist den Kommentatoren wohl entgegangen.

https://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=265143

0   |  0     Login für Vote
10.12.2019, 14.26 Uhr
Leser X | 8.000 Arbeitsstunden
Das wäre, einen Bruttolohn von 10 € angenommen, ein Wert von 80.000 €.

0   |  0     Login für Vote
10.12.2019, 16.22 Uhr
Heimathistoriker | Nicht entgangen @maus590
Nein, diesen Artikel habe ich nicht vergessen. Nur wo ist denn da die Wirtschafts- und Politelite???

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.