nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 14:27 Uhr
11.11.2019
Gemeinsame Aktion zur Verkehrssicherheit

Der einfachste Weg zur Erleuchtung ist Dein Dynamo

„Der einfachste Weg zur Erleuchtung ist Dein Dynamo“! Unter diesem Motto möchten Polizei, Allgemeiner Deutscher Fahrradclub, Verkehrswacht und Stadt Nordhausen Am morgigen Dienstag,alle Radfahrerinnen und Radfahrer an eine verkehrssichere Beleuchtung des Fahrrads erinnern...

Plakate an Lichtmasten weisen schon jetzt auf die Aktion hin „Die Rad-Beleuchtung trägt wesentlich zur Sicherheit bei. Aus diesem Grund wollen wir mit den Nordhäuser Radlern den Kontakt suchen, um gemeinsam über Radfahren, die Verkehrssicherheit und natürlich die verkehrssichere Beleuchtung im morgendlichen Dunkel und nachmittäglichen Halbdunkel auf Straßen und Gehwegen zu sprechen“, so Dr. Sabine Riebel, Fahrradbeauftragte der Stadt Nordhausen.

Die Aktion startet am 12. November gegen 12. Uhr auf der Kranichstraße in Nordhauen und wird sich bis zum frühen Nachmittag hinziehen. Für alle, die sich korrekt verhalten, gibt es kleine Aufmerksamkeiten.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

11.11.2019, 15.22 Uhr
Echter-Nordhaeuser | Beleuchtung am Fahrrad
Solche Aktionen sollte man mal frühs im dunklen und abends im dunklen durchführen da sieht man live wie viele ohne oder mit defekter Beleuchtung herumfahren. Müssten dann gleich mit einem Bußgeld geahndet werden. Schließlich muss an meinem Fahrzeug auch die Beleuchtung ordnungsgemäße funktionieren sonst gibt's ein Bußgeld.

5   |  0     Login für Vote
11.11.2019, 21.07 Uhr
Paul | Radfahrer
Nun vielleicht sollte es einen TÜV für Fahrräder geben. Wenn das Licht an meinem Auto nicht funktioniert bekomme ich keinen TÜV ! Steuern bezahlen Radfahrer auch nicht aber fordern ständig neue und bessere Radwege.Und wenn dann Radwege da sind werden diese nicht mal benutzt obwohl es Vorschrift ist. Statt dessen fuchtelt man den Autos noch vor der Stoßstange rum. Und was nützen da Bußgelder, denn wer soll das am Ende kontrollieren.

5   |  0     Login für Vote
11.11.2019, 22.57 Uhr
VGF | Keine Steuern?
Paul schreibt: "Steuern bezahlen Radfahrer auch nicht. ... Und wenn dann Radwege da sind werden diese nicht mal benutzt".
Seit wann bezahle ich als Radfahrer keine Steuern und seit wann benutze ich keine Radwege? Habe ich was verpasst?

Immer schön pauschal alle über einen Kamm, nur weil es ins eigene Weltbild passt.

1   |  5     Login für Vote
12.11.2019, 18.11 Uhr
Paulinchen | Die Eidgenossen...
... haben noch in 90er Jahren Steuern auf das Velo erhoben. Aber da es mit der Kontrolle nie so recht geklappt hat, wurde diese eher sinnlose Steuer abgeschafft. Immerhin ist doch beim Kauf des Drahtesels die Mehrwertsteuer enthalten. Das sollte doch reichen.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.