nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 14:00 Uhr
07.11.2019
Neubau zwischen Bielen und Sundhausen freigegeben

Die Jahrhundertbrücke ist offen

Pünktlich um 10 Uhr durchtrennten heute Morgen ein übernächtigter Oberbürgermeister nebst seinem ehrenamtlichen Beigeordneten Michael Kramer, der Ortsteilbürgermeisterin Bielens, Uta Heydecke, und Vertretern des zuständigen Ingenieurbüros IGS sowie der bauausführenden Firma das schwarz-gelbe Band auf der Zorge-Brücke in Bielen.


Seit 2008 beschäftigte sich der Ortsteilrat mit diesem Projekt, erzählte Uta Heydecke, weil die alte Brücke nach Sundhausen marode und in die Jahre gekommen war. Nach vielen Querelen (meist finanzieller Natur) wurde in den letzten vier Jahren endlich gebaut. Stattliche 1,3 Millionen Euro kostete der Neubau, ein Drittel davon musste die Stadt Nordhausen selbst aufbringen, der Rest wurde vom Freistaat gefördert.

Schließlich sei man im Zeit- und Kostenplan geblieben, konstatierte OB Kai Buchmann und verwies darauf, dass die Brücke sogar größer als geplant geraten sei, weil sie auch über einen schmucken Radweg verfügt. Es gelte den touristischen Aspekt weiter zu stärken, mit dem Nordhausen dank der Kiesteiche ausgerüstet sei.

Artig bedankte sich das Stadtoberhaupt bei allen Beteiligten, vom Ingenieurbüro bis zum eigenen Bauamt. Stolze 1500 Tonnen Beton wurden auf dem 36,5 Meter langen Bauwerk vergossen, 100 Tonnen Stahl eingezogen. Die Haltbarkeit der neuen Bielener Zorge-Brücke wird mit einem Jahrhundert beziffert.

Nach der Bombenentschärfung gestern Nacht gleich eine weitere gute Nachricht für die Kreisstadt. Und für die Verwaltung sicherlich ein beruhigendes Gefühl, hinter den kontrovers diskutierten und schwer finanzierbaren Brückenbau endlich einen großen Haken setzen zu können.
Olaf Schulze
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

07.11.2019, 14.20 Uhr
aha222 | Pünktlich...
zum "bändchen" durch schneiden ist also die obere Etage erschienen. Vielen Dank den Bauarbeitern die die wirkliche Arbeit hatten.

3   |  3     Login für Vote
07.11.2019, 14.57 Uhr
Sonntagsradler 2 | Wie sagte mein Großvater immer!
Erfolg durch Geduld:
Was lange währt wird, wird endlich gut
Da haben die Speckschnitzer und Lackstöckchenentlich was zu feiern!

5   |  1     Login für Vote
07.11.2019, 16.19 Uhr
Kama99 | Wo ist...
...Frau Keller? In Sophienenhof, am Wahltag, war sie noch vor Ort.

8   |  6     Login für Vote
07.11.2019, 17.40 Uhr
Grisu76 | PR Aktion der Stadt Nordhausen?
Da ja noch nicht der 1.April ist, frage ich mich, warum wird hier groß von der Brückeneröffnung berichtet wenn sie noch gar nicht geöffnet ist?!

Zumindest sehen von der B80 Ortslage Birken die Sperrschilder und die Sperrbaken und Zäune auf der Brücke standen 16 Uhr auch noch und die Autos drehten vor der Brücke wieder um.

3   |  0     Login für Vote
07.11.2019, 20.01 Uhr
Röhrich2 | @Grisu
das haben die Bielschen wieder hingerückt, weil es sonst vorbei ist mit der Beschaulichkeit einer Sackgasse.

5   |  0     Login für Vote
07.11.2019, 21.52 Uhr
Wolfi65 | Respekt für so ein Bauwerk
Wo anders werden in kürzerer Zeit Brücken übers das Meer gebaut.
In Thüringen werden in der selben Zeit 36 Meter über die reissende Zorge überbrückt.
Eine Leistung, die seinesgleichen sucht.

5   |  3     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.