tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 10:52 Uhr
19.09.2019
Polizei erwartet Verkehrseinschränkungen

Regionalliga-Derby wirft Schatten voraus

Morgen am frühen Abend kommt es im Albert-Kuntz-Sportpark zum lange erwarteten Derby zwischen dem gastgebenden FSV Wacker 90 und dem FC Rot-Weiß Erfurt. Aus der Landeshauptstadt werden über 1000 Fans nach Nordhausen kommen.

Anzeige MSO digital
Die Nordhäuser Polizeiinspektion geht davon aus, dass unter den geschätzten 3000 Zuschauern auch Problemfans sein könnten und bereitet sich dementsprechend and die Partie vor. Durch den neuen Feiertag könnte sich die Anzahl der anreisenden Fans sogar noch erhöhen.

Unterstützt wird die Nordhäuser Polizei von Kräften der Bereitschaftspolizei, am Bahnhof kommen auch Beamte der Bundespolizei zum Einsatz. Mit zusätzlichen Verkehrseinschränkungen zur ohnehin schon angespannten Verkehrslage ist zu rechnen, teilte die PI auf Anfrage der nnz mit.

Genaue Verkehrswarnmeldungen werden am Freitag herausgegeben und dann hier in der nnz zu finden sein. Ortskundige werden aber heute schon gebeten, die Innenstadt mit Fahrzeugen zu meiden und den Weg ins Stadion mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß anzutreten.

Die Polizei wird mit zahlreichen Kräften im Einsatz sein und hofft auf einen friedlichen Verlauf der Großveranstaltung. Wir hoffen natürlich auch auf einen Sieg unserer Blau-Weißen gegen die Rot-Weißen und werde3n Sie hier ab 17.30 Uhr in unserem Liveticker mit allen relevanten Informationen versorgen.
Autor: red

Kommentare
Flitzpiepe
19.09.2019, 14.04 Uhr
Die Bitte ist immer ein Witz
'den Weg ins Stadion mit öffentlichen Verkehrsmitteln ... anzutreten'
Es ist Feiertag - ergo hat die Straba einen 30 Minuten Takt. Es kommen also dafür maximal 1-2 Strabas in Frage.
Bei solchen Veranstaltungen ist es üblich das der ÖPNV 2-3 Stunden davor und danach in der Eintrittskarte enthalten ist und die Taktzeiten werden erhöht.
Doch nicht in Nordhausen...
Da liebt man das Chaos!
h3631
20.09.2019, 12.45 Uhr
Wer,wer,wer????????
Wer soll das in die Reihe bekommen?
Es ist in der nnz schon mehrfach angeregt worden.
Nordhausen lebt in vielen Bereichen hintern Mond.
Sind die Stadtwerke nicht Sponsor?
Viele würden mit der Strassenbahn kommen und das Parkplatz Problem wäre etwas entspannter.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.