nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 11:14 Uhr
15.09.2019
Tischtennis: 1. Bezirksliga

Hohe Niederlage der Hydro-Zweiten

Die zweite Mannschaft des TTV Hydro Nordhausen bezog in der 1. TT-Bezirksliga zum Saisonauftakt in Weimar eine hohe Niederlage, die schon sehr enttäuschend wirkte. Zwar fehlte im Hydro-Aufgebot der verletzte Sascha Bondarenko, aber etwas mehr hatte man schon erwartet, weiß Wolfgang Nicolai zu berichten...

TTC 1951 Weimar - TTV Hydro Nordhausen II 8:2

Während beim Gastgeber fast alles klappte, lief bei den Gästen von Anfang an nichts rund. Dabei konnten die Hydro-Akteure in neun von zehn Spielen mindestens einen Satz für sich verbuchen. Auch der Ersatzspieler Niklas Brendel hielt gut mit und gewann insgesamt drei Sätze. Weimar gewann vier Spiele im fünften Satz und war dreimal mit 3:1 siegreich. Die Hydrovertretung konnte in zwei Spielen einen Satzvorteil nicht nutzen.

Die Doppelspiele verloren Gaßmann / Fetting mit 2:3 und Holzberger / Brendel mit 1:3.
Im ersten Einzel unterlag Rene Fetting gegen Uwe Kalkofe nach 2:1-Satzführung noch mit 10:12 und 6:11. Dann holte Manuel Gaßmann den ersten Sieg für Hydro. Er bezwang Pascal Schumann nach 0:2-Rückstand noch glücklich mit 11:4 und zweimal 11:9. Im unteren Paar-kreuz verloren Niklas Brendel gegen Daniel Trübner nach 1:1-Gleichstand mit 7:11 und 6:11 sowie Eric Holzberger gegen Michel Hamrik mit 6:11,7:11 und 9:11. So stand es nach der ersten Einzelrunde 5:1 für Weimar.

Den zweiten Hydro-Punkt holte wieder Manuel Gaßmann, der Kalkofe mit 3:1 (8,5,-5,16) besiegte. Doch dann verloren auf Hydroseite Rene Fetting wiederum unglücklich mit 2:3 (8:11), Eric Holzberger nach 1:1-Gleichstand mit 5:11 und 8:11 und Niklas Brendel nach 2:1-Satzführung noch mit 2:3.

So kam die erste Vertretung von Weimar zu einem verdienten, aber auch schwer erkämpften Sieg.
Hydro: Gaßmann 2,0; Fetting 0; Holzberger 0; Brendel 0
Wolfgang Nicolai
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.