eic kyf msh nnz uhz tv nt
Di, 14:25 Uhr
16.07.2019
Fotoausstellung in der Flohburg

„Nordhausen im Wiederaufbau“

Die im vergangen Jahr im Museum Flohburg gezeigte Sonderausstellung „Nordhausen im Wiederaufbau 1950-1985“ wird aufgrund der enormen Resonanz bei den Besucherinnen und Besuchern nun erneut von Juli 2019 bis Ende Januar 2020 im stadtgeschichtlichen Museum zu sehen sein.

Anzeige symplr
„Zu den 80 Ausstellungsstücken, welche bereits in der letzten Saison zu sehen waren und auf sehr positive Resonanz gestoßen sind, wird die dreigeteilte Sonderausstellung in diesem Jahr um bisher ungezeigte Stücke ergänzt.“, so die Museumsleitung.

Die stetige Veränderung und Aufwertung der Innenstadt im Blick, möchte das Stadtmuseum erneut Einblicke in die Zeit des Wiederaufbaus Nordhausens nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg geben. In Abschnitten wird deshalb der Grüne Salon durch originale Fotografien und Architekturzeichnungen ausgeschmückt.

Ausstellung Flohburg (Foto: Stadt NDH) Ausstellung Flohburg (Foto: Stadt NDH)


Die Ausstellung ist in folgende Abschnitte unterteilt:

10. Juli bis 29. September
#
  • "Nordhausen im Wiederaufbau" Fotoausstellung Teil 1:
  • Die Rautenstraße
  • 2. Oktober bis 17. November

  • "Nordhausen im Wiederaufbau" Fotoausstellung Teil 2:
  • "Die Töpferstraße und der Kornmarkt
  • 20. November bis 30. Januar

"Nordhausen im Wiederaufbau" Fotoausstellung Teil 3:
Engelsburg und Lutherplatz

Die Sonderausstellung „Nordhausen im Wiederaufbau“ ist in Kooperation mit dem Stadtarchiv Nordhausen entstanden. Ein Großteil der Fotografien stammen aus der Sammlung der Städtischen Museen Nordhausens und wurden von dem Nordhäuser Fotografen Berthold Niborn in den 1970er und 1980er Jahren gemacht und dem Meyenburg-Museum übergeben.
Autor: red

Kommentare
Echter-Nordhaeuser
16.07.2019, 21.02 Uhr
Fotoausstellung
Das wäre auch mal was für Migranten und Flüchtlinge die können sich so eine Ausstellung mal ansehen damit sie auch mal sehen was man aus einer ehemals Zerbomten Stadt machen kann.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr