nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 09:35 Uhr
11.06.2019
Wacker II gegen TV Askania Bernburg

Spektakel und Spaß zum Saisonabschluss

„Ich hoffe, dass einige Tore fallen werden und wir am Ende die bessere Mannschaft sind“ sagte Marco „Toni“ Sailer vor der Partie gegen Askania Bernburg. Der Sympathieträger mit Bart, wie auch die 103 Zuschauer rund um den Kunstrasenplatz, sollten nicht enttäuscht werden...

Das letzte Punktspiel vor der Sommerpause gipfelte in einem 8-Tore-Festival, was es so in dieser Saison mit Beteiligung der Wackeren auch noch nicht gegeben hatte. Bevor der Ball rollte, verabschiedete Philipp Seeland verdiente Spieler aus den eigenen Reihen. Torsten Klaus, Benjamin Kauffmann, Marco Sailer, Robin Fluß und René Gurniak nahmen die warmen Worte vom Wacker-Coach sowie je einen Präsentkorb mit Artikeln aus dem Spirituosen-Sortiment von Nordbrand Nordhausen wohlwollend entgegen.

Kaum hatte Referee Ronny Walter aus Hartha (Landkreis Mittelsachsen) das Spiel freigegeben, zappelte der Ball auch schon im Netz. Zum vierten Mal in dieser Saison legte unsere Zweite einen Blitzstart hin und ging innerhalb der ersten fünf Spielminuten in Führung. Lennart Liese markierte das 1:0. Nur 180 Sekunden nach dem fulminanten Auftakt zappelte die Kugel erneut in den Bernburger Maschen. Jonas Ernst setzte sich über die rechte Seite durch und bediente Torsten Klaus mustergültig. Dieser hatte dann keine Mühe, einzunetzen. Doch der Torjubel wich schnell dem Frust. Abseits! Auf der anderen Seite passierte außer einem abgeblockten Freistoß nach Foul an Hinrichsmeyer herzlich wenig. „Jungs, Klarheit wieder rein!“ forderte Seeland seine Mannschaft auf. Was der Trainer unserer U23 auf dem Platz nach 20 Minuten geboten bekam, schien ihm noch nicht zu gefallen. Wacker im Vorwärtsgang. Liese marschierte über die linke Seite, seine Hereingabe konnte Klaus auf 5 Metern zum 2:0 verwerten! Im vierten Spiel hintereinander knipste der Wacker-Routinier, der seine Botten jetzt zwar an den Nagel hängen wird, aber der Mannschaft trotzdem erhalten bleibt.

Bernburg zeigte sich aufgrund des 0:2-Rückstandes nicht sonderlich geschockt und antwortete durch Kapitän Tom Fraus (28.). Nur 60 Sekunden später stellte Klaus mit einem super Tor den alten 2-Tore-Abstand wieder her. Doch die Askanier ergaben sich nicht. Ein Freistoß von Kretschmer sorgte für den erneuten Anschlusstreffer kurz vor dem Halbzeittee. Nach dem Seitenwechsel sind es die Gäste, die für richtig Alarm im Wacker-Strafraum sorgten. Doch Schröter konnte in höchster Not auf der Linie klären. Durchpusten! In der 69. Minute war dann die aktive Fußballkarriere von Torsten Klaus beendet. Wacker-Coach Philipp Seeland nahm seinen Doppeltorschützen unter Applaus der Fans aus dem Spiel. Für ihn kam Nils Mema (U19) in die Partie. In der Folgezeit spielte sich Bernburg mehr und mehr frei.

Wacker II gegen TV Askania Bernburg (Foto: FSV Wacker 90 Nordhausen)
Wacker II gegen TV Askania Bernburg (Foto: FSV Wacker 90 Nordhausen)
Wacker II gegen TV Askania Bernburg (Foto: FSV Wacker 90 Nordhausen)
Wacker II gegen TV Askania Bernburg (Foto: FSV Wacker 90 Nordhausen)

Der Ausgleich lag förmlich in der Luft. Auch weil der Gegner in der Rückwärtsbewegung oft nicht mehr mit letzter Konsequenz agierte. So war es Fraus, der aus einem Konter heraus allein vor dem Wacker-Tor auftauchte, frei zum Kopfball kam und sich die Gelegenheit natürlich nicht entgehen ließ. Plötzlich war das Ding wieder auf Null gedreht. Bernburg hatte ausgeglichen. Das echauffierte Seeland und dessen Co-Trainer Taute, drei Punkte im Sinn, aber nur einen vor Augen?! In der 81. Minute war dann auch der letzte Arbeitstag von Benjamin Kauffmann im Wacker-Dress beendet. Für ihn debütierte Lukas Ortlepp (U19) in der Oberliga. Das das letzte Heimspiel vor der Sommerpause doch noch sein Happy End erfahren sollte, dafür sorgten Kapitän Marcus Vopel (82.) und Jonas Ernst in der Nachspielzeit.

Kurz vor Spielende durfte auch Keeper René Gurniak das Feld verlassen. Für ihn wurde Robin Fluß eingewechselt, der den Job des Ersatztorwarts zu verrichten und daran sichtlich Spaß hatte. Zupacken musste Fluß jedoch nicht mehr. Durch zwei Spielunterbrechungen wegen Trinkpausen erfolgte der Abpfiff im Albert-Kuntz-Sportpark mit etwas Verspätung. Wacker Nordhausen II gewinnt das siebte Heimspiel der Saison, der Jubel darüber sollte noch euphorischer ausfallen. Dadurch, dass Jena II beim Ludwigsfelder FC nicht über torloses Unentschieden hinauskam, eroberte die Seeland-Elf auf den letzten Drücker doch noch den anvisierten fünften Tabellenplatz! Das konnten allerdings nicht alle Spieler richtig feiern. Die „Reisegruppe Sailer“ war nämlich etwas in Eile. Denn im Anschluss an die Begegnung sollte es umgehend mit dem Ferienflieger in die Sonne gehen! Unsere Regionalliga-Reserve schließt ihr erstes Jahr in der NOFV-Oberliga Süd als Tabellenfünfter ab und geht nun die wohlverdiente Sommerpause. Die Zweite bedankt sich bei ihren treuen Fans und Unterstützern! Euch allen wünschen wir eine schöne, stressfreie und erholsame Zeit!
Michael Liedke

FSV Wacker 90 Nordhausen II: René Gurniak (TW, 89. Robin Fluß), Nils Pfingsten-Reddig, Benjamin Kauffmann (81. Lukas Ortlepp), Marcus Vopel (C), Florian Schröter, Jonas Ernst, Felix Schwerdt, Clemens Meinert, Lennart Liese, Mika Hess, Torsten Klaus (69. Nils Mema).

TV Askania Bernburg: Max Stamer (TW), Vincent Dabel, Tom Fraus (C), Kacper Marian Keska, Dennis Klitscher (89. Sascha Podleska), Gino Böhne, Max Kretschmer, Leo Anton Hinrichsmeyer (60. Christos Flevaris), Martin Dierichen (89. Eddie Kümmel), Franz Bochmann, Martin Salis.

Tore: 1:0 Lennart Liese (3.), 2:0, 3:1 Torsten Klaus (23.,29.), 2:1, 3:3 Tom Fraus (28., 78.), 3:2 Max Kretschmer (45. +3), 4:3 Marcus Vopel (82.), 5:3 Jonas Ernst (90. +1).

Zuschauer: 103
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

11.06.2019, 09.46 Uhr
rudel | Danke Torsten Klaus
für die tollen Spiele im Wacker Trikot, und viel Erfolg als Co. Trainer unserer Zweiten!

1   |  0     Login für Vote
11.06.2019, 17.34 Uhr
Emerson | TORJÄGER
Wer soll denn nur die vielen Tore schießen in der Zukunft?

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.