nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 17:43 Uhr
26.05.2019
nnz-Forum:

Fassungslos in der Arena

Die Freude über den Pokalsieg von Wacker Nordhausen ist riesig bei den Fans. Doch bei einigen bleibt ein bitterer Beigeschmack, wie bei nnz-Leser Henry Kuppardt...


Schon Wochen vor dem Pokalendspiel in Erfurt erwarb ich fünf Tribünentickets für genau 85,50 Euro. In großer Vorfreude auf dieses Spiel bestellten wir Trikots für zwei 9jährige Mädchen mit dem Logo von Wacker Nordhausen darauf und dem Schriftzug Pokalsieger.

Auch ein Transparent mit einem Gruß an die Wackermannschaft wurde gemalt. Endlich war es soweit. Wir begaben uns zum Stadion Block N und wurden harsch zurückgewiesen. "Mit diesem Outfit kommen sie hier nicht rein"!! Ich dachte erst wir können nicht gemeint sein. Hatten wir doch gültige Tickets. Aber falsch gedacht. Uns wurde der Zutritt verwehrt, weil zwei neunjährige Mädchen ein Trikot mit dem Schriftzug Wacker Nordhausen trugen.

Und so erging es nicht nur uns, sondern zahlreichen Nordhäuser Fans. Uns wurde gesagt, entweder in den Wacker Block oder kein Zutritt trotz gültigen Tribünentickets. Fassungslos überlegten wir wie es nun weiter gehen sollte. Schließlich hatten wir teure Tribünentickets gebucht.
Henry Kuppardt
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

26.05.2019, 18.16 Uhr
Michael82 | Ging uns auch so!
4 Karten über den Thüringen Ticketshop erworben für die Tribüne Block O und wurde auch der Zutritt verweigert!

0   |  0     Login für Vote
26.05.2019, 18.33 Uhr
muffel | Kein Einlass zur Tribüne
Ich finde es eine Sauerei von Erfurt die Wacker Fans nicht auf die Tribüne zu lassen nur weil sie Wacker Trikots anhatten. Meiner Meinung nach ist Erfurt sauer weil sie nicht im Finale gespielt haben. Wer schlechten Fußball spielt hat auch dort nichts zu suchen. Sehr schlechter Stil von Erfurt

0   |  1     Login für Vote
26.05.2019, 18.51 Uhr
h3631 | Frechheit
Das ist eine Frechheit, Geld nehmen aber keine Dienstleistung.

1   |  1     Login für Vote
26.05.2019, 19.09 Uhr
Manni | Hinweis
Lieber Kuppardt,
egal, was Ihnen dort ergangen ist, T-Shirts mit der Aufschrift "Wacker Nordhausen - Pokalsieger" zieht man erst an, wenn es soweit ist. Soviel Fairness gegenüber dem Gegner muss schon gezeigt werden, auch wenn die Papierform eindeutig einen Wacker-Sieg voraussagte.
Vorher bedeutet Überheblichkeit!

1   |  0     Login für Vote
26.05.2019, 19.20 Uhr
Jaehaerys | Vorgewarnt
Wir standen zunächst am falschen Eingang und wurden bereits darauf hingewiesen, dass mein Sohn mit dem um die Hüfte gebundenen Wacker-Schal so auf keinen Fall auf die Osttribüne kommt. Er hat ihn dann unter seinem T-Shirt mit rein geschmuggelt. Komischer Weise saßen dann im Block N zahlreiche Leute mit Trikots, Shirts und Schals. Trotzdem eine unmögliche Aktion!

1   |  1     Login für Vote
26.05.2019, 20.48 Uhr
RWE | Schuld ist der Ostfan
Das ist ein typisches Beispiel dafür, wie unschuldige Fans auf Auswärtsspielen schikaniert werden. Grundschüler, die wahrscheinlich nichtmal das Sitzfleisch haben, das ganze Spiel zu sehen... Allerdings können die Kommentare nur von Fans kommen, die noch nicht allzuweit umhergekommen sind. Hier mit einem Rot-Weiß-Bashing anzufangen ist nicht zielführend. Der Verein ist weder Veranstalter noch Eigentümer des Stadions. Die SEC ist wahrscheinlich die selbe, die kennen es eben nicht anders. Ein Fan von Rathenow oder von Babelsberg hätte es auch nicht dorthin geschafft, genausowenig wie ein Wackerfan in Trikot es auf die Tribüne in Zwickau und Halle schaffen würde. Es ist nämlich schlechte Tradition im Osten, daß man selbst auf teuren Plätzen in den Genuß einer Bierdusche kommt, wenn man falsch jubelt und ein falsches Trikot kann auch schnell zu blauen Flecken führen.
Zwar wurden unsere Steigerwaldkids schon von Jenaern mit Bierbechern beworfen, ich glaube bei diesen aus Fansicht harmlosen Spiel gestern wäre nichts passiert.
Die Ordner kennen es eben nicht anders und einige von ihnen sind auch nicht die hellsten Lichter auf der Torte.
In Jena oder Dresden habe ich meinen Schal sogar schon vor dem Stadion versteckt. Schuld haben letzlich die Sportsfreunde, die hin und wieder ausgesperrt, aber viel zu selten eingesperrt werden. Deswegen kann ich diese "Gegen alle Stadionverbote" Rufe nicht mehr hören. Egal aus welcher Kurve sie kommen.

0   |  0     Login für Vote
27.05.2019, 09.14 Uhr
gandalf | @RWE
Die Umsetzung der Forderung "gegen alle Stadionverbote" würde unsere Stadien quasi zu einem rechtsfreien Raum machen, weil sich ja jeder daneben benehmen könnte, wie er will. Auch die Forderung nach "Freiheit für unsere Brüder" kam schon ziemlich skurril daher...dem Vernehmen nach waren ja alle 14 in Freiheit (weil nicht eingesperrt) und hatten auch eine Menge Freizeit, was im heutigen Arbeitsleben für viele auch schon ein hohes Gut darstellt.

Die Arena GmbH hat mit Ihren Hausverboten ja offensichtlich alles richtig gemacht: ohne die Krawallbrüder war es eine friedliche und entspannte (einem Fussballspiel würdige) Atmosphäre. Es wird gewiss noch einige dieser unpopulären Maßnahmen bedürfen, ehe auch der Letzte begriffen hat, das ein Fussballstadion (und der Platz davor) kein Tobeland für
pubertierende Möchtegern-Krawallos und selbsternannte Cop-Hasser ist.

Hätte man das Geld und die Mühe für so ein lächerliches 30-Meter Banner lieber in blau-weiße Fahnen (wie beim letzten Endspiel) investiert, wäre wohl noch etwas mehr von der großartigen Unterstützung des Wacker-Anhangs auf dem Rasen angekommen.

Dieses Banner sprach gewiss nicht für den Großteil der im Wacker-Block versammelten Anhänger. Wer mehr oder minder regelmäßig bei Wacker-Auswärtsspielen dabei ist, der weiß, wie es ist, sich für das mitunter asoziale Verhalten einiger Wacker-Ultras fremdschämen zu müssen.

1   |  0     Login für Vote
27.05.2019, 12.13 Uhr
Heike L. | Versehen oder Absicht?
Es war für uns Nordhäuser ein schönes Pokalspiel! Allerdings hat die Service-Gesellschaft, die für Sauberkeit im Stadion verantwortlich ist, im Wacker-Fanblock keine Hand angelegt. Wenn wir Besucher Sitzplatzkarten erwerben, sollte man davon ausgehen, dass die Sitze auch benutzt werden können. Weit gefehlt - vor Nutzung mussten die völlig verdreckten Sitzplätze erst einmal von den Zuschauern selbst gereinigt werden. Wahrscheinlich haben die Putzkräfte nur den falschen Block erwischt - die Sitze im gesperrten Nachbarblock waren komplett sauber.

0   |  1     Login für Vote
27.05.2019, 14.33 Uhr
RWE | Fremdschämen kenne ich auch,@Gandalf
und ähnliche Diskussionen habe ich auch schon mit mit unseren Fans geführt. Gegen den BFC hat man mir sogar Schläge angedroht, weil ich nicht boykottierenen wollte.
Hier sollten vernünftige Fans zusammenhalten.
Liene Heike, Wacker liegt deutlich vor Rot-Weiß und das wird sich die nächsten ein oder zwei Jahre nichts ändern. Ist es da nicht an der Zeit aus der Opferrolle herauszukommen? Wenn ich mir auf der anderen Seite einen Sitzplatz gönne liegen da auch noch Kaffeebecher herum und ich glaube Sitze werden generell nicht sauber gemacht. Davon ab, macht man sich in den meisten Gästeblöcken nicht mal mehr die Mühe Sticker zu entfernen, ist ja eh bald wieder eingesaut.
Auch wenn in EF sich keiner über den Höhenflug von Wacker freuen mag (bis vor einem Jahr war das anders), sollten sie die Rivalität nicht überschätzen. Da gibt es ganz andere Spiele. Und extra einen falschen Block zu putzen-das machen wir nicht mal für Jena(:-

0   |  0     Login für Vote
27.05.2019, 15.53 Uhr
Flitzpiepe | Diese 'MFA' und diese Arena GmbH sind das Letzte
Wir wollten auch auf die Tribüne wie schon beim letzten Pokalfinale gegen Erfurt. Damals hatten wir Karten und sind mit Wackerkleidung (!) ganz normal auf die Tribüne gekommen. Es waren auch genug weitere Wackerfans dort. Es war friedlich und es gab keinerlei Vorfälle oder blöde Bemerkungen!
An diesem Samstag wollten wir (noch ohne Karten) auch wieder dahin. Das Spiel war ja durch die Ansetzung und dem daraus resultierendem Zuschauerzuspruch vollkommen harmlos einzuordnen. Zum Glück hatte ich aber trotzdem so eine Vorahnung bei den Kassen, dass wir diesmal dort nicht rein kommen und haben an den beiden Schlangen wieder kehrt gemacht und sind doch in den Wackerblock.
So weit so schlecht, denn die Sitz/Sicht/Versorgungs-Verhältnisse im Gästeblock toppen nochmal den Rest der MFA. Solche Zustände kenne ich noch von keinem anderen Stadion!
Ich werde diese MFA jedenfalls nur noch sehr ungern betreten.
Die Arena GmbH sollte sich also nicht wundern, wenn sie so den Bach runter gehen...

0   |  0     Login für Vote
27.05.2019, 16.32 Uhr
Franz Tabak
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.