nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 23:30 Uhr
13.04.2019
Roland-Rallye in Bildern

Die 49. Ausgabe

Zum 49. Mal wurde heute die Roland-Rallye ausgefahren. Und wie immer in den zurückliegenden Jahren stand Peter Blei an den wichtigsten Orten des fahrerischen Vergnügens...

Und das sind die Ergebnisse der diesjährigen Roland-Rallye.


49. Roland-Rallye

49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)
49. Roland-Rallye (Foto: Peter Blei)


→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

14.04.2019, 20.01 Uhr
Leser D | Seid ihr eigentlich irre?
Wenn das Greta sieht, ist aber Polen offen!

5   |  6     Login für Vote
14.04.2019, 22.01 Uhr
Antonio95 | Was soll das?
Warum werden bei der momentanen Klimakatastrophe irre Hobbies vorwiegend weißer Herren gepflegt, die unsere Umwelt verpesten und das Gegenteil von dem tun, was eigentlich momentan geboten ist!? Wann steuern unsere aktiven PolitikerInnen endlich um und setzen konsequent und ausnahmslos Fahrverbote für nicht e-mobilisierte Fahrzeuge um? Zum Glück gibt es im linksalternativen Parteienlager genug VordenkerInnen, die in diese Richtung gehen und diesem Wahnsinn ein Ende setzen werden. Bleibt zu hoffen, dass sich gegen solche "Rallys" zunehmend Proteste formieren.

7   |  12     Login für Vote
15.04.2019, 08.15 Uhr
Gehard Gösebrecht | Eine E-Car Rallye ist doch undenkbar
Man würde doch sofort den stundenlangen Lärm der getunten Auspuffanlagen und Motoren der teilweise über 30 Jahre alten Kisten vermissen. Lärm und Dreck gehört genauso zu einer Rallye, wie Ruhe und Sauberkeit zu einem Wohngebiet. Aber das hat der Veranstalter des Events in NDH noch nicht begriffen, weil er wahrscheinlich nicht an der Rallyestrecke wohnt und „noch“ Benzin im Blut und Kopf hat. Bei Befragung der Anwohner zur Streckenführung der zukünftigen Rallye wäre das Ergebnis bestimmt eindeutig.

1   |  1     Login für Vote
15.04.2019, 09.34 Uhr
Sonntagsradler 2 | @Leser D /@Antonio95 /@Gehard Gösebrecht
@Leser D
Ihr Zitat - »Wenn das Greta sieht, ist aber Polen offen!«
Das würde sie inspirieren und dem Sieger einen SUV Überreichen.

@Antonio95
Ihr Zitat - »Warum werden bei der momentanen Klimakatastrophe irre Hobbies vorwiegend weißer Herren gepflegt....usw.«
Wie kommen Ihre Nahrungsmittel und Dinge des täglichen Bedarfs in die Läden oder Verbrauchermärkte? Mit Pferde - oder Eselsfuhrwerken?
Wie kommt das frische Obst und Gemüse in Ihre Wohnung? Mit dem Poller- oder Handwagen etwa?
wie kommen die bananen naoder Südfrücht nach Deutschland?
Eh mit dem Heißluftballon oder Ruderboot etwa?
Wie kommen Sie an Ihren Arbeitsplatz? Mit dem Zug oder Fahrrad oder zu Fuß?
Diese Klimaschädlichen Gewohnheiten werden nicht nur von „Weißen Herren“ geflegt.

@Gehard Gösebrecht
Wenn Sie sich über ein paar Stunden über etwas mehr oder wenigeren Motorenlärm aufrgrn.
Sollten Sie aufs Land ziehen.
Zweitens hat jedes Haus bestimmt Fenster die man in der Zeit mal schließen kann.
Sie sprachen von Ruhe
Ihr Zitat: » ... wie Ruhe und Sauberkeit zu einem Wohngebiet.«
Sauberkeit und Ruhe finden Sie dank einiger Nordhäuser Bürger jetzt auch entlang der Zorge!,-)) , :-D

5   |  1     Login für Vote
15.04.2019, 09.35 Uhr
Andreas Dittmar | Ich hoffe manche Kommis sind Satire
Da fährt noch lebendige Automobilgeschichte durch die Landschaft und nicht zeitlos sch... aussehende, von Millionären gesteuerte Werbetafeln, wovon eine schon durch Verschleiß und Emmission eine komplette Rolandrallye in den Schatten stellt. Das ist auch nur einmal im Jahr. Das sollte niemanden einen Zacken aus der Krone brechen. Die Greta wird die Welt nicht retten, wenn sie Freitag Schule schwänzt. Dass Habeck, Baerbock und Co. mit ihren stationären Heliokoptern zigtausende Vögel und Fledermäuse ins Jenseits befördern und die Landschaft nachhaltig zerstören ist auch bewiesen.
70% des Güterverkehrs rollt gezogen von EuroX? Dieseln über deutsche Autobahnen und nur 18 % auf der Schiene.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/12195/umfrage/anteil-der-lkw-am-gueterverkehr-in-deutschland/
Wir haben definitiv wichtigere Baustellen, als diese Rallye einzustampfen .

8   |  1     Login für Vote
15.04.2019, 14.12 Uhr
Gehard Gösebrecht | Ja Herr Dittmar
Die Rallye ist nur eine kleine Baustelle, aber im kleinen beginnt doch schon der Umweltschutz?! Jeder kann, laut Werbung der Umweltschützer in den Medien, etwa seinen kleine Beitrag dazu tun. Also könnte man doch mit dieser Roland-Nostalgie-Auto-Rallye anfangen. Oder ist es noch zu früh für einen Partei-Werbeslogan?
Herr Dittmar?

0   |  6     Login für Vote
15.04.2019, 14.25 Uhr
Gehard Gösebrecht | Sehen Sie, Herr Sontagsradler
Auf dem Lande müsste ich ein neues Mobilitätskonzept für mich erarbeiten, denn in der Stadt erreiche ich alles umweltschutzmäßig zu Fuß.
Auf dem Lande kommt dann wieder nur ein PKW in Betracht, welcher die Umwelt belastet.
Und mit ein wenig Unglück, verläuft dann die Rolland-Rallye auch noch an meinen dortigen Fenster am Misthaufen vorbei.
Also hätte ich auch nichts gewonnen.

Trotz Doppelverglasung und hundert Meter Abstand zur Strecke, war der Lärm mal wieder nicht zur ertragen!
Ich höre jetzt noch das dröhnen der Motoren und das quietschen der Reifen.
Ich muss jetzt erst einmal einen langen Kuraufenthalt im Harz machen, damit man wieder zur Ruhe kommt!

0   |  1     Login für Vote
15.04.2019, 15.05 Uhr
Sonntagsradler 2 | @ Gehard Gösebrecht
Die Kur würde ich mir aber vom Rally Veranstalter betahlen lassen. Wenn Sie so traumatisiert sind habe ich volles Verständnis!
Nehmen Sie aber eine Pferdekutsche um zum Kurort zugelangen. Der Umwelt zu liebe.
Und nicht viel bewegen. Damit Ihr Kohlendioxidausstoß der Atemluft nicht zu hoch wird.
Der Dank Greta wird Ihnen gewiss sein! ;-)
Gute Besserung!

5   |  0     Login für Vote
15.04.2019, 17.14 Uhr
Gehard Gösebrecht | Was alle immer mit der Pferdekutsche haben?
Es gibt doch ein Verkehrsmittel mit dem Namen Harzquerbahn.
Die Funktioniert auch mit nachwachsenden Energieträgern und macht auch nicht so ein Lärm wie die Rallyeboliden.
Also wieso zurück in das 17. Jahrhundert, wenn es mit dem 19. Jahrhundert auch geht?

0   |  0     Login für Vote
15.04.2019, 18.04 Uhr
Petra G | Soviel Ironie
geht hier mal gar nicht . Roland Rally verbieten so ein Blödsinn. Dann müßte die Bahn und Bus ebenfalls verboten werden sind ja auch Umwelt verpester. Gehard Ihnen empfehle ich einen Aufenthalt in Bad Suderode,kann man zur Not zu Fuß hin gehen. Ach ja für den Fall das sich der Fehlerteufel ein geschlichen hat,ich steh dazu. Ich bin und will nicht perfekt sein .

1   |  0     Login für Vote
15.04.2019, 18.46 Uhr
Andreas Dittmar | Gute Besserung @ Herr Gösebrecht
Sie sollten das mit der HSB aber nicht gerade am 30.4. tun. Es könnte sein, dass die Grünen das Brockenshuttle für ihren Fraktions-Mädelsabend gemietet haben, damit Frau Roth nicht wieder so weit fliegen muss, wegen dem ganzen Kerosin und so.

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.