nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 08:06 Uhr
14.03.2019
Freiwillige Feuerwehr Bleicherode

Ein einsatzreiches Jahr

Die Freiwillige Feuerwehr Bleicherode hat Bilanz gezogen: 2018 rückte man zu 69 Brand- und 111 Hilfeleistungseinsätze aus. Macht 180 Einsätze und 1972 Stunden im Dienst der Allgemeinheit. Und das sind nur die, die man auch gezählt hat...

Auf ein einsatzreiches Jahr blickten die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bleicherode anläßlich ihrer Gemeinsamen Hauptversammlung für das Jahr 2018 zurück.

Die anwesenden Kameraden der Feuerwehren Bleicherode, Elende und Obergebra begrüßten als Gäste Landrat Matthias Jendricke, den Beauftragten für das Amt des Bürger-meisters Frank Rostek, die ehemaligen Beigeordneten der Stadt Bleicherode Dr. Uwe Landsiedel und Wilfried Guder, Kreisbrandmeister Daniel Kunze in Vertretung des erkrank-ten Kreisbrandinspektors Wilfried Ittershagen sowie den stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Nordhausen Jens Wenke.

In seinem Bericht über die Arbeit im vergangenen Jahr konnte Stadtbrandmeister Burkhard Keil auf die über Jahre hinweg nahezu gleichbleibende Personalstärke der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt verweisen. Zum 31.12.2018 gehörten den Jugendfeuerwehren Bleicherode und Obergebra 31 Kinder und Jugendliche an. In der Einsatzabteilung versahen 58 Kameradinnen und Kameraden ihren Dienst, 25 Angehörige der Alters- und Ehrenabteilungen unterstützten die Kameraden der Einsatzabteilungen bei ihrer Tätigkeit. Die Personalstärke belief sich somit auf 114 Feuerwehrangehörige. Erfreulich ist die hohe Nachfrage an einer Mitgliedschaft in einer Jugendfeuerwehr, so daß nicht alle Bewerber gleichzeitig aufgenommen werden können.

180 Einsätze gab es für die Freiwillige Feuerwehr Bleicherode im Jahr 2018 (Foto: Romy Göbel )
Besonderes Augenmerk wurde wiederum auf die Teilnahme an Aus- und Fortbildungs-veranstaltungen gelegt. 2018 besuchten 18 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bleicherode 27 Lehrgänge. Aufgrund der erworbenen Qualifikationen und der Dienstzeit in der Feuerwehr konnten in den vorangegangenen Jahreshauptversammlungen der Ortsteilfeuerwehren 14 Kameraden zum nächsthöheren Dienstgrad ernannt bzw. be-fördert werden.

2018 hielten 69 Brand- und 111 Hilfeleistungseinsätze die Feuerwehrangehörigen in Atem. Stadtbrandmeister Keil ließ einige dieser Einsätze noch einmal Revue passieren. Im vergangenen Jahr war ein Anstieg der Brandeinsätze zu verzeichnen. Dies war zum einen auf witterungsbedingte Brände zurückzuführen, zum anderen auf einen dramatischen Anstieg von Einsätzen infolge von Fehlauslösungen durch Brandmeldeanlagen. 24 Einsätze waren zur Beseitigung von Unwetterschäden erforderlich. Bei 13 Verkehrsunfällen und 13 Ölspuren leisteten die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren der Stadt Hilfe. In 12 Fällen galt der Einsatz der Unterstützung des Rettungsdienstes bei der Rettung bzw. dem Transport von Patienten. 11 Personen konnten aus Zwangslagen befreit werden. Leider waren auch 40 Verletzte zu beklagen. Für vier Personen kam jede Hilfe zu spät.

Zu den 180 Einsätzen rückten insgesamt 2156 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bleicherode aus und brachten 1972 Stunden bei deren Abwicklung zu.
Dazu kommen weitere ungezählte und unbezahlbare Stunden für Aus- und Fortbildung, 
Wartung, Pflege und Prüfung der Fahrzeuge, Geräte und Ausrüstungen, Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen, Jugendarbeit, Beratungen, Befahrungen, Öffentlich-keitsarbeit, Brandschutzerziehung und Verwaltungstätigkeiten.

Besonders erfreulich ist, daß es bei der großen Zahl von Einsatz- und Ausbildungsstunden zu keinen meldepflichtigen Unfällen kam. Kamerad Keil erinnerte an wichtige Ereignisse des vergangenen Jahres, zum Beispiel an die Vielzahl von Höhepunkten im Leben der Jugendfeuerwehren, den Tag des Offenen Tores, der gemeinsam mit der TEAG ausgerichtet wurde oder die Inbetriebnahme der Netzersatzanlage für das Gerätehaus in der Gütersloher Straße.

Einen breiten Raum im Ausblick auf die anstehenden Vorhaben des Jahres 2019 nahmen im Bericht des Stadtbrandmeisters die mit der Bildung der Landgemeinde Stadt Bleicherode anstehenden Veränderungen in der Organisation der Feuerwehr ein.
Er verwies auf die geplante Indienststellung von drei Einsatzfahrzeugen, eines Tanklöschfahrzeuges TLF 3000 (durch die Stadt Bleicherode), eines Mannschafts-transportwagens sowie einer Drehleiter DLK 23/12 (durch die Kreisverwaltung). Kamerad Keil bedankte sich in diesem Zusammenhang beim Bürgermeister und dem Stadtrat für die Unterstützung der Arbeit der Feuerwehren und beim Landrat für die konsequente Umsetzung des Stützpunktfeuerwehrkonzeptes des Landkreises.

Abschließend richtete der Stadtbrandmeister Worte des Dankes an die Angehörigen der Feuerwehren der Stadt aber auch und ganz besonders an deren Familien. Ohne Rückenhalt in den Familien ist nach seiner Einschätzung eine solche umfangreiche, zeitaufwendige und oftmals auch gefährliche ehrenamtliche Arbeit nicht zu leisten.

Die anwesenden Gäste dankten den Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bleicherode für die geleistete Arbeit und versprachen auch zukünftig die bestmögliche Unterstützung bei der Beschaffung von Fahrzeugen, Ausrüstungen und Persönlicher Schutzausrüstung.

Im Anschluß an die Gemeinsame Hauptversammlung übergab Landrat Matthias Jendricke einen Stromerzeuger und ein Laptop, die die Beladung des durch das Landratsamt bei der Stützpunktfeuerwehr Bleicherode stationierten Einsatzleitwagens ergänzen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.