nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 13:57 Uhr
12.03.2019
Wacker muss nach Meuselwitz

Gute Form im Derby beweisen

Im Nachholspiel des 20. Spieltages stehen unsere in diesem Jahr so erfolgreichen Spieler des FSV Wacker 90 am Mittwochabend beim ZFC Meuselwitz an der Glaserkuppe auf dem (hoffentlich!) grünen Rasen und müssen ihre guten Leistungen wie zuletzt gegen Fürstenwalde und in Babelsberg unter Beweis stellen...

Nach zuletzt acht Ligaspielen mit nur einer Niederlage dürften die Jungs um Kapitän Tobias Becker reichlich Selbstvertrauen ausstrahlen, zumal es mit dem Toreschiessen in den letzten Partien auch sehr gut aussah (13:3 Tore in vier Spielen!). Cheftrainer Heiko „Scholle“ Scholz dürfte wieder auf die bewährte Formation bauen, die in den letzten drei Spielen schon startete. „Es gibt keinen Grund, warum ich da was ändern sollte“, sagte er zuletzt. Eventuell muss er aber auf Sebastian Heidinger verzichten, der in Babelsberg angeschlagen ausgewechselt und behandelt werden musste. Sein Einsatz wird sich erst im Abschlusstraining entscheiden.

Florian Esdorf bejubelt mit seinen Mannschaftskameraden den Führungstreffer im Hinspiel (Foto: Bernd Peter)
Florian Esdorf bejubelt mit seinen Mannschaftskameraden den Führungstreffer im Hinspiel. Foto: Bernd Peter

Im Hinspiel vor einem halben Jahr fegte der FSV im kleinen Thüringen-Derby die Zipsendorfer mit 3:0 aus dem AKS. Das wäre natürlich auch morgen ganz nach dem Geschmack der Nordhäuser. So leicht will es Heiko Weber seinem Namensvetter Scholz jedoch nicht machen, zumal der ZFC jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt braucht, falls mehrere ostdeutsche Drittligisten absteigen sollten.

Bei Wacker fehlen weiterhin die Langzeitverletzten Propheter, Pluntke, Medjedovic und Kirchner. Möglicherweise kann der nach seiner OP wieder genesene Vladímir Kovač auf der rechten Abwehrseite Sebastian Heidinger vertreten. Aber eventuell tritt der FSV Wacker 90 auch zum vierten Male mit der gleichen Startelf an. Das wäre ein neuer Rekord, wenigstens für die letzten drei Spielzeiten. Anpfiff ist am Mittwoch, den 13.3. um 19.00 Uhr.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.